Mitarbeiter der NEW Ülpenich veranstalten Punkkonzert

Seit November erarbeitete die Gruppe alles, was für ein solches Event notwendig ist

Timo Lamb (v.l.), Jenny Evertz, René Beckmann und Sven Woocka kurz vor Beginn des Konzertes vor der Bühne. Bild: Rodger Ody /NEW
Timo Lamb (v.l.), Jenny Evertz, René Beckmann und Sven Woocka kurz vor Beginn des Konzertes vor der Bühne. Bild: Rodger Ody /NEW

Kreis Euskirchen  -Normalerweise arbeiten Jenny Everts, Sven Woocka und René Beckmann in den Nordeifelwerkstätten in Ülpenich und montieren Staubsaugerzubehör. In den letzten Wochen aber hatten sie noch zusätzliche Aufträge zu erledigen. Timo Lamb, Auszubildender der NEW im zweiten Lehrjahr, organisierte für vergangenen Samstag gemeinsam mit den drei Mitarbeitern im Rahmen einer Schulprojektarbeit ein Punkkonzert im Casino Euskirchen.

Seit November erarbeitete die Gruppe alles, was für ein solches Event notwendig ist.

Dazu musste für Sponsoren gesorgt sein, für das Konzert geworben werden und das Budget feststehen. Außerdem wurden Verträge mit mitwirkenden Veranstaltern und Bands geschlossen. Bis es dann endlich losgehen konnte, sollte für ausreichend Getränke gesorgt, die Kassen aufgebaut und die Arbeiten verteilt sein.

„Wichtig ist, dass alle Beteiligten viele eigene Entscheidungen treffen und immer selber aktiv sind“, erklärt Timo Lamb. Es gehe ja nicht darum, für Menschen mit Behinderung ein Konzert zu organisieren, sondern gemeinsam ein Konzert für andere auf die Beine zu stellen.

„Das macht auf jeden Fall mehr Spaß, als die Arbeit in Halle 4“, so René Beckmann, verantwortlich für die Getränkekasse. Und das, obwohl ihr Engagement auch noch nach der Arbeit gefragt war.

Sven Woocka, der für die Einlasskontrolle zuständig war und Jenny Evertz, die die Bands im Backstagebereich betreute, leisteten die Mehrarbeit aber gerne, denn eines stellten alle fest: „Wir lieben laute Musik!“

Und die gab es reichlich bis in die frühen Morgenstunden von den Bands „Sewer Rats“, „Skaning Caos“ und „Gartenschlouch“

Nach dem Konzert war auch Ralf Schöbel von der mitveranstaltenden Agentur „Hinterland-Events“ ganz begeistert und kann sich eine weitere Zusammenarbeit mit den NEW-Mitarbeitern gut vorstellen. (cg)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Der „Bügelprofi“ nimmt neben Wäsche auch Vorurteile in die Mangel

 

Kommentar verfassen