Archiv der Kategorie: Natur

Wildniswerkstatt Düttling und Nationalpark-Gästehaus Heimbach feiern zehnjähriges Bestehen

Kooperation zwischen Stadt Heimbach und Nationalpark Eifel

Umgeben von großen und kleinen Besuchern der Wildniswerkstatt eröffnet Dr. Michael Röös, Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel, den Tag der offenen Tür anlässlich des Jubiläums. Genau zehn Jahre ist es her, dass die Umweltbildungseinrichtung in Heimbach-Düttling ihre Pforten öffnete. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/A. Simantke
Umgeben von großen und kleinen Besuchern der Wildniswerkstatt eröffnet Dr. Michael Röös, Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel, den Tag der offenen Tür anlässlich des Jubiläums. Genau zehn Jahre ist es her, dass die Umweltbildungseinrichtung in Heimbach-Düttling ihre Pforten öffnete. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/A. Simantke

Heimbach-Hergarten/Düttling – Zehn Jahre ist es her, dass die Wildniswerkstatt in Heimbach-Düttling, eine Umweltbildungseinrichtung des Nationalparkforstamtes Eifel, gemeinsam mit dem Nationalpark-Gästehaus in Heimbach-Hergarten ihre Pforten geöffnet hat. Beiden Einrichtungen ist gemeinsam, dass sie barrierefrei gestaltet sind und damit allen Menschen einen Zugang zur Natur und entstehenden Wildnis im Nationalpark Eifel ermöglichen können. Jetzt feierten beide „Kinder“ des Nationalparks, die eine enge Kooperation verbindet, mit einem bunten Programm Geburtstag und ziehen Bilanz über das vergangene Jahrzehnt. Wildniswerkstatt Düttling und Nationalpark-Gästehaus Heimbach feiern zehnjähriges Bestehen weiterlesen

Mit dem Kräuterexpress zum 9. Eifeler Kräutertag

Blütentracht und Kräuterpracht am 28. Mai – Ein dufter Tag für die ganze Familie

Zahlreiche Aussteller werden wieder in Bad Münstereifel und wie hier in Nettersheim erwartet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Zahlreiche Aussteller werden wieder in Bad Münstereifel und wie hier in Nettersheim erwartet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim/Bad Münstereifel – Kräuterfreunde haben den Termin sicher schon im Kalender markiert: Am Sonntag, 28. Mai, richten die Kommunen Nettersheim und Bad Münstereifel den 9. Eifeler Kräutertag aus. Bunt wird es zugehen an diesem familienfreundlichen Tag für Groß und Klein, für Alt und Jung. Die 9 spielt dann auch eine wichtige Rolle im Personennahverkehr: Mit der Linie 995 richtet die RVK wieder den Kräuterexpress ein, der den Gästen die schnelle und direkte Verbindung zwischen den beiden Schauplätzen bietet. Mit dem Kräuterexpress zum 9. Eifeler Kräutertag weiterlesen

NEW-Blumenmarkt in Kall fand bei schönstem Wetter statt

Bereits kurz nach Eröffnung strömten die Besucher auf das Gelände – Neben Pflanzen gab es auch Kunsthandwerkliches, Bonbons und Fruchtaufstriche

Bereits kurz nach der Eröffnung gegen 9 Uhr kamen die ersten Besucher. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bereits kurz nach der Eröffnung gegen 9 Uhr kamen die ersten Besucher. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Der Eisheilige Servatius schien am Samstagmorgen nicht mehr viel zu melden zu haben. Bei schönstem Sonnenschein konnte daher bereits ab 8 Uhr morgens auf dem Gelände der Nordeifelwerkstätten (NEW) der traditionelle Blumen- und Pflanzenmarkt aufgebaut werden, ohne dass jemand Angst haben musste, dass es den Pflanzen zu kalt werden könnte. Pünktlich um 9 Uhr zur Eröffnung kamen bereits die ersten Interessierten. Seit Jahren hat es sich herumgesprochen, dass man auf dem Blumen Markt der NEW gute Pflanzen sehr günstig erstehen kann. Viele der dort angebotenen Blumen, Kräuter und Gemüsesorten werden in den eigenen Gewächshäusern gezogen. NEW-Blumenmarkt in Kall fand bei schönstem Wetter statt weiterlesen

