Schlagwort-Archive: Klaus Voussem

Heimatförderung der Landesregierung geht an den Start

Auch der Kreis Euskirchen kann von dem Förderprogramm profitieren

Die „Throne“ aus Metall, Holz und Stein, die je eine andere Matronen-Epoche symbolisieren, laden zum Platznehmen und Kommunizieren ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch ein ortstypisches Kunstwerk, wie beispielsweise „Die Macht der Drei“ in Nettersheim, könnte durch das Heimatförderungsprogramm der Landesregierung gesponsert werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Das Förderprogramm der Landesregierung „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ geht heute an den Start: Mit den fünf Elementen Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis fördert die Landesregierung mit rund 150 Millionen Euro bis 2022 die Gestaltung der Heimat vor Ort, in Städten und Gemeinden und in den Regionen. Diese Förderung kann auch den Kommunen im Kreis Euskirchen zugutekommen. Ziel des Programms ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt bei uns in Nordrhein-Westfalen deutlich sichtbar zu machen. Heimatförderung der Landesregierung geht an den Start weiterlesen

2019 mehr Polizistinnen und Polizisten für den Kreis Euskirchen

Zuwachs von 7 auf 290 Planstellen

Die Landtagsabgeordneten Klaus Voussem (v.l.) und Dr. Ralf Nolten berichten über sieben neue Planstellen für die Kreispolizeibehörde Euskirchen. Foto: Thomas Eusterfeldhaus / Landtagsbüro Klaus Voussem MdL
Die Landtagsabgeordneten Klaus Voussem (v.l.) und Dr. Ralf Nolten berichten über sieben neue Planstellen für die Kreispolizeibehörde Euskirchen. Foto: Thomas Eusterfeldhaus / Landtagsbüro Klaus Voussem MdL

Kreis Euskirchen – Sieben weitere Planstellen soll die Kreispolizeibehörde Euskirchen 2019 erhalten, wie jetzt die beiden Landtagsabgeordneten Klaus Voussem und Dr. Ralf Nolten mitteilen. Eine aktualisierte Gewichtung der Verteilungskriterien, die unter anderem die Fallzahlen von Verkehrsunfällen mit Personenschäden stärker berücksichtigte, bedeute einen Zuwachs auf insgesamt 290 Planstellen. Voussem: „Das ist eine der höchsten Zuwachsraten landesweit, obwohl noch Einsatzzüge in Bochum und Essen geschaffen sowie der Staatsschutz in Zeiten des internationalen Terrorismus verstärkt werden müssen.“ 2019 mehr Polizistinnen und Polizisten für den Kreis Euskirchen weiterlesen

1000 Euro monatlich für innovative Gründerideen

NRW-Koalition bringt das Gründerstipendium.NRW an den Start – Kreise Düren und Euskirchen sowie gesamte Region soll davon profitieren

In Zweier-Teams programmieren die Schüler die Roboter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Manchmal findet sich die innovative Gründeridee bereits in der Schule. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Seit dem 1. Juli können sich Gründerinnen und Gründer für das Gründerstipendium.NRW bewerben. Nach Förderzusage stehen ihnen bis zu 12 Monaten 1.000 Euro monatlich zur Verfügung, um ihre innovativen Ideen mit finanzieller Unterstützung weiterentwickeln zu können. Somit ist ein wichtiger Hinderungsgrund von Neugründungen und Start-Ups aus dem Weg geräumt. 1000 Euro monatlich für innovative Gründerideen weiterlesen

Weiterhin keine Tiefflüge über dem Kreis Euskirchen

CDU-Landtagsabgeordneter Klaus Voussem gibt Entwarnung

Im Kreis Euskirchen, wie hier am Himmel über Kall,  bleibt es bei den genehmigten Überflughöhen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Im Kreis Euskirchen, wie hier am Himmel über Kall, bleibt es bei den genehmigten Überflughöhen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Im Januar hatten Medien berichtet, dass die Luftraumkonferenz unter Leitung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur Ende 2017 erhebliche Änderungen bezogen auf die regionalen Lufträume der Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn mit Auswirkungen auf den Kreis Euskirchen beschlossen habe. Unter anderem habe es Pläne zur Gewährung deutlich tieferer Überflughöhen für Passagier- und Frachtmaschinen gegeben. Weiterhin keine Tiefflüge über dem Kreis Euskirchen weiterlesen

11,8 Millionen Euro für Sanierung von Schulen im Kreis Euskirchen

Stadt Euskirchen erhält rund 2,7 Millionen Euro, Gemeinde Dahlem rund 297.000 Euro

An vielen Schulen herrscht Sanierungsstau, da kommt das Geld gerade recht. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
An vielen Schulen herrscht Sanierungsstau, da kommt das Geld gerade recht. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der CDU-Landtagsabgeordnete Klaus Voussem aus Euskirchen teilt mit, dass das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 11.844.012 Euro Fördermittel zur Sanierung von Schulen im Kreis Euskirchen zur Verfügung stellt. Es handelt sich hierbei um Bundesmittel aus dem sogenannten Kommunalinvestitionsförderungsfonds zur Verbesserung der kommunalen Schulinfrastruktur. Das Geld dient den Kreisen und Kommunen zur Modernisierung und Sanierung ihrer Schulen. 11,8 Millionen Euro für Sanierung von Schulen im Kreis Euskirchen weiterlesen

Unwetter-Opfer im Kreis Euskirchen gehen leer aus

Noch immer zeugen Hochwasserbarrikaden wie hier in Eiserfey von den Überschwemmungen, die auch den Kreis Euskirchen heimsuchten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Noch immer zeugen Hochwasserbarrikaden, wie hier in Eiserfey, von den Überschwemmungen, die auch den Kreis Euskirchen heimsuchten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Vollgelaufene Keller, schwere Schäden an Häusern und Autos, überflutete Straßen und Gärten: An die Unwetter Ende Mai/Anfang Juni im Kreis Euskirchen denken viele mit Schrecken zurück. Auf finanzielle Unterstützung durch das Land NRW dürfen die Betroffenen aber nicht hoffen. Der Kreis Euskirchen zählt nicht zu den am schlimmsten betroffenen Regionen im Land – und nur dort gibt es eine finanzielle Soforthilfe. Unwetter-Opfer im Kreis Euskirchen gehen leer aus weiterlesen

SU-Kreisvorsitzender Hans-Josef Thelen geht in die dritte Amtsperiode

70 Veranstaltungen in fünf Gemeindeverbänden allein im Zeitraum eines Jahres

Das Bild zeigt MdL Klaus Voussem (v.l.) und den neuen Vorstand der Kreis-Senioren Union:  Karl-Heinz Niemeyer, Helga Behrend (beide stellvertrete Vorsitzende), Waltraud Mohr (Schriftführerin), Matthias Mohr (Schatzmeister) und Hans-Josef Thelen (alter und neuer Kreisvorsitzender). Bild: Claudia Hoffmann
Das Bild zeigt MdL Klaus Voussem (v.l.) und den neuen Vorstand der Kreis-Senioren Union: Karl-Heinz Niemeyer, Helga Behrend (beide stellvertrete Vorsitzende), Waltraud Mohr (Schriftführerin), Matthias Mohr (Schatzmeister) und Hans-Josef Thelen (alter und neuer Kreisvorsitzender). Bild: Claudia Hoffmann

Euskirchen – Auf Wachstumskurs sind die Gemeindeverbände der Senioren-Union im Kreis Euskirchen, die sich in den vergangenen beiden Jahren über zahlreiche Neumitgliedschaften freuen durften. So lautete das positive Fazit des SU-Kreisvorsitzenden Hans-Josef Thelen auf der Kreismitgliederversammlung in Bad Münstereifel. Im dortigen Gemeindeverband sind zwei Drittel Frauen und ein Drittel Männer aktiv. In Euskirchen sei es umgekehrt, hatte Thelen in Vorbereitung auf die Veranstaltung umfangreiches Zahlenmaterial analysiert. „Was wiederum bedeutet, dass der Vorsitzende in Bad Münstereifel wohl ein ganz besonderes Händchen für die Damenwelt besitzt“, bilanzierte Thelen zur Freude von Bruno Rosenberger augenzwinkernd. SU-Kreisvorsitzender Hans-Josef Thelen geht in die dritte Amtsperiode weiterlesen

Klaus Voussem tritt 2017 erneut als CDU-Landtagskandidat an

Seine politischen Ziele, für die er sich einsetzen möchte, sind unter anderem eine verbesserte Mobilität, der Lückenschluss der A1, eine Verbesserung des Eisenbahnnetzes sowie mehr Sicherheit vor Ort

Nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses bedankte sich Klaus Voussem bei den Parteimitgliedern für ihre Unterstützung. Bild: David Dreimüller
Nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses bedankte sich Klaus Voussem bei den Parteimitgliedern für ihre Unterstützung. Bild: David Dreimüller

Mechernich-Kommern – Klaus Voussem tritt für die CDU bei der Landtagswahl 2017 im Kreis Euskirchen an. Das ist das Ergebnis der Nominierungsversammlung in der Kommerner Bürgerhalle. Von den Parteimitgliedern erhielt Klaus Voussem 115 Ja-Stimmen. „Ich freue mich, dass du wieder den schönsten Wahlkreis des Landes für uns gewinnen sollst“, gehörte die stellvertretende Kreisparteivorsitzende Ute Stolz zu den ersten Gratulantinnen. Klaus Voussem tritt 2017 erneut als CDU-Landtagskandidat an weiterlesen

2,8 Millionen Euro zur Sanierung von Landesstraßen im Kreis Euskirchen

400.000 Euro für Kölner Straße in Kall bereitgestellt – Für Sanierung der L 115 in Blankenheim zahlt das Land NRW 800.000 Euro

Das Land NRW stellt ingesamt 4,3 Millionen Euro für Straßenbauprojekte im Kreis Euskirchen zur Verfügung. Symbolbild: Michael Thalken/epa
Das Land NRW stellt ingesamt 2,8 Millionen Euro für Straßenbauprojekte im Kreis Euskirchen zur Verfügung. Symbolbild: Michael Thalken/epa

Kreis Euskirchen – Der CDU-Landtagsabgeordnete Klaus Voussem aus Euskirchen teilt mit, dass das Land Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr Mittel aus dem Landeshaushalt für die Sanierung von Landesstraßen im Kreis Euskirchen eingeplant hat. Dies ergebe sich aus dem vom zuständigen Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlichten Landesstraßenerhaltungsprogramm 2015. 2,8 Millionen Euro zur Sanierung von Landesstraßen im Kreis Euskirchen weiterlesen

Gemeinde Weilerswist wird in den Landtagswahlkreis Rhein-Sieg verschoben

Klaus Voussem ist verärgert über die „urplötzliche Ankündigung“, sieht aber keine Möglichkeit, die neuen Wahlreiszuschnitte zu verhindern

Die Gemeinde Weilerswist soll bei der Landtagswahl zukünftig zum Wahlkreis 27 Rhein-Sieg-Kreis III gehören. Grafik: IT.NRW
Die Gemeinde Weilerswist soll bei der Landtagswahl zukünftig zum Wahlkreis 27 Rhein-Sieg-Kreis III gehören. Grafik (Ausschnitt): IT.NRW

Kreis Euskirchen – Innenminister Ralf Jäger (SPD) schlägt vor, die Gemeinde Weilerswist künftig dem Wahlkreis 27 Rhein-Sieg-Kreis III zuzuordnen. Begründet wird die Neueinteilung mit geltendem Landesrecht, wonach die Abweichung der Einwohnerzahl eines Wahlkreises maximal +/- 20 Prozent von der durchschnittlichen Einwohnerzahl aller Wahlkreise betragen darf. Für den bisherigen Wahlkreis Euskirchen I beträgt die Abweichung jedoch aktuell + 24,6 Prozent, so dass hier Handlungsbedarf besteht, um die rechtlichen Vorgaben zu erfüllen. Gemeinde Weilerswist wird in den Landtagswahlkreis Rhein-Sieg verschoben weiterlesen

Voussem und Seel wollen Flüchtlingen berufliche Zukunft ermöglichen

Die beiden CDU Landtagsabgeordneten informierten sich vor Ort über die Möglichkeiten des BZE

Einen Einblick in die Arbeiten des Tischlerhandwerks gewährte BZE-Leiter Jochen Kupp (2.v.l) den beiden Landtagsabgeordneten Klaus Voussem (3.v.l.) und Rolf Seel (4.v.l) im Berufsbildungszentrum Euskirchen. Bild: David Dreimüller
Einen Einblick in die Arbeiten des Tischlerhandwerks gewährte BZE-Leiter Jochen Kupp (2.v.l) den beiden Landtagsabgeordneten Klaus Voussem (3.v.l.) und Rolf Seel (4.v.l) im Berufsbildungszentrum Euskirchen. Bild: David Dreimüller

Euskirchen – Für die bessere Integration von Flüchtlingen im Kreis Euskirchen wollen sich die beiden Landtagsabgeordneten Klaus Voussem und Rolf Seel einsetzen. Besonders im beruflichen Bereich sehen die beiden Politiker große Chancen. Einen möglichen Ansatz besprachen Voussem und Seel zusammen mit dem Leiter des Berufsbildungszentrums Euskirchen (BZE), Jochen Kupp. Voussem und Seel wollen Flüchtlingen berufliche Zukunft ermöglichen weiterlesen

Voussem verlangt für Flüchtlingsbetreuung mehr Geld vom Land

Während Schleswig-Holstein seinen Kommunen rund 70 Prozent der Kosten erstatte, bekämen die Städte und Gemeinden im Kreis Euskirchen gerade einmal 38,8 Prozent zurück

Aufgrund der steigenden Zahl von aufgenommenen Flüchtlingen, sieht Klaus Voussem das Land in der Pflicht. Symbolbild: epa
Aufgrund der steigenden Zahl von aufgenommenen Flüchtlingen, sieht Klaus Voussem das Land in der Pflicht. Symbolbild: epa

Kreis Euskirchen – Die Kommunen müssen sich um immer mehr Flüchtlinge und Asylbewerber kümmern. Hierbei ist neben der vorrangigsten Frage einer angemessenen und menschenwürdigen Unterkunft zunehmend auch die Frage der Finanzierung in den Städten und Gemeinden zu klären. Finanziell müssen hier die Länder die entstehenden Kosten ausgleichen. Voussem verlangt für Flüchtlingsbetreuung mehr Geld vom Land weiterlesen