Interkultureller Gemeinschaftsgarten in Planung

Die Initiative „Interkultureller Garten Zülpich“ sucht Menschen mit Freude am gemeinschaftlichen Gärtnern

Hier soll demnächst gemeinsam gegärtnert werden - ein ehemaliges Grundstück im Freizeitgarten der LAGA./ Bild: Veranstalter
Hier soll demnächst gemeinsam gegärtnert werden – ein ehemaliges Grundstück im Freizeitgarten der LAGA. Bild: Veranstalter

Zülpich  – Im ehemaligen Freizeitgarten der LAGA im Wallgraben entsteht mit Unterstützung des Kreises Euskirchen, der LaGa GmbH, des FairZülpich e.V. und des Runden Tisches Flüchtlingsarbeit Zülpich ein Gemeinschaftsgarten, in dem sich Menschen mit und ohne Migrationshintergrund begegnen und im kleinen Rahmen gemeinsam gärtnern, sich am Genuss von Obst, am Duft von Kräutern sowie an der Schönheit von Blumen erfreuen können.

Zahlreiche mehrjährige Obst- und Gemüsepflanzen sowie eingefasste Beete (z.T. Hochbeete) laden im Freizeitgarten zu einer weiteren gärtnerischen Nutzung ein. Auf einer Terrasse und im regengeschützten Pavillon mit voll ausgestatteter Küche können sich die künftigen Gartenfreunde treffen, austauschen und die Ernte verarbeiten. Der Garten soll auch weiteren Initiativen und Vereinen als Treffpunkt und Veranstaltungsort dienen.

Die Initiative „Interkultureller Garten Zülpich“ sucht nun Menschen mit Freude am gemeinschaftlichen Gärtnern, für regelmäßige Gartenarbeit und -nutzung sowie für die Organisation von Angeboten in diesem Garten. Eine Vereinsgründung wird angestrebt.

Wer den Interkulturellen Garten Zülpich kennenlernen und mehr über das Projekt Gemeinschaftsgarten erfahren möchte, ist herzlich zu einem Info-Nachmittag am Samstag, 23. April, 15 Uhr, im FairCafé Zülpich, Münsterstr. 10, mit anschließender Besichtigung des Gartens eingeladen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Niederelvenich ist schwalbenfreundliches Dorf

Kommentar verfassen