Schlagwort-Archive: Zülpich

Fußball inklusiv – viel Einsatz mit vorbildlicher Fairness

Von Sascha Gemünd und Tameer Eden

Die Nordeifel.Werkstätten Ülpenich waren jetzt Ausrichter des ersten Ligaspielspieltages für Menschen mit Behinderung des BRSNW – NE.W Mannschaft war im vergangenen Jahr Pokalsieger und konnte in der neuen Saison gleich Platz 2 in der Tabelle verbuchen

Mit vollem Einsatz, aber ebenso viel Fairness ging es beim ersten Spieltag der Liga im BRSNW zu. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit vollem Einsatz, aber ebenso viel Fairness ging es beim ersten Spieltag der Liga im BRSNW zu. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Ülpenich – Fußball ist in Deutschland die Nummer 1 unter den Sportarten – mehr als sechs Millionen Bundesbürger sind in über 27.000 Fußballvereinen organisiert. Von Bambini bis Nationalspieler kicken regelmäßig klein und große das runde Leder in den eckigen Kasten. Es gibt ein Ligasystem für die verschiedensten Leistungsstufen, unter anderem gibt es auch eine offizielle Liga für Menschen mit Behinderung, der DFB unterstützt Fußball für Menschen mit Handicap und richtet sogar eine Deutsche Meisterschaft für Fußballer und Fußballerinnen der bundesweit rund 700 Werkstätten für Menschen mit Behinderung aus. Auch die Fußballmannschaft der Nordeifel.Werkstätten (NE.W) ist nicht nur aktiv, sondern auch erfolgreich: So hat die NE.W-Mannschaft jetzt beim ersten Spieltag der Liga im Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) den zweiten Platz erspielt und konnte im vergangenen Jahr sogar den Pokal nach Hause bringen. Fußball inklusiv – viel Einsatz mit vorbildlicher Fairness weiterlesen

Lebenshilfe HPZ gab Startschuss für innovatives Wohnprojekt in Zülpich

Für 22 Menschen mit Behinderung wird an der Chlodwigstraße im Zentrum der Römerstadt eine an deren Bedürfnissen angepasste Wohnstätte errichtet – Bauherr ist die Paffendorf Vermögensverwaltung

Absolvierten den Spatenstich für eine neue Wohnstätte für Menschen mit Behinderung in Zülpich: Stadtentwickler Christoph Hartmann, Bauherrin Katharina Paffendorf, Architekt Rainer Graßmann, HPZ-Aufsichtsratsvorsitzender Helmut Habscheid, HPZ-Geschäftsführer Christian Pfaff, HPZ-Geschäftsführer Philipp Krosch, Melanie Sewell (LVR), Bürgermeister Ulf Hürtgen, Anja Nußbaum (LVR), Johanna Wollny (LVR) und Lennart Paffendorf. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Absolvierten den Spatenstich für eine neue Wohnstätte für Menschen mit Behinderung in Zülpich: Stadtentwickler Christoph Hartmann, Bauherrin Katharina Paffendorf, Architekt Rainer Graßmann, HPZ-Aufsichtsratsvorsitzender Helmut Habscheid, HPZ-Geschäftsführer Christian Pfaff, HPZ-Geschäftsführer Philipp Krosch, Melanie Sewell (LVR), Bürgermeister Ulf Hürtgen, Anja Nußbaum (LVR), Johanna Wollny (LVR) und Lennart Paffendorf. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Es dürfte ein weiterer Meilenstein auf dem Weg gelebter gesellschaftlicher Inklusion im Kreis Euskirchen sein, was derzeit auf dem Gelände der ehemaligen Strumpf- und Strickwarenfabrik Kreissig in Zülpich, von Römerstädtern scherzhaft „Am Sockes“ genannt, entsteht. Dort an der Chlodwigstraße baut die Paffendorf Vermögensverwaltung für die Lebenhilfe HPZ für 22 Menschen mit Behinderung einen komfortablen Wohnsitz. In dem neuen Gebäude, das auf die Bedürfnisse seiner Klientel perfekt zugeschnitten ist, sollen Kleinstgruppen von maximal vier Bewohnerinnen und Bewohnern selbstbestimmt leben. Lebenshilfe HPZ gab Startschuss für innovatives Wohnprojekt in Zülpich weiterlesen

