Bibliothek Kall muss noch geschlossen bleiben

Auch die Rückgabe entliehener Medien ist nicht möglich, Säumnisgebühren fallen nicht an

Aufgrund erheblicher Hochwasserschäden am Haus der Begegnung ist die Kaller Gemeindebibliothek derzeit geschlossen. Foto: Gemeinde Kall/Alice Gempfer
Aufgrund erheblicher Hochwasserschäden am Haus der Begegnung ist die Kaller Gemeindebibliothek derzeit geschlossen. Foto: Gemeinde Kall/Alice Gempfer

Kall – Durch die Flutkatastrophe sind in Kall zahlreiche Gebäude nicht oder nur eingeschränkt benutzbar. Darunter fallen auch das Rathaus und das Haus der Begegnung (HDB) samt Gemeindebibliothek.  Die Bibliothek muss daher bis auf weiteres geschlossen bleiben. Auch Telefon und Internet im HDB stehen momentan nicht zur Verfügung.

„Es tut uns sehr leid, dass wir momentan weder telefonisch noch per E-Mail erreichbar sind“, so Bibliotheksleiterin Michelle Wagner. Da auch das Außenrückgabegerät zerstört wurde, sei die Rückgabe entliehener Medien derzeit nicht möglich. „Bitte bewahren Sie die Medien zu Hause auf“, so Michelle Wagner. Sie versichert: „Während die Bibliothek geschlossen ist, fallen keinerlei Säumnisgebühren an.“ Sobald die Bibliothek wieder geöffnet wird, wird dies über die Medien, die Kaller Homepage www.kall.de, Facebook (Gemeinde Kall) und den Online-Katalog bekanntgegeben. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.