Archiv der Kategorie: Schule, Bildung, Azubis

9. Ausbildungs- und Studienbörse startet im September

Umfangreiche Angebote aus mehr als 100 Betrieben aus dem Kreis Euskirchen sowie aus den Hochschulen in Bonn, Köln und Aachen warten auf die Besucher

Am Stand der Kreissparkasse Euskirchen standen neben Ausbildungsleiterin Anke Titz auch Azubis für Informationen rund um die Ausbildung bereit. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch die Kreissparkasse Euskirchen wird wieder mit einem Stand an der Börse teilnehmen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Agentur für Arbeit Euskirchen, das Berufsbildungszentrum Euskirchen, das Kommunale Integrationszentrum Kreis Euskirchen, das Schulamt des Kreises Euskirchen, die Förderer und Freunde des BZE e.V. sowie der Stadtmarketing-Verein „z.eu.s“ haben gemeinsam die 9. Ausbildungs- und Studienbörse auf den Weg gebracht. Diese findet am Samstag, 15. September, von 9 bis 14 Uhr im Berufsbildungszentrum, In den Erken 7, in Euskirchen-Euenheim statt. 9. Ausbildungs- und Studienbörse startet im September weiterlesen

Landrat begrüßt Auszubildende im Kreishaus

Neuer Wind weht im Euskirchener Kreishaus – Ausbildung begann mit Einführungstagen

Die frisch gebackenen Auszubildenden des Kreises Euskirchen wurden von Landrat Rosenke begrüßt. Bild: F. Sorgatz/Kreisverwaltung Euskirchen
Die frisch gebackenen Auszubildenden des Kreises Euskirchen wurden von Landrat Rosenke begrüßt. Bild: F. Sorgatz/Kreisverwaltung Euskirchen

Euskirchen – Einen gelungenen Start in die Ausbildung beim Kreis Euskirchen hatten die 13 neuen Auszubildenden während der Einführungstage, die am 1. August in der Akademie Vogelsang IP begangen und im Kreishaus in Euskirchen fortgeführt wurden. Mit dem Hauptziel des gegenseitigen Kennenlernens wurden gemeinsam mit den Referenten der Akademie Vogelsang IP, Sabine Weber und Thomas Willems, zwei Projekttage im Rahmen des Förderprojektes „NRWeltoffen“ veranstaltet, in denen sich die Auszubildenden mit den Themen „Alltagsrassismus“ und „Die Grauzone der extremen Rechte“ befasst haben. Landrat begrüßt Auszubildende im Kreishaus weiterlesen

Klettern macht am Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden Schule

Im Sportunterricht gehen die Kinder die Wände hoch und lernen dabei Vertrauen, Selbstbewusstsein und Gemeinschaftsgefühl – Hier geht es zum Video

Gleich acht bis zu 7,50 Meter hohe Kletterlinien von senkrecht bis überhängend in verschiedenen Schwierigkeitsgraden stehen für die jungen Leute im Sportunterricht zur Verfügung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gleich acht bis zu 7,50 Meter hohe Kletterlinien von senkrecht bis überhängend in verschiedenen Schwierigkeitsgraden stehen für die jungen Leute im Sportunterricht zur Verfügung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – In Schleiden dürfen Heranwachsende im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium auch einmal die Wände hochgehen – und die Schülerinnen und Schüler kommen dabei sogar hoch hinaus. Möglich macht dies eine echte schulische Attraktion, nämlich eine professionelle Kletterwand in der Dreifachsporthalle. Gleich acht bis zu 7,50 Meter hohe Kletterlinien von senkrecht bis überhängend in verschiedenen Schwierigkeitsgraden stehen für die jungen Leute im Sportunterricht zur Verfügung. Gefördert wird durch die Trendsportart Klettern, die sogar in Tokio 2020 erstmals bei den Olympischen Spielen vertreten sein wird, aber mehr als nur die körperliche Ertüchtigung.  Klettern macht am Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden Schule weiterlesen

Team-Building schon vor Ausbildungsbeginn

Neue Azubis der ene-Unternehmensgruppe hatten zusammen mit den „alten Hasen“ aus dem zweiten und dritten Lehrjahr sowie dem Ausbilderteam eine Kanutour unternommen

Die neuen Azubis bei der „ene“ Fabio Witt (v.l.), Simon Schmitz, Luca Schützendorf und Sophie Krebs werden von Willi Niklewitz, Technischer Ausbildungsleiter, Heike Bauer, Kaufmännische Ausbildungsleiterin, und Walter Bornemann vom Personalmanagement auf ihre Lehrzeit vorbereitet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die neuen Azubis bei der „ene“ Fabio Witt (v.l.), Simon Schmitz, Luca Schützendorf und Sophie Krebs werden von Willi Niklewitz, Technischer Ausbildungsleiter, Heike Bauer, Kaufmännische Ausbildungsleiterin, und Walter Bornemann vom Personalmanagement auf ihre Lehrzeit vorbereitet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Wie wichtig es ist, das richtige Team zusammenzustellen, haben wir bei unserer Kanufahrt gesehen“, berichtete Heike Bauer, Ausbilderin für den kaufmännischen Bereich bei der ene-Unternehmensgruppe, am vergangenen Mittwoch. Schon vor Ausbildungsbeginn der vier neuen Auszubildenden – zwei im technischen, zwei im kaufmännischen Bereich – hatten sie zusammen mit Azubis des zweiten und dritten Lehrjahrs sowie den Ausbildern eine Bootstour mit drei- und viersitzigen Kanus auf der Mosel unternommen. Lachend erzählte Bauer, wie anfangs ein Kanu eher im Kreis als auf Kurs fuhr, bis nach der Mittagspause das Bootspersonal neu zusammengestellt wurde – und es plötzlich gemeinsam zügig voran ging. Team-Building schon vor Ausbildungsbeginn weiterlesen

Berufsbegleitendes Studium startet wieder in Schleiden

Es sind noch Plätze für das kommende Wintersemester frei

Beim Informationsabend stellte Studienortleiter André Stoff Interessenten die Möglichkeiten am RFH-Außenstandort Schleiden vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Studienortleiter André Stoff informiert über die Möglichkeiten am RFH-Außenstandort Schleidenr. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Im September 2018 startet zum fünften Mal das Wintersemester der RFH (Rheinische Fachhochschule Köln) am Fachhochschulstandort Schleiden. Es sind noch Plätze frei, so dass eine Anmeldung für das kommende Wintersemester
noch problemlos möglich ist. Für Spätentschlossene bietet die RFH deshalb exklusiv einen zusätzlichen Informationsabend am Dienstag, 21. August, 18 Uhr im Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden, Blumenthaler Straße 7, an. Berufsbegleitendes Studium startet wieder in Schleiden weiterlesen

Bankkarriere mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen

Neue Azubis der Kreissparkasse Euskirchen tauschten sich am ersten Arbeitstag bei Brötchen, Rührei und Obstsalat mit Vorstand, Vorstandsstab und „Paten“ aus dem zweiten Lehrjahr aus

Sechs neue Azubis sind in die „Sparkassenfamilie“ der KSK Euskirchen aufgenommen worden. Lea Marie Wittek (hinten von links) ist „Patin“ der „Neuen“ und Azubi des zweiten Lehrjahrs, Anke Titz ist Ausbildungsleiterin, Hartmut Cremer Vorstandsmitglied, neu angefangen haben Jana und Julia von Wersch, Ivana Dumancic sowie Fabian Schmitz. Sie wurden herzlich willkommen geheißen von Vorstandsmitglied Holger Glück und Alfred Cordel, Leiter Abteilung Personal- und Vorstandsangelegenheiten. Ebenfalls mit der Ausbildung begonnen haben Janine Milfey (vorn von links) und Daniela Quint, begleitet von „Patin“ Xhenete Alili (2. Lehrjahr) und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sechs neue Azubis sind in die „Sparkassenfamilie“ der KSK Euskirchen aufgenommen worden. Lea Marie Wittek (hinten von links) ist „Patin“ der „Neuen“ und Azubi des zweiten Lehrjahrs, Anke Titz ist Ausbildungsleiterin, Hartmut Cremer Vorstandsmitglied, neu angefangen haben Jana und Julia von Wersch, Ivana Dumancic sowie Fabian Schmitz. Sie wurden herzlich willkommen geheißen von Vorstandsmitglied Holger Glück und Alfred Cordel, Leiter Abteilung Personal- und Vorstandsangelegenheiten. Ebenfalls mit der Ausbildung begonnen haben Janine Milfey (vorn von links) und Daniela Quint, begleitet von „Patin“ Xhenete Alili (2. Lehrjahr) und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Was gibt es besseres, als den Tag gut gestärkt mit einem schönen Frühstück zu beginnen?“, fragte Anke Titz, Ausbildungsleiterin bei der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), den jüngsten Zuwachs des ältesten Kreditinstituts im Kreis. Denn zum Ausbildungsbeginn am 1. August hatte Titz die neuen Auszubildenden Ivana Dumancic, Janine Milfey, Daniela Quint, Fabian Schmitz sowie die Zwillinge Jana und Julia von Wersch zu einem gemeinsamen Essen eingeladen. Und damit der Nachwuchs dabei auch gleich die „Sparkassenfamilie“ kennenlernt, waren die KSK-Vorstandsmitglieder Hartmut Cremer und Holger Glück sowie Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab, und der Leiter der Abteilung Personal- und Vorstandsangelegenheiten, Alfred Cordel mit dabei. Bankkarriere mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen weiterlesen

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Erstes Regionaltreffen der Schulen des Netzwerks in Vogelsang

Beim ersten Netzwerktreffen „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ konnten die Schülerinnen und Schüler an Workshops teilnehmen. Foto: Jutta Bernardy/KoBIZ Kreis Euskirchen
Beim ersten Netzwerktreffen „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ konnten die Schülerinnen und Schüler an Workshops teilnehmen. Foto: Jutta Bernardy/KoBIZ Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen/Schleiden-Vogelsang – Seit Frühjahr 2018 ist das Kommunale Bildungs-und Integrationszentrum Kreis Euskirchen (KoBIZ) offizielle Regionalkoordinationsstelle für Schulen im Kreis Euskirchen, die sich dem bundesweiten Netzwerk „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ (SoR-SmC) angeschlossen haben. Als „Courage-Schulen“ haben sich diese Schulen dazu verpflichtet, sich aktiv für Vielfalt und gegen Rassismus und Diskriminierung an ihren Schulen einzusetzen. Sie trafen sich jetzt zu einem ersten Regionaltreffens aller Courage-Schulen im Kreis Euskirchen in Vogelsang. Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage weiterlesen

St. Michael-Gymnasium Jugend forscht Schulpreis 2018

Bad Münstereifeler Schule für besonderes Engagement ausgezeichnet

Erfolg bei "jugend forscht: Katrin Spenst (v.l.) und Marie König mit dem Lehrer Dennis Nebe. Foto: privat
Erfolg bei „jugend forscht: Katrin Spenst (v.l.) und Marie König mit dem Lehrer Dennis Nebe. Foto: privat

Bad Münstereifel – Für ihr besonderes Engagement wurde das St. Michael-Gymnasium Bad Münstereifel jetzt mit dem Jugend forscht Schulpreis ausgezeichnet. Den jährlich verliehene Jugend forscht Schulpreis erhielten Schulen, die mit stetigem Engagement eine herausragende Unterstützung junger Talente in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) unter Beweis gestellt hatten. Wettbewerbsleiter und Jury bewerteten dabei neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte. Beurteilt wurden auch die besondere Förderkultur von Schulen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb Jugend forscht dort einnimmt. St. Michael-Gymnasium Jugend forscht Schulpreis 2018 weiterlesen

St. Michael-Gymnasium ist Preisträger beim „3malE“-Schulwettbewerb

Schüler aus Bad Münstereifel experimentieren zu Energie- und Technikthemen

Ulli Ley (v.l.:), Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin , Annett Schorrlepp, Leiterin des St. Michael Gymnasiums, Schülerin Hannah Wagner-Gillen, Lehrer Dennis Nebe und innogy-Kommualbetreuer Walfried Heinen bei der Auszeichnung. Foto: Veranstalter
Ulli Ley (v.l.:), Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin Bad Münstereifel , Annett Schorrlepp, Leiterin des St. Michael Gymnasiums, Schülerin Hannah Wagner-Gillen, Lehrer Dennis Nebe und innogy-Kommualbetreuer Walfried Heinen bei der Auszeichnung. Foto: Veranstalter

Bad Münstereifel – Das St. Michael Gymnasium Bad Münstereifel hat beim  Energie- und Technik-Schulwettbewerb „3malE“ in der Kategorie „Klasse 1-4  den dritten Platz  errungen. Die Jury, bestehend aus der EnergieAgentur.NRW, der Gemeinschaftsoffensive zdi, Jugend forscht sowie dem Verband der Techniklehrer für die gymnasiale Oberstufe in NRW (TUF e. V.), wählte im Juni insgesamt 14 Preisträger aus 120 eingereichten Projekten aus. St. Michael-Gymnasium ist Preisträger beim „3malE“-Schulwettbewerb weiterlesen

Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden wird NRW-Pilotschule Informatikunterricht

Angebot im MINT-Bereich wird an der Städtischen Schule konsequent ausgebaut – 3D-Drucker angeschafft, um auch einen Prototypen für den Chemieunterricht zu bauen

JSG-Schulleiter Georg Jöbkes (r.) stellte zusammen mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Bürgerstiftung der Stadt Schleiden die neuen Möglichkeiten durch den Projektkurs „MlNT“ vor. Foto: Stadt Schleiden
JSG-Schulleiter Georg Jöbkes (r.) stellte zusammen mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Bürgerstiftung der Stadt Schleiden die neuen Möglichkeiten durch den Projektkurs „MlNT“ vor. Foto: Stadt Schleiden

Schleiden – Das Angebot im bildungstechnisch wichtigem MINT-Bereich (Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik) wird am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden (JSG) weiter ausgebaut. Mit Beginn des kommenden Schuljahres wird das JSG Pilotschule im Modellvorhaben „Informatikunterricht in Klasse 5 und 6“ des Landes NRW. Für den neuen Leistungskurs Chemie sind 15 Schülerinnen und Schülern angemeldet. Ebenfalls für die kommende Jahrgangsstufe Q1 wird als weiteres, neues Angebot ein Projektkurs „MlNT“ angeboten. Der Kurs soll an der Schnittstelle von Chemie, Physik und Informatik angesiedelt sein und die beiden klassischen Naturwissenschaften mit informationstechnischen, praktischen Anwendungen verknüpfen.   Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden wird NRW-Pilotschule Informatikunterricht weiterlesen

Schlechtes Zeugnis? Das Sorgentelefon weiß Rat

Wer Probleme mit seinem Zeugnis hat, der kann die Schulberatungsstelle anrufen. Symbolbild: Eifeler Presse Agentur/epa
Wer Probleme mit seinem Zeugnis hat, der kann die Schulberatungsstelle anrufen. Symbolbild: Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Am kommenden Freitag, 13. Juli, endet das Schuljahr in Nordrhein-Westfalen und die Jahreszeugnisse werden ausgegeben. Die Schulberatungsstelle (Schulpsychologischer Dienst) hält an diesem Tag ein zusätzliches telefonisches Beratungsangebot vor: Unter der Telefonnummer 02251/81068-0 können sich Schülerinnen und Schüler sowie Eltern bei Fragen, Sorgen oder Problemen rund um das Thema Zeugnis von 8.30 bis 15 Uhr direkt an erfahrene Schulpsychologen/innen wenden. Schlechtes Zeugnis? Das Sorgentelefon weiß Rat weiterlesen

Digitale Zauberlehrlinge drehten Balladen-Videos

Deutschunterricht mit Tablet: Am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium setzt man auf moderne Technik als Lernmotivation – Stadt Schleiden treibt die Digitalisierung der Schulen mit großen Schritten voran –  Hier geht es direkt zu Videobeitrag

Hier wird eine Szene aus Goethes „Zauberlehrling“ in Szene gesetzt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Hier wird eine Szene aus Goethes „Zauberlehrling“ in Szene gesetzt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – „Der Knabe im Moor“, „Der Erlkönig“, „Der Zauberlehrling“ oder „John Maynard“, das sind Balladen, die selbst ältere Generationen noch aus der Schule kennen. Damals hieß es meist nur „Auswendig lernen, bis es sitzt!“ Und die Note richtete sich nach der Anzahl der Hilfestellungen durch den Lehrer, die nötig wurden, wenn es nicht mehr weiterging im Text und danach, ob man die Verse wie eine Zeitungsnachricht oder eben wie ein Gedicht vorgetragen hatte. Heute steht weit mehr die Arbeit mit dem Text im Vordergrund, und das auswendige Hersagen der Texte, vor allem vor Publikum, ist eher seltener geworden. Digitale Zauberlehrlinge drehten Balladen-Videos weiterlesen