Schlagwort-Archive: Zülpich

Qigong im Park startet wieder

Ehepaar Sabine und Dieter Renner sowie Caritasverband Euskirchen beteiligen sich an bundesweiter Aktion

Qigong ist eine Mischung aus Meditation und Bewegung. Foto: Deutsche Qigong-Gesellschaft
Qigong ist eine Mischung aus Meditation und Bewegung. Foto: Deutsche Qigong-Gesellschaft

Euskirchen/Zülpich – Zum siebten Mal beteiligen sich das Ehepaar Sabine und Dieter Renner sowie der Caritasverband Euskirchen an der bundesweiten Aktion „Qigong im Park“. Unter Anleitung können Interessierte im August im Ruhrpark in Euskirchen an den Qigong-Kursen teilnehmen. Mitmachen kann jeder – ganz ohne Vorkenntnisse oder Anmeldung. Qigong im Park startet wieder weiterlesen

Das Habitat der Turteltaube kennenlernen

Der NABU Euskirchen lädt zu einer Exkursion an den Görresberg bei Zülpich-Schwerfen ein

Die Turteltaube wurde zum Vogel des Jahres 2020 gewählt, denn ihr Bestand ist stark gefährdet: Seit 1980 sind 90 Prozent der Population verschwunden. Mit einer Petition soll die Jagd auf Turteltauben in der EU verboten werden. Foto: NABU/Marion Zöller
Die Turteltaube wurde zum Vogel des Jahres 2020 gewählt, denn ihr Bestand ist stark gefährdet: Seit 1980 sind 90 Prozent der Population verschwunden. Mit einer Petition soll die Jagd auf Turteltauben in der EU verboten werden. Foto: NABU/Marion Zöller

Zülpich-Schwerfen – Den Lebensraum des Vogels des Jahres 2020, der Turteltaube, können Teilnehmer einer Exkursion des NABU (Naturschutzbund Deutschland) Kreis Euskirchen erkunden. Die Exkursion an den Görresberg bei Zülpich-Schwerfen findet am Sonntag, 21. Juni, 8 Uhr statt und dauert etwa zwei bis drei Stunden. Das Habitat der Turteltaube kennenlernen weiterlesen

Kreissparkasse Euskirchen verschenkte 1280 Stoffmasken an Zülpicher Gymnasiasten

Spende sorgt dafür, dass der Schulbetrieb am Franken-Gymnasium langsam wieder Fahrt aufnehmen kann – Zwei Masken für jeden Schüler

So wie diese Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse wurden alle 640 Schüler des Franken-Gymnasiums in Zülpich mit je zwei Stoffmasken ausgestattet. Schulleiter Joachim Beilharz (Mitte) und sein Stellvertreter Dr. Christoph Münch (rechts) bedankten sich bei KSK-BC-Leiter Marc Eichholz (links) für die Hilfe. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
So wie diese Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse wurden alle 640 Schüler des Franken-Gymnasiums in Zülpich mit je zwei Stoffmasken ausgestattet. Schulleiter Joachim Beilharz (Mitte) und sein Stellvertreter Dr. Christoph Münch (rechts) bedankten sich bei KSK-BC-Leiter Marc Eichholz (links) für die Hilfe. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Sicherheitsabstand, Maskenpflicht, Einbahnstraßensystem, Hygienestationen, Lüftungsintervalle, reduzierte Schülerzahlen in den Klassenräumen: Die Schulen im Kreis Euskirchen gleichen derzeit weit mehr Hochsicherheitseinrichtungen als Bildungsanstalten. Auch am Franken-Gymnasium in Zülpich, das seit Dienstag wieder die ersten Schülerinnen und Schüler unterrichtet, ist das nicht anders. Auflagen gibt es für das Gymnasium enorm viele, aber mit der Umsetzung fühlen sich die Schulleitung und das Lehrpersonal teilweise alleingelassen. Das fängt schon mit der Maskenpflicht an: Kreissparkasse Euskirchen verschenkte 1280 Stoffmasken an Zülpicher Gymnasiasten weiterlesen

NABU Kreis Euskirchen warnt davor, Klimaziele aus dem Auge zu verlieren

Nach dem Shutdown in der Corona-Krise dürfe es kein „weiter so“ oder gar Nachholbedarf auf Kosten der Umwelt geben

Der Lebensraum von Feldlerche, Kiebitz & Co fällt zunehmender Versiegelung und Verbauung der Landschaft zum Opfer. Foto: Günter Lessenich/NABU
Der Lebensraum von Feldlerche, Kiebitz & Co fällt zunehmender Versiegelung und Verbauung der Landschaft zum Opfer. Foto: Günter Lessenich/NABU

Kreis Euskirchen– Der NABU Euskirchen warnt davor, die Corona Pandemie gegen die Umweltkrise auszuspielen. Wichtige Klima- und Umweltschutzziele dürften nicht auf der Strecke bleiben, wenn die Wirtschaft nach Beendigung des Lockdowns wieder hochgefahren werde. Im Gegenteil, Umwelt und Naturschutzziele müssten genauso konsequent angegangen werden wie die aktuelle Pandemie, so Uwe Wedegärtner vom NABU Euskirchen: „Sonst stehen wir vor einem viel größeren Problem als dem, das wir gerade zu bewältigen versuchen.“ NABU Kreis Euskirchen warnt davor, Klimaziele aus dem Auge zu verlieren weiterlesen

Im Seepark Zülpich beginnt die Badesaison

Badestelle ab sofort täglich geöffnet

Die Badestelle im Seepark Zülpich bietet gute Voraussetzungen, um die derzeit geltenden Abstands- und Hygienevorgaben beachten zu können. Archiv-Foto: Seepark Zülpich
Die Badestelle im Seepark Zülpich bietet gute Voraussetzungen, um die derzeit geltenden Abstands- und Hygienevorgaben beachten zu können. Archiv-Foto: Seepark Zülpich

Zülpich – Die Badestelle im Seepark Zülpich ist ab Donnerstag, 21. Mai (Christi Himmelfahrt), wieder täglich geöffnet, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer Seepark Zülpich: „Selbstverständlich erfolgt die Öffnung unter Berücksichtigung sämtlicher Abstands- und Hygieneregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie.“ Demnach müssen sich die Badegäste im Seepark auf einige Vorgaben einstellen. Im Seepark Zülpich beginnt die Badesaison weiterlesen

Zülpicher Feuerwehr erneuert Fuhrpark

Löschgruppe Zülpich erhält modernen Gerätewagen Logistik (GW-L1) – Stadt Zülpich investiert dieses Jahr 1,8 Millionen Euro in ihre Feuerwehr

Bürgermeister Ulf Hürtgen (r.) und Wehrleiter Jörg Körtgen nahmen den neuen Gerätewagen Logistik (GW-L1) für die Löschgruppe Zülpich in Empfang. Foto: Torsten Beulen/Stadt Zülpich
Bürgermeister Ulf Hürtgen (r.) und Wehrleiter Jörg Körtgen nahmen den neuen Gerätewagen Logistik (GW-L1) für die Löschgruppe Zülpich in Empfang. Foto: Torsten Beulen/Stadt Zülpich

Zülpich – Die Stadt Zülpich investiert weiter in die Modernisierung ihrer Freiwilligen Feuerwehr. Rund 1,8 Millionen Euro wurden im kürzlich verabschiedeten Haushaltsentwurf für das Haushaltsjahr 2020 für die Arbeit der Feuerwehr angesetzt – in erster Linie für die Anschaffung neuer Fahrzeuge für die Löschgruppen Bessenich, Dürscheven, Enzen, Ülpenich, Weiler in der Ebene, Wichterich und Zülpich sowie für einen Kommandowagen des Bereitschaftsdienstes, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Zülpicher Feuerwehr erneuert Fuhrpark weiterlesen

Familienfreundlichkeit ist Wirtschaftsfaktor

Siegelverleihung: Wer steht 2020 als regionales Unternehmen in Zülpich auf der Bühne?

 Siegelverleihung 2019, v.l.n.r.: Astrid Laudage (Laudage Konzept GmbH und von der Bertelsmann Stiftung autorisierte Prüferin für das Qualitätssiegel), Jochen Kupp (Verbandsvorsteher BZE), Nadine Esser (stellvertretende Verbandsvorsteherin BZE) und Inken Günther (Bereichsleiterin Verwaltung BZE). Bild: Anja Blees Region Aachen

Siegelverleihung 2019, v.l.n.r.: Astrid Laudage (Laudage Konzept GmbH und von der Bertelsmann Stiftung autorisierte Prüferin für das Qualitätssiegel), Jochen Kupp (Verbandsvorsteher BZE), Nadine Esser (stellvertretende Verbandsvorsteherin BZE) und Inken Günther (Bereichsleiterin Verwaltung BZE). Bild: Anja Blees Region Aachen

Zülpich – Nach Heinsberg, Düren, StädteRegion und Stadt Aachen ist 2020 Zülpich der fünfte Austragungsort für die jährliche Veranstaltung „Wirtschaftsfaktor Familienfreundlichkeit“ des Kompetenzzentrums Frau und Beruf. Am 26. November sollen sowohl neu- als auch re-zertifizierte Unternehmen aus der gesamten Region Aachen auf der Bühne stehen und mit dem Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ der Bertelsmann Stiftung ausgezeichnet werden. Zur Zertifizierung können sich Unternehmen aus der Region anmelden, die eine familienfreundliche Personalpolitik leben. Familienfreundlichkeit ist Wirtschaftsfaktor weiterlesen

Mutmaßliche Brandstiftung in Zülpich-Nemmenich

Altkleidercontainer und Unterstand am Bahnsteig brannten

Den Unterstand am Bahnsteig hatten ehrenamtlich Tätige erst kürzlich wieder hergerichtet. Jetzt haben Unbekannte das Gebäude in Brand gesteckt. Foto: Stadt Zülpich
Den Unterstand am Bahnsteig hatten ehrenamtlich Tätige erst kürzlich wieder hergerichtet. Jetzt haben Unbekannte das Gebäude in Brand gesteckt. Foto: Stadt Zülpich

Zülpich-Nemmenich – Unbekannte haben in der vergangenen Nacht von Samstag auf Sonntag um etwa 1 Uhr einen Unterstand der Deutschen Bahn in Zülpich-Nemmenich in Brand gesetzt. Bei Eintreffen der hinzu gerufenen Feuerwehr stand der Unterstand bereits in Vollbrand. Offenbar wurde der Brand vorsätzlich gelegt. Trotz Löschung des Brandherdes konnte eine völlige Zerstörung nicht verhindert werden. Der Sachschaden liegt im oberen vierstelligen Euro-Bereich. Mutmaßliche Brandstiftung in Zülpich-Nemmenich weiterlesen

Erfolgreiche Bombenentschärfung in Zülpich-Hoven

Amerikanische Fünf-Zentner-Bombe lag auf Marienborn-Gelände – Bürgermeister Ulf Hürtgen lobte und dankte allen Beteiligten

 Diese amerikanische Fünf-Zentner-Bombe wurde auf dem Gelände der Fachklinik Marienborn in Zülpich erfolgreich entschärft.  Bild: Torsten Beulen
Diese amerikanische Fünf-Zentner-Bombe wurde auf dem Gelände der Fachklinik Marienborn in Zülpich erfolgreich entschärft. Bild: Torsten Beulen

Zülpich-Hoven – Um kurz vor 12 Uhr am Montagmittag konnten die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Düsseldorf Entwarnung geben. Der Bombenblindgänger, der bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Fachklinik Marienborn in Zülpich-Hoven entdeckt worden war, konnte unschädlich gemacht werden. „Es war der erfolgreiche Abschluss einer von allen Beteiligten minutiös geplanten und durchgeführten Aktion, die alle Beteiligten durch die Corona-Krise sowie die betroffene, kritische Infrastruktur vor große Herausforderungen gestellt hatte“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Zülpich. Erfolgreiche Bombenentschärfung in Zülpich-Hoven weiterlesen

Weltkriegsbombe auf dem Gelände der Fachklinik Marienborn in Hoven gefunden

Der Bereich um den Bombenfund muss in einem Radius von 300 Metern geräumt werden. Bild: Stadt Zülpich
Der Bereich um den Bombenfund muss in einem Radius von 300 Metern geräumt werden. Bild: Stadt Zülpich

Amerikanische Fünf-Zentner-Bombe soll am Montag entschärft werden – Von den Evakuierungsmaßnahmen sind bis zu 650 Menschen betroffen

Zülpich-Hoven – Bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Fachklinik Marienborn in Zülpich-Hoven ist ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handelt sich um eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe. Die Entschärfung soll voraussichtlich am Montag durchgeführt werden. Wegen der Corona-Krise stelle der Bombenfund alle Beteiligten vor besondere Herausforderungen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Zülpich. Weltkriegsbombe auf dem Gelände der Fachklinik Marienborn in Hoven gefunden weiterlesen

Nach zehn Jahren endlich wieder großes Baugebiet in Zülpicher Kernstadt

„F&S concept“ schafft Raum für 340 Neubürger im Süden der Römerstadt – Ulf Hürtgen: „Es wurde besonders auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit geachtet“ – Statt klassischem Spatenstich der römischen Feuergöttin Vesta gehuldigt

Bezahlbaren Wohnraum auf 68.000 Quadratmetern verspricht das Wohngebiet „Römergärten“, wie Ulf Hürtgen (v.l.), Bürgermeister Stadt Zülpich, und F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel bei der offiziellen Eröffnung berichteten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bezahlbaren Wohnraum auf 68.000 Quadratmetern verspricht das Wohngebiet „Römergärten“, wie Ulf Hürtgen (v.l.), Bürgermeister Stadt Zülpich, und F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel bei der offiziellen Eröffnung berichteten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Im Süden der Stadt Zülpich wurde jetzt der Startschuss zu einem ehrgeizigen Projekt erteilt, mit dem die Stadt Platz für prognostizierte 340 Neubürger schaffen möchte. In enger Zusammenarbeit zwischen der Römerstadt und der Euskirchener Projektentwicklungsgesellschaft „F&S concept“ entsteht auf einer Bruttobaulandfläche von 68.000 Quadratmetern das Wohngebiet „Römergärten“ mit 78 Grundstücken in Größen von 400 bis 1000 Quadratmetern. Nach zehn Jahren endlich wieder großes Baugebiet in Zülpicher Kernstadt weiterlesen

Fällt aus: NABU Exkursion zu Brutvogelarten

Aufgrund der angekündigten Wetterlage (Orkanbösen) wird die angekündigte Veranstaltung für Sonntag, 16. Februar 2020, kurzfristig abgesagt

Im Norden Mitteleuropas ist die Schellente ein verbreiteter Wasservogel. Foto: Harald Bender
Im Norden Mitteleuropas ist die Schellente ein verbreiteter Wasservogel. Foto: Harald Bender

Zülpich –  Nordische Brutvogelarten, darunter Gänse-, Enten- und Taucherarten, nutzen den Wassersportsee  und den Füssenicher See bei  Zülpich, um dort zu überwintern. Auch einigen Möwenarten dient der See als Ruhe- und Übernachtungsplatz. Der NABU Euskirchen bietet dazu am Sonntag, 16. Februar, eine „Wintergäste-Exkursion“ an. Fällt aus: NABU Exkursion zu Brutvogelarten weiterlesen