Ranger-Tour mit gebärdensprachlicher Begleitung

Jeden Monat eine Tour mit Dolmetscher – dieses Mal: Führung durch die „Wildnis(t)räume“ für schwerhörige, gehörlose und hörende Besucher

Während der Führung übersetzt eine Dolmetscherin die Erklärungen des Rangers in Deutsche Gebärdensprache. (Foto: A. Dannenberg)
Während der Führung übersetzt eine Dolmetscherin die Erklärungen des Rangers in Deutsche Gebärdensprache. Foto: A. Dannenberg

Schleiden-Vogelsang – Sich mit Handzeichen, Mimik und Körperhaltung zu verständigen, ist für viele hörende Menschen kaum vorstellbar – für andere handelt es sich bei Gebärdensprache um eine alltägliche Kommunikationsform. Da sich die Angebote der Nationalparkverwaltung ausdrücklich an alle Menschen richten – unabhängig von unterschiedlichen Beeinträchtigungen – umfasst das vielfältige Angebot auch Veranstaltungen, die mit gebärdensprachlicher Begleitung stattfinden. So lädt die Nationalparkverwaltung am  17. Mai um 10 Uhr zu einer Erkundungstour durch die interaktive Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalparkzentrum Eifel ein – mit dabei ist eine Dolmetscherin, die die Erläuterungen des Rangers während der Führung in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich, Gäste zahlen lediglich den regulären Eintritt für den Besuch der Ausstellung. Ranger-Tour mit gebärdensprachlicher Begleitung weiterlesen

Mehr als ein Hauch von Alpen in der Eifel

Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins hat sich dem Bergsport verschrieben – Die über 2000 Mitglieder finden in der Eifel zahlreiche Möglichkeiten für Bergsport, können mit dem Verein aber auch auf große Touren gehen

In der Seilschaft Klettern heißt Spaß, Vertrauen und sportliche Betätigung – Armin Zalfen (v.l.) und Jo Wildenberg in Nideggen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
In der Seilschaft Klettern heißt Spaß, Vertrauen und sportliche Betätigung – Armin Zalfen (v.l.) und Jo Wildenberg in Nideggen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Ein Alpenverein in der Eifel? So schön die Mittelgebirgslandschaft mit ihren sanften Hügeln hierzulande auch ist, mit dem beeindruckenden Gebirgszug von rund 1200 Kilometer Länge und fast 5000 Meter Höhe verbindet man die Eifel normalerweise nicht. Doch der Deutsche Alpenverein (DAV) hat in der Sektion Schleiden/Eifel einen rührigen regionalen Verein mit über 2000 Mitgliedern, die eines eint: Die Liebe zum Bergsport. Und die umfasst eben mehr als das Erklimmen berüchtigter Nordwände, sondern beginnt in der Sektion Eifel mit Familienwanderungen nah und fern, bietet aber auch Klettern an Fels und in der Halle, Mountainbike-, Ski- und Schneeschuhtouren, Angebote speziell für die Jugend und Aktivitäten bis zu Bergsteigen und Hochtouren – auch, aber nicht nur in den Alpen. Mehr als ein Hauch von Alpen in der Eifel weiterlesen

„Wandererlebnis Eifel“

Neuauflage einer Broschüre mit Wandertourentipps in der Nordeifel beinhaltet zwei neue Themenwege und ergänzende Informationen zur Anfahrt mit dem ÖPNV

15 Rundwanderwege des Eifelvereins sowie Themenwege sind in der neu aufgelegten Broschüre beschrieben. Foto: Stadt Schleiden
15 Rundwanderwege des Eifelvereins sowie Themenwege sind in der neu aufgelegten Broschüre beschrieben. Foto: Stadt Schleiden

Schleiden – Die Broschüre „Wandererlebnis Eifel – 18 Touren im Schleidener Tal und auf der Höhe“ ist in überarbeiteter Auflage erschienen. Sie enthält die komplett mit Richtungswegweisern ausgeschilderten bisherigen15 Rundwanderwege des Eifelvereins sowie zwei neue Themenwege.   „Wandererlebnis Eifel“ weiterlesen

Mitmachen bei der “Stunde der Gartenvögel”

Der NABU-Euskirchen ruft zur großen Vogelzählung auf

Gefiederte Gäste wie den Hausrotschwanz kann man in heimi-schen Gärten begegnen. Bild: Günter Lessenich, NABU Euskirchen
Gefiederte Gäste wie den Hausrotschwanz kann man in heimi-schen Gärten begegnen. Bild: Günter Lessenich, NABU Euskirchen

Berlin/Kreis Euskirchen – Vögel in der Nähe beobachten, an einer bundesweiten Aktion teilnehmen, seine Kenntnisse über unsere Vogelwelt verbessern und mit etwas Glück auch noch einen Preis gewinnen, all das vereint die Aktion „Stunde der Gartenvögel“. Die bundesweite Zählaktion des NABU findet bereits zum 13. Mal statt, und zwar von Freitag, 12. Mai, bis Sonntag, 14. Mai. Dabei sind alle Naturfreunde quer über die ganze Republik und im Kreis Euskirchen aufgerufen, eine Stunde lang alle Vögel zu notieren und dem NABU zu melden.  Mitmachen bei der “Stunde der Gartenvögel” weiterlesen

„Brotbaum der Eifel“ als „Baum des Jahres 2017“

Team des LVR-Freilichtmuseums Kommern pflanzt Fichte

Landwirtschaftsmeister Karl-Heinz Hucklenbroich (v.l.) vom Freilichtmuseum, Leiter des WaldPädagogikZentrums Eifel (WPZ) Ingo Esser, Referatsleiter der LWL-Umweltabteilung Reinhard Klotz, Museumslandwirtin Antonia Zimmermann, Leiter des Forstamts Hocheifel-Zülpicher Börde Christoph Böltz, Museumsleiter Dr. Josef Mangold und FÖJlerin Daniela Schulz (v.l.) pflanzen die Fichte.   Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR
Landwirtschaftsmeister Karl-Heinz Hucklenbroich (v.l.) vom Freilichtmuseum, Leiter des WaldPädagogikZentrums Eifel (WPZ) Ingo Esser, Referatsleiter der LWL-Umweltabteilung Reinhard Klotz, Museumslandwirtin Antonia Zimmermann, Leiter des Forstamts Hocheifel-Zülpicher Börde Christoph Böltz, Museumsleiter Dr. Josef Mangold und FÖJlerin Daniela Schulz (v.l.) pflanzen die Fichte. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – „Jedes Jahr würdigt das LVR-Freilichtmuseum Kommern den jeweiligen Baum des Jahres mit einer Pflanzung“, so Museumsleiter Dr. Josef Mangold. Am vergangenen Freitag hat das Museumsteam auf dem Besucherparkplatz des LVR-Freilichtmuseums Kommern deshalb eine Fichte – der Baum des Jahres 2017 – gepflanzt. Mangold verwies auf die vielen anderen Bäume, die bereits in der Reihe stehen. Museumsförster Ingo Esser fügte hinzu: „Die Fichte ist der Brotbaum der Eifel.“ Der Leiter des WaldPädagogikZentrums Eifel (WPZ) hob zudem die historische Nutzung des Holzes für den Haus- und Gartenbau hervor. Dennoch seien Fichten derzeit vom Aussterben bedroht. „Brotbaum der Eifel“ als „Baum des Jahres 2017“ weiterlesen

Mehr Sicherheit für Wanderer

Auf den Wanderwegen des Eifelvereins im Stadtgebiet gibt es jetzt Informationstafeln als „SOS-Rettungspunkte“