NE.W und Lebenshilfe HPZ erhielten über 800.000 Euro aus dem „Stärkungspakt NRW“

Stadt Zülpich kümmerte sich um die Beantragung der Fördermittel

Ortstermin zum Thema „Stärkungspakt“ (v.l.): Bürgermeister Ulf Hürtgen,  die NE.W-Geschäftsführer Christoph Werner und Georg Richerzhagen, die Lebenshilfe-Geschäftsführer Philipp Krosch und Christian Pfaff sowie der Beigeordnete Ottmar Voigt. Foto: Torsten Beulen/Stadt Zülpich
Ortstermin zum Thema „Stärkungspakt“ (v.l.): Bürgermeister Ulf Hürtgen, die NE.W-Geschäftsführer Christoph Werner und Georg Richerzhagen, die Lebenshilfe-Geschäftsführer Philipp Krosch und Christian Pfaff sowie der Beigeordnete Ottmar Voigt. Foto: Torsten Beulen/Stadt Zülpich

Zülpich – Die deutschlandweiten Preissteigerungen für Energie und Lebensmittel als Folge des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine haben neben Menschen mit geringem Einkommen auch Einrichtungen der kommunalen sozialen Infrastruktur getroffen. Um diese Einrichtungen ergänzend zu den Maßnahmen des Bundes zu unterstützen, hat die nordrhein-westfälische Landesregierung mit dem „Stärkungspakt Nordrhein-Westfalen – gemeinsam gegen Armut“ ein umfangreiches Unterstützungsprogramm initiiert. NE.W und Lebenshilfe HPZ erhielten über 800.000 Euro aus dem „Stärkungspakt NRW“ weiterlesen

Hilfestellung beim Sprung von der Schule in die Berufswelt

Mit Hilfe der Initiative „Joblinge@school“ möchte die Stadt Zülpich die Chancen von Hauptschülern, nach dem Abschluss direkt eine Ausbildung zu beginnen, verbessern – Kreissparkasse Euskirchen unterstützt das Programm mit 5000 Euro

Paul Talbot (r.) und Hans Sampels (2.v.r.) von der Joblinge gAG Rheinland erläuterten beim Kick-Off-Termin für das Projekt „Joblinge@school“ im Beisein u.a. von Bürgermeister Ulf Hürtgen, Landrat Markus Ramers und Sebastian Thur von der Kreissparkasse Euskirchen, wie die künftige Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftshauptschule Zülpich aussehen soll. Foto: Torsten Beulen/Stadt Zülpich
Paul Talbot (r.) und Hans Sampels (2.v.r.) von der Joblinge gAG Rheinland erläuterten beim Kick-Off-Termin für das Projekt „Joblinge@school“ im Beisein u.a. von Bürgermeister Ulf Hürtgen, Landrat Markus Ramers und Sebastian Thur von der Kreissparkasse Euskirchen, wie die künftige Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftshauptschule Zülpich aussehen soll. Foto: Torsten Beulen/Stadt Zülpich

Zülpich – Individuelle Unterstützung in der Berufsorientierung, passgenau und außerhalb des Schulalltages: Gemeinsam mit der Stadt Zülpich bietet die gemeinnützige Initiative „Joblinge@school“ den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftshauptschule (GHS) Zülpich ab sofort Bewerbungscoachings und jede Menge direkte Unternehmenskontakte. Hilfestellung beim Sprung von der Schule in die Berufswelt weiterlesen

Neue Konzertreihe in Zülpich startet am 11. Januar

Die Mechernicher Band "Rock on Wood" macht den Auftakt der neuen Reihe am Zülpicher See. Bild: Rock on Wood.
Die Mechernicher Band „Rock On Wood“ macht den Auftakt der neuen Reihe am Zülpicher See. Bild: Rock On Wood.

Zülpich – Im Jubiläumsjahr 2024 startet im Seepark eine neue Kulturreihe, die auch in der kalten Jahreszeit die Zülpicher Riviera ins Scheinwerferlicht rücken will. Den Auftakt macht am Donnerstag, 11. Januar, die Band „Rock On Wood“ aus Mechernich, die erstmals im Seepark auftritt. Ganz nach dem Motto „Finest Accoustic Music“ will das Quintett zahlreiche Welthits in neuem Gewand zum Besten geben. Neue Konzertreihe in Zülpich startet am 11. Januar weiterlesen

Fiege verdoppelt Logistikfläche in Zülpich

Familienunternehmen Fiege erweitert seinen Standort in Zülpich bei Köln um zusätzliche 50.000 Quadratmeter Logistikfläche und schafft rund 250 neue Arbeitsplätze – Fertigstellung des neuen Multi-User-Centers ist für Herbst 2024 geplant

Setzten gemeinsam den symbolischen Spatenstich für den zweiten Fiege-Bauabschnitt in Zülpich (v.l.n.r.): Johann Braun (Vorstand Max Bögl), Heinz Fiege (Inhaber 4. Fiege-Generation), Alfred Messink (Vorstand Fiege), Doreen Ende (Fiege-Niederlassungsleiterin in Zülpich), Ulf Hürtgen (Bürgermeister der Stadt Zülpich), Ottmar Voigt (Kämmerer der Stadt Zülpich), Thoralf Schuster (Managing Director Fiege Real Estate), Kai Alfermann (Managing Director Fiege Real Estate), Oliver Aust (Zentralbereichsleiter Max Bögl). (Foto: Fiege)
Setzten gemeinsam den symbolischen Spatenstich für den zweiten Fiege-Bauabschnitt in Zülpich (v.l.n.r.): Johann Braun (Vorstand Max Bögl), Heinz Fiege (Inhaber 4. Fiege-Generation), Alfred Messink (Vorstand Fiege), Doreen Ende (Fiege-Niederlassungsleiterin in Zülpich), Ulf Hürtgen (Bürgermeister der Stadt Zülpich), Ottmar Voigt (Kämmerer der Stadt Zülpich), Thoralf Schuster (Managing Director Fiege Real Estate), Kai Alfermann (Managing Director Fiege Real Estate), Oliver Aust (Zentralbereichsleiter Max Bögl). (Foto: Fiege)

Zülpich – Platz für Wachstum: Nach der erfolgreichen Ansiedlung des Geschäftsbereichs Healthcare im Jahr 2021 erweitert der Logistikdienstleister Fiege seinen Standort in Zülpich bei Köln. Auf einer etwa zehn Hektar großen Fläche entsteht neben dem bereits bestehenden Logistikzentrum ein neues und modernes Multi-User-Center mit zusätzlichen 50.000 Quadratmetern Logistikfläche, das ab Herbst 2024 auch für Kunden aus anderen Branchen zur Verfügung stehen soll. Der erste Spatenstich ist am Mittwoch gesetzt worden, die Bauzeit soll knapp zwölf Monate betragen. Realisiert wird das Bauprojekt von Fiege Real Estate. Fiege verdoppelt Logistikfläche in Zülpich weiterlesen

Neue Fahrradboxen am Zülpicher Bahnhof

Die abschließbaren Unterbringungsmöglichkeiten können tageweise, aber beispielsweise auch direkt für ein ganzes Jahr gebucht werden

Testeten die neuen, abschließbaren Fahrradboxen am Zülpicher Busbahnhof in der Karolinger-straße: Bürgermeister Ulf Hürtgen (r.) und Jonah Kehren, ÖPNV-Beauftragter der Stadt Zülpich.
Foto: Torsten Beulen/Stadt Zülpich
Testeten die neuen, abschließbaren Fahrradboxen am Zülpicher Busbahnhof in der Karolingerstraße: Bürgermeister Ulf Hürtgen (r.) und Jonah Kehren, ÖPNV-Beauftragter der Stadt Zülpich.
Foto: Torsten Beulen/Stadt Zülpich

Zülpich – Die Stadt Zülpich macht weiter Tempo beim Thema „Nachhaltige Mobilität“. Ab sofort stehen in der Karolingerstraße in unmittelbarer Nähe zu Bahnhof und Busbahnhof neben knapp 40 bereits vorhandenen, überdachten Fahrradstellplätzen nun auch abschließbare Fahrradboxen zur Verfügung, in denen Fahrräder geschützt, sicher und kostengünstig abgestellt werden können. Es gibt insgesamt zwölf Fahrradboxen, die in zwei Ebenen angeordnet sind. Die oberen Boxen verfügen über eine hydraulisch verstärkte Schiene, die herausgezogen und heruntergekippt werden kann. Das Fahrrad wird auf diese Schiene gestellt und die Schiene hochgehoben. Durch eine entsprechende Vorrichtung ist das Fahrrad in der Schiene gut verankert. Neue Fahrradboxen am Zülpicher Bahnhof weiterlesen

„Das Reiten finde ich am besten“

Rotary-Clubs aus Euskirchen ermöglichen den Kindern und Jugendlichen der Sankt-Nikolaus-Schule Kall ein Stück Freiheit durch tiergestütztes Bewegungsangebot – Ausweichangebot in Zülpich für die Zeit, bis zur Wiederherstellung der durch die Flut zerstörten schuleigenen Bewegungsräume

Schülerin Ellen genießt den Ausflug auf dem Rücken von „Björk“. Sabine Isop, Lehrerin an der Nikolausschule (v.r.), Kathrin Wollgarten, Schulbegleiterin (2.v.l.) und Angelica Netz, Rotary Club (2.v.r.) sichern. Foto: Rita Witt
Schülerin Ellen genießt den Ausflug auf dem Rücken von „Björk“. Sabine Isop, Lehrerin an der Nikolausschule (v.r.), Kathrin Wollgarten, Schulbegleiterin (2.v.l.) und Angelica Netz, Rotary Club (2.v.r.) sichern. Foto: Rita Witt

Kall/Zülpich – „Das Reiten finde ich am besten“, strahlt Nina, die gerade von Björk, einem Isländer, abgestiegen ist. Auf dem Gelände von Hof Schwalbennest der Familie Boras in Zülpich verbringen Schülerinnen und Schüler der Kaller Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung seit dem Frühjahr dieses Jahres in kleinen Gruppen jeweils freitagsvormittags besonders schöne Schulstunden. Neben dem Umgang mit den Pferden steht vor allem auch die Bewegung in der freien Natur im Vordergrund. „Das Reiten finde ich am besten“ weiterlesen

Noch Akteure für Chorprojekt im Puccini-Jahr 2024 gesucht

Mit Chor und Orchester soll in Zülpich 2024 an Puccini erinert werden. Bild: Hubert Klein
Mit Chor und Orchester soll in Zülpich 2024 an Puccini erinnert werden. Bild: Hubert Klein

Zülpich – Der Kirchenchor St. Peter in Zülpich beteiligt sich am Puccini-Jahr 2024 mit einem großen Chor- und Orchesterkonzert und zwar am 30. Juni 2024 in der katholischen Pfarrkirche St. Peter in Zülpich. Anlässlich des 100. Todestages von Giacomo Puccini soll begleitet von Mitgliedern des akademischen Orchesters Bonn die Messa di Gloria aufgeführt werden. Noch Akteure für Chorprojekt im Puccini-Jahr 2024 gesucht weiterlesen

Darauf fliegen nicht nur Bienen

Nordeifel.Werkstätten am Standort Ülpenich stellen Bienenkästen, Waben-Rähmchen, weiteres Imkerzubehör und auch eigenen Honig her – Beschäftigte mit Behinderung sowohl im Holzbau wie auch der Imkerei einbezogen

Imkereibedarf wie diesen Bienenkasten stellen die NE.W jetzt her, wie Alexander Spenst (v.l.), Teamleiter Holzbau NE.W Ülpenich, Christan Merks, Betriebsleiter NE.W Zingsheim, und Georg Richerzhagen, NE.W Geschäftsführer, berichten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Imkereibedarf wie diesen Bienenkasten stellen die NE.W jetzt her, wie Alexander Spenst (v.l.), Teamleiter Holzbau NE.W Ülpenich, Christan Merks, Betriebsleiter NE.W Zingsheim, und Georg Richerzhagen, NE.W Geschäftsführer, berichten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich-Ülpenich – Die „Belegschaft“ der Nordeifel.Werkstätten (NE.W) am Standort Ülpenich hat in diesem Jahr einige tausend fleißige Mitarbeitende dazugewonnen: Mehrere Bienenvölker sind in von den NE.W hergestellten Bienenkästen eingezogen. Die stehen am Rande des Betriebsgeländes direkt vor Äckern, Wiesen und zahlreichen Lindenbäumen. Alexander Spenst, Teamleiter Holzbau NE.W Ülpenich, ist auch Imker und berichtet: „Die Bienen haben durchaus eine beruhigende Wirkung. Natürlich prüfen wir vorher, wer eine Allergie gegen Bienen hat, aber die Beschäftigten, die ruhig bleiben können und Interesse an der Imkerei haben, werden dann mit Schutzkleidung ausgestattet und arbeiten mit.“ Darauf fliegen nicht nur Bienen weiterlesen