Schlagwort-Archive: Mechernich

Figurentheater „spielbar“ startet in die neue Spielzeit

„St. Martin, Nikolaus und Co“ zum Beginn am Sonntag, 12. November, in der Grundschule Kommern

Ungewöhnliche Stilmittel wie hier Kekse nutzt das Figurentheater „spielbar“ für seine abwechslungsreichen und kindgerechten Inszenierungen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ungewöhnliche Stilmittel wie hier Kekse nutzt das Figurentheater „spielbar“ für seine abwechslungsreichen und kindgerechten Inszenierungen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Figurentheater für Jung und Alt gibt es ab Sonntag, 12. November, wieder regelmäßig in der Aula der Grundschule Kommern zu sehen. Das Holzheimer Figurentheater „spielbar“ beginnt dann mit der Inszenierung „St. Martin, Nikolaus und Co“ um 15.30 Uhr die nächste Spielzeit. Figurentheater „spielbar“ startet in die neue Spielzeit weiterlesen

204.000 Euro Spenden stehen 200.000 Euro an Ausgaben gegenüber

Dank Veranstaltungen und vieler Unterstützer kann die Hilfsgruppe Eifel in den ersten neun Monaten des Jahres auf ein ausgeglichenes Konto blicken

Anlässlich des Erntedankfestes in Rupperath nahmen Kathi und Willi Greuel den Scheck über 725 Euro entgegen. Foto: privat
Anlässlich des Erntedankfestes in Rupperath nahmen Kathi und Willi Greuel den Scheck über 725 Euro entgegen. Foto: privat

Mechernich-Roggendorf – Bei den letzten beiden Zusammenkünften der Mitglieder der Kaller Hilfsgruppe Eifel in Mechernich-Roggendorf zog deren Vorsitzender Willi Greuel eine positive Spendenbilanz. In den ersten neun Monaten des Jahres seien rund 204.000 Euro auf die Konten des Förderkreises geflossen. Die Ausgaben in diesem Zeitraum seien mit rund 200.000 Euro fast gleich hoch gewesen. 204.000 Euro Spenden stehen 200.000 Euro an Ausgaben gegenüber weiterlesen

Martinszug im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Wie in vergangenen Zeiten beleuchten Stall- und Rüben-Laternen den Weg durch die historischen Baugruppen

Die Mantelteilung wird im Freilichtmuseum Kommern nachgestellt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Mantelteilung wird im Freilichtmuseum Kommern nachgestellt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Hoch zu Ross will Sankt Martin am Sonntag, 5. November, um 17 Uhr Familien und Kindergruppen im LVR-Freilichtmuseum Kommern begrüßen. Danach zieht er dem Martinszug voraus, der seinen Weg durch die mit Stall-Laternen beleuchteten Baugruppen und den Wald des Museums nimmt. Ganz wie in der Heiligenlegende wird Martin am großen Feuer seinen Mantel mit einem Bettler teilen. Martinszug im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

„Schmalzler“ begeistern in Lorbach

Von Reiner Züll – Neuntes Oktoberfest zugunsten der Hilfsgruppe Eifel

Posierten mit dem Lorbacher Publikum fürs Gruppenfoto: Die Schmalzler aus dem Bayerischen Wald. Foto: Reiner Züll
Posierten mit dem Lorbacher Publikum fürs Gruppenfoto: Die Schmalzler aus dem Bayerischen Wald. Foto: Reiner Züll

Mechernich-Lorbach – Das Festzelt auf der Lorbacher  „Thres-Wiese“ war wieder rappelvoll, als die fünf Volksmusiker der „Schmalzler“ aus dem Bayerischen Wald zum nunmehr neunten Mal zum Oktoberfest zugunsten der Hilfsgruppe Eifel aufspielten. Sechs Stunden lang tobte in Lorbach der Bär, das Oktoberfestbier floss in Strömen, so dass die rund 600 Besucher das Festzelt schon bald in ein Tollhaus verwandelt hatten. „Schmalzler“ begeistern in Lorbach weiterlesen