Durch eine Kennziffer ist in der Rettungsleitstelle der Standort identifizierbar. Foto: Stadt Schleiden
Durch eine Kennziffer ist in der Rettungsleitstelle der Standort identifizierbar. Foto: Stadt Schleiden

Schleiden – Was die Nationalparkverwaltung bereits vor einigen Jahren auf den Wanderwegen im Nationalpark Eifel eingerichtet hat, gibt es jetzt auch auf allen Wanderwegen des Eifelvereins im Stadtgebiet Schleiden: Informationstafeln mit der Notrufnummer und der Bezeichnung des Standorts, sogenannte SOS-Rettungspunkte. Mehr Sicherheit für Wanderer weiterlesen

Mit Rangern den Nationalpark Eifel vom Schiff aus erleben

Beginn der geführten Schiffstouren über den Rursee: Saison geht bis Oktober

Ranger der Nationalparkverwaltung informieren auch „auf See“ über den Nationalpark Eifel. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/J. Classen
Ranger der Nationalparkverwaltung informieren auch „auf See“ über den Nationalpark Eifel. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/J. Classen

Schleiden-Gemünd – Am Ostermontag, 17. April, beginnt im Nationalpark Eifel die Saison für ein besonderes Naturerlebnis: Jeden ersten und dritten Montag in den Monaten April bis Oktober begleiten Nationalpark-Ranger die Schifffahrt über den Rursee und informieren Gäste während der Fahrt über das Großschutzgebiet. Treffpunkt der Tour ist der Schiffsanleger Schwammenauel – von dort geht es entlang der dicht bewaldeten Hänge des Höhenzugs Kermeter im Nationalpark Eifel nach Rurberg. Mit Rangern den Nationalpark Eifel vom Schiff aus erleben weiterlesen

Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath

Wildwachsende „Gelben Narzissen“ verwandeln die Wiesen im Oleftal in gelbe Blütenteppiche

Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Hollerath – Gewöhnlich von Ende März bis Anfang Mai verwandeln die. wildwachsenden „Gelben Narzissen“ die Wiesen im Oleftal in gelbe Blütenteppiche. Das wird mancherorts gefeiert: Das Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath soll auf dem Parkplatz „Hollerather-Knie“ am Sonntag, 23. April, von 10 bis 17 Uhr stattfiden. Neben kostenlos geführten Wanderungen zu den Narzissenwiesen sollen zahlreiche Aktions- und Informationsstände rund um die Themen Narzissen, Natur, Wandern und Familie angeboten werden. Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath weiterlesen

Mit Junior-Rangern auf Entdeckertour

Nationalpark Eifel beteiligt sich am Aktionstag „Zu Gast in der eigenen Heimat“

Geführt von Junior-Rangern geht es am Sonntag, 9. April, auf Entdeckertour durch den Nationalpark Eifel - unterwegs wird auch gespielt und geforscht. Foto: Guido Priske
Geführt von Junior-Rangern geht es am Sonntag, 9. April, auf Entdeckertour durch den Nationalpark Eifel – unterwegs wird auch gespielt und geforscht. Foto: Guido Priske

Schleiden-Gemünd – Im Rahmen des Aktionstages „Zu Gast in der eigenen Heimat“ am Sonntag, 9. April, sollen insgesamt 24 Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele der Nordeifel vorgestellt werden. Angeboten werden Besuche in Ausstellungen, Parks und Kulturdenkmälern sowie geführte Wanderungen und vieles mehr. Das Besondere: Gäste mit Wohnsitz im Kreis Euskirchen profitieren von einer 50-prozentigen Ermäßigung auf den regulären Preis oder erhalten sogar kostenfreien Eintritt. Die Nationalparkverwaltung Eifel beteiligt sich mit zwei Angeboten am bunten Aktionstag: Eine kostenfreie Exkursion, bei der Junior Ranger Interessierten den Nationalpark näher bringen, sowie eine geführte Erkundungstour durch die Nationalparkausstellung „Wildnis(t)räume“ zum halbem Preis. Mit Junior-Rangern auf Entdeckertour weiterlesen