„Summer Games“ – rausch- und qualmfreien Freizeitspaß

Stadt und Caritas Euskirchen bot Jugendlichen buntes Sport- und Freizeitangebot

Auf der Beachvolleyball-Anlage des TV Stotzheim konnten sich die Heranwachsenden gemeinsam sportlich betätigen. Foto: Pascal SteinbergerEuskirchen – Unter dem Titel „Summer Games“ boten die Organisatoren von Stadt Euskirchen und Caritas Euskirchen jetzt rund 60 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Auf der Beachvolleyball-Anlage des TV Stotzheim und in die angrenzenden Sport- und Freizeitanlagen in den Euskirchener Erftauen ein buntes Sport- und Freizeitangebot. Unter dem Motto „qualm- und rauschfrei umsonst und draußen“ gab es neben verschiedenen Ballsportarten, wie Basket-, Beachvolley- und Fußball unter fachlicher Anleitung auch eine „Schnupperstunde“ im Boxsport absolvieren. „Diese wurde sowohl von Jungen als auch Mädchen so gut angenommen, dass wir sie spontan auf zwei Stunden ausgedehnt haben“, so Ines Jacobs von der Stadt Euskirchen. Ebenfalls sehr beliebt sei das „Wikingerschach“ gewesen. „Ein Spiel mit Wurfhölzern, bei dem es auf Augenmaß und eine ruhige Hand ankommt“, erklärt Pascal Steinberger vom Team der Caritas „Jugendvilla“.

Die Cocktailbar mit erfrischenden anti-alkoholischen Cocktails und der Lounge Bereich mit aktueller Musik waren ein guter Treffpunkt für alle Jugendlichen und boten die Möglichkeit, zu verschnaufen, ihren Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen, miteinander ins Gespräch zu kommen oder einfach nur der Musik zu lauschen. „Außerdem hatten wir verschiedene Snacks vorbereitet. Neben den Hot-Dogs war besonders das Popcorn sehr begehrt“, so Steinberger. Eine Besucherin erklärte es sogar zum „weltbesten“ Popcorn, dass sie je gegessen habe. Getränke und Snacks waren für die Besucher kostenfrei, einzig für die Hot-Dogs wurde ein Kostenbeitrag in Höhe von einem Euro erhoben.

In den Boxsport reinschnuppern konnten die Teilnehmenden der „Summer Games“ von Caritas und Stadt Euskirchen. Foto: Pascal Steinberger
In den Boxsport reinschnuppern konnten die Teilnehmenden der „Summer Games“ von Caritas und Stadt Euskirchen. Foto: Pascal Steinberger

„Insgesamt kann man sagen, dass die ‚Summer Games‘ Euskirchens Jugendlichen mit einem tollen sportlichen Abend einen gelungenen Start in die Sommerferien geboten haben. Und das ganz bewusst ohne Nikotin und Alkohol“, betonte Thomas Stihl von der Caritas Fachstelle für Suchtvorbeugung. Stadt und Caritas Euskirchen planen, die Jugendsportnacht „Summer Games“ nun jährlich zu Beginn der Sommerferien anzubieten. „Die Resonanz war sehr gut und mehrere jugendliche Teilnehmer fragten noch am Abend nach einer Fortsetzung oder Wiederholung des Events, was uns sehr zuversichtlich und engagiert in die Planungen für das nächste Jahr gehen lässt“, erklärten die Organisatoren abschließend. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.