Kirmes mit Musikolympiade

Buntes Programm für Jung und Alt am dritten Juli-Wochenende in Weyer

Im vergangenen Jahr erkämpften sich die Musiker aus Weyer bei der Musikolympiade in Alendorf den ersten Platz und sind deshalb Ausrichter der diesjährigen Olympiade während der Weyerer Kirmes. Foto: Rainer Schnichels, MV Weyer.
Im vergangenen Jahr erkämpften sich die Musiker aus Weyer bei der Musikolympiade in Alendorf den ersten Platz und sind deshalb Ausrichter der diesjährigen Olympiade während der Weyerer Kirmes. Foto: Rainer Schnichels, MV Weyer.

Mechernich-Weyer – Eine große Dorfkirmes mit abwechslungsreichem Programm soll am dritten Wochenende im Juli in Mechernich-Weyer gefeiert werden. Bevor am Samstag, 16. Juli, ab 21 Uhr mit dem Kirmesball mit Livemusik der Tanzkapelle „2OLD4U“ in der Bürgerhalle der ausgelassene Teil beginnt, findet um 19 Uhr unter Beteiligung der Kirchenchöre aus Weyer und Kallmuth in der Pfarrkirche St. Cyriakus eine Vorabendmesse statt. Anschließend graben die Vereine der IG Kirmes mit Unterstützung des Ortsvorstehers Peter Wassong „Op de Kier“ (Ecke Hauptstraße/Kreuzweg) den Kirmesknochen aus.

Am Sonntag, 17. Juli, startet das bunte Programm in dem Mechernicher Höhenort um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, den die Musikkapelle Nettersheim musikalisch bereichern will. Ab 14 Uhr kommt es im Weyerer Kirmesreigen zu einer Premiere: Zum ersten Mal im Stadtgebiet Mechernich will der Musikverein Weyer eine Musikolympiade veranstalten. Die Musikvereine aus Alendorf, Kallmuth und Waldorf werden dazu nicht nur ganztägig die Zuhörer mit ihrer Musik beim Tag der Blasmusik begeistern, sondern kämpfen nebenbei in spannenden und lustigen Wettkämpfen um die Lorbeeren und obersten Plätze des Weyerer Olymps.

Nicht nur das musikalische Können wird bei den verschiedenen Spielen unter Beweis gestellt. Durch die Junggesellenolympiaden der vergangen Jahre hat man mit solchen Wettkämpfen bereits einige Erfahrungen in Weyer sammeln können. Bei der Musikolympiade handelt es sich jedoch um eine Wanderveranstaltung. Durch den Gewinn dieses Wettkampfes im vergangenen Jahr in Alendorf sind nun die Weyerer Musiker Ausrichter der Olympischen Musik-Spiele. Damit alle Besucher die Aktionen rund um die Olympiade mitverfolgen können, soll es auch eine Videoübertragung über eine Leinwand geben. „Das wird bestimmt eine schöne Aktion!“ freut sich der Vorsitzende der IG Kirmes Björn Wassong.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Schützen- und Volksfest in Kommern

Grund zur Freude hatten die Organisatoren der Kirmes leider nicht immer wie Wassong berichtet: „Unsere kleine Dorfkirmes ist für die Schaustellerriege nicht lukrativ. Darum können wir leider nur wenige Aktionswagen auf unserem Kirmesplatz anbieten.“ Doch dieses Problem haben die Kirmesverantwortlichen in Weyer nicht zum ersten Mal. Wie im vergangenen Jahr engagieren sich die Organisatoren und Vereine vor allem für die Pänz: „Unsere Kinder bekommen am Kirmessonntag trotzdem etwas Tolles geboten – und das lassen wir uns gerne was kosten“, so der Vorsitzende. Die kleinen und großen Kirmesgäste könnten sich auf Hüpfburg, Kart-Parcours, Luftballonkünstler, professionelles Kinderschminken, Rundfahrten mit dem historischen Feuerwehrauto und weitere kostenlose Aktionen freuen.

Während sich rund um die Bürgerhalle Kinder und Jugendliche beschäftigen, können sich die älteren Besucher ab 15 Uhr in der Cafeteria mit einer großen Auswahl an Torten und Kuchen stärken. Der Kirmesmontag, 18. Juli, beginnt um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Cyriakus mit einem Festgottesdienst. Im Anschluss spielt der Musikverein „Harmonie“ Weyer zum Frühschoppen in der Bürgerhalle auf. Die IG Kirmes bereitet für alle Besucher ein kostenloses Frühstück in der Bürgerhalle vor. Bevor die Kirmes dann wieder bis zum nächsten Jahr traditionell begraben wird, steigt zu Ehren des neuen Hahnenkönigspaares ab 20 Uhr der Hahnenkönigsball mit der Band „2OLD4U“. (epa)

Kommentar verfassen