Benefiz-Golfturnier war voller Erfolg

„Solidarität ist der Klebstoff unserer Gesellschaft“ – Fernsehmoderatorin Bettina Böttinger war Schirmherrin des 2. Benefiz-Golfturniers des Lions Clubs Euskirchen-Nordeifel – 22.000 Euro kamen für Caritasverband Euskirchen und die Jugendhilfeeinrichtung Hermann-Josef-Haus Urft zusammen

Viel Gutes kam beim 2. Benefiz-Golfturnier des Lions Clubs Euskirchen-Nordeifel heraus: Lions Club-Mitglied Dr. Gregor Jahnke (v.l.) und Lions-Präsidentin Alexandra Dreiseidler übergaben insgesamt 22.000 Euro an Berhard Becker und Ingeborg Storn, beide Caritasverbandes Euskirchen, während Schirmherrin Bettina Böttinger den Scheck an Susanne Beckschwarte, Leiterin des Hermann-Josef-Hauses Urft, im Beisein von Lions Club-Mitglied Dr. Manfred Nüllen überreichte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Viel Gutes kam beim 2. Benefiz-Golfturnier des Lions Clubs Euskirchen-Nordeifel heraus: Lions Club-Mitglied Dr. Gregor Jahnke (v.l.) und Lions-Präsidentin Alexandra Dreiseidler übergaben insgesamt 22.000 Euro an Berhard Becker und Ingeborg Storn, beide Caritasverbandes Euskirchen, während Schirmherrin Bettina Böttinger den Scheck an Susanne Beckschwarte, Leiterin des Hermann-Josef-Hauses Urft, im Beisein von Lions Club-Mitglied Dr. Manfred Nüllen überreichte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Fast 100 Golfspieler und Golfspielerinnen hatten sich am vergangenen Samstag auf dem Gelände des Golfclubs Burg Zievel eingefunden, um spielend etwas Gutes zu tun: Der Lions Club Euskirchen-Nordeifel hatte zu seinem 2. Benefiz-Golfturnier eingeladen, um den Projekten „Frühe Hilfen“ der Caritas Euskirchen und „Mobilität im Straßenverkehr“ der stationären Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Hermann-Josef-Haus Urft finanziell unter die Arme zu greifen. Alexandra Dreiseidler, Präsidentin des Lions Club Euskirchen-Nordeifel, war überwältigt von der großen Resonanz und verkündete stolz: „Wir haben heute Sponsorengelder und Spenden in Höhe von 22.000 Euro erhalten !“Beim Lions Club selbstverständlich: 100 Prozent der Gelder kommen den jeweiligen Projekten zu Gute. Benefiz-Golfturnier war voller Erfolg weiterlesen

Mini-Schweine haben noch mal Schwein gehabt

Zehn Borstentiere im Kleinformat wurden von bislang Ungekannten ausgesetzt – Im Tierheim Mechernich untergekommen

Im mehrfachen Wortsinn eine Sauerei: Diese Mini-Schweine wurden ausgesetzt. Foto: Tierheim Mechernich
Im mehrfachen Wortsinn eine Sauerei: Diese Mini-Schweine wurden ausgesetzt. Foto: Tierheim Mechernich

Mechernich – Wie der Tierschutzverein Mechernich mitteilt, sind in der Nacht vom Samstag, 9. September, auf Sonntag, 10. September, in Firmenich in der Nähe des dort momentan gastierenden Zirkus zehn Minischweine ausgesetzt worden. Mini-Schweine haben noch mal Schwein gehabt weiterlesen

„Nach der Ernte“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Besucher können traditionelle bäuerliche und handwerkliche Arbeiten erleben und auch teilweise selbst Hand anlegen – Kaltblüter und Zugochsen im Einsatz

Holzrückepferde im Einsatz kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Holzrückepferde im Einsatz kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Die vielfältigen und oft mühevollen Arbeiten „Nach der Ernte“ in vergangenen Zeiten lässt das LVR-Freilichtmuseum Kommern am Wochenende 16. und 17. September lebendig werden. Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag und Sonntag jeweils um 12 Uhr mit einem Korso der vielen Kaltblutpferde und Zugochsen, die während der Veranstaltung „Nach der Ernte“ zum Einsatz kommen sollen. Viele historische Wagen und Geräte ziehen in dem Korso mit, ebenso alle Akteure, die an den beiden Tagen ihr handwerkliches Können vorführen. Ein achtspänniger Ziegenwagen soll den Umzug anführen. „Nach der Ernte“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt

Ferienmaßnahme „Mechernicher Kinderstadt“ sorgt für Begeisterung – 100 Heranwachsende bekommen Einblick in Arbeitsleben und Wirtschaftskreisläufe und erlernen zahlreiche Fertigkeiten in Handwerk, Gewerbe und Verwaltung

Mechernich – Man nehme zwei kreative Köpfe, die sich seit vielen Jahren in der Jugendarbeit engagieren, verbinde mit zahlreichen Sponsoren sowie Helfern und füge nach guter Konzeptarbeit 100 Kinder hinzu – heraus kommt „Mecki“, die Mechernicher Kinderstadt. Zum dritten Mal haben Anja Lehmann und Gunnar Simon vom kirchlich-städtischen Jugendtreff der „Kleinen Offenen Tür“ Mechernich das spielerische Abbild einer kompletten Kleinstadt in der zweiten Sommerferienwoche organisiert und dazu rund 40 Helfer und Helferinnen gewinnen können. Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt weiterlesen

Schützen- und Volksfest in Kommern

St. Sebastianus Schützenbruderschaft will neuen Schützenkönig küren

Beim großen Festzug werden auch befreundete Schützenbruderschaften wie im vergangenen Jahr aus Bürvenich erwartet. Foto: Marion Eichinger
Beim großen Festzug werden auch befreundete Schützenbruderschaften wie im vergangenen Jahr aus Bürvenich erwartet. Foto: Marion Eichinger

Mechernich-Kommern – Das Schützenfest der Kommerner St. Sebastianus Schützenbruderschaft von 1859 soll am Wochenende 19. bis 20. August in Kommern begangen werden. Der Start der Wettbewerbe ist für Samstag, 19. August, um 15 Uhr an der Bürgerhalle in Kommern angekündigt. Dabei sollen auch die neuen Schüler und Jungschützenprinzen ermittelt werden. Um 16 Uhr wollen dann die Kommerner Vereine  zum Schießen um den Vereinspokal antreten. Schützen- und Volksfest in Kommern weiterlesen

Mitmachaktionen bei der „ZeitBlende 1967“

Im LVR-Freilichtmuseum Kommern sollen Lebensverhältnisse und Lifestyle von vor 50 Jahren wieder auferstehen

mode im Stil der 60er-Jahre erleben kann man bei der "Zeitblende". Foto: Michael Thalken/epa
Mode im Stil der 60er-Jahre erleben kann man bei der „Zeitblende“. Foto: Michael Thalken/epa

Mechernich-Kommern – Wenn das LVR-Freilichtmuseum Kommern am Wochenende 19. und 20. August mit der „ZeitBlende 1967“ an Ereignisse, Lebensverhältnisse und Lifestyle vor genau 50 Jahren erinnert, soll es wieder vielfältige Mitmachaktionen für die Besucher geben. So darf getanzt werden: Nach ihrer eigenen Tanzrevue unter dem Motto des 1967er „Summer of Love“ laden die „Holly Hoppers“ kleine und große Museumsgäste ein, Kinder- und Familientänze der damaligen Zeit einzuüben. Dabei wird auch zum Song der „Blechbüchsenarmee“ getanzt, die in der Augsburger Puppenkiste satirisch Militarismus und Krieg auf’s Korn nahm. In einem weiteren Tanzkurs können Erwