Schrauben für die gute Sache

„Colombo bicycle club“ des Emil-Fischer-Gymnasiums unterstützt die Aktion „Bikes for Sri Lanka“ des Rotary Clubs Euskirchen

Handwerkliches Geschick und großes Engagement beweisen 25 interessiere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 – Q 1, alias „Colombo bicycle club“, des Emil-Fischer-Gymnasiums, Euskirchen bei der Reparatur der Fahrräder. Bild: Christian Steffin
Handwerkliches Geschick und großes Engagement beweisen 25 interessiere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 – Q 1, alias „Colombo bicycle club“, des Emil-Fischer-Gymnasiums, Euskirchen bei der Reparatur der Fahrräder. Bild: Christian Steffin

Kreis Euskirchen/Sri Lanka„Das ist ein großartiges Engagement und eine fantastische Gemeinschaftsaktion vieler Akteure“, freut sich Kalika Wagner Gillen, die selbst aus Sri Lanka stammt und sich mit „ihrem“ Rotary Club Euskirchen ein ehrgeiziges Ziel gesetzt hat. Geplant ist, möglichst viele Fahrräder zu sammeln, verkehrstüchtig herzurichten und diese mit Unterstützung des Rotary Club Panadura in Sri Lanka an einkommensschwache Familien zu verteilen. Durch Politik, Corona und die steigenden Energiekosten ist die wirtschaftliche Lage der Bevölkerung in Sri Lanka seit langer Zeit katastrophal. Vor allem Kinder und Jugendliche leiden unter dieser Situation. Die Preise für Fortbewegungsmittel, die eh nur temporär zur Verfügung stehen, haben sich in den letzten Monaten vervielfacht. Kosten für Fahrten zur Schule oder Arbeit können sich viele einkommensschwache Menschen nicht mehr leisten.

Christian Steffin und Tobias Erning, Lehrer am Emil-Fischer-Gymnasium, zögerten nicht lange und motivierten ihre Schülerinnen und Schüler, die Aktion zu unterstützen. „Wir lernen alle für das Leben“, erläutert Christian Steffin seine Motivation. „Zunächst recherchieren die jungen Leute Tipps für die Fahrradreparatur, um das Erlernte dann in die Praxis umzusetzen“, erläutert Erning die Vorgehensweise. Über 35 Fahrräder haben die Schüler verkehrstüchtig hergerichtet und so einen großartigen Beitrag zum Erfolg des Projektes geleistet. Dabei ist eine weitere Idee entstanden: Die Schüler möchten als „Fahrradpaten“ Briefe an die jungen Empfänger der Fahrräder in Sri Lanka mit auf Reisen schicken. Aus Verständigungsgründen natürlich in Englisch.

Beim Tag der offenen Tür der Schule am 12. November können sich Schulgemeinschaft und alle Interessierte über die Aktion informieren. Weiter unterstützen der Förderverein des Emil-Fischer-Gymnasiums die Aktion mit 500 Euro sowie HaPe-bikes mit Werkzeug und Material für die Reparatur.

„Durch die große Resonanz, viele helfende Hände und den fantastischen Einsatz der Schülerinnen und Schüler können wir nun einen größeren Container mit insgesamt ca. 400 Fahrrädern nach Sri Lanka schicken“, zeigt sich Kalika Wagner Gillen begeistert. Allerdings erhöht dies die Kosten für den Transport. „Uns fehlen nun noch 1.700 Euro, von insgesamt 8.500 Euro, zur Finanzierung des Transportes“, informiert die engagierte Rotarierin und hofft, dass sich noch weitere Unterstützer bei  bikesforSL@gmail.com oder telefonisch unter 0 22 53/54 39 43 bei Familie Wagner-Gillen melden. Benötigt werden auch noch OSB-Platten, um die Verladung der Fahrräder in den Schiffscontainer bewerkstelligen zu können. (epa)

 

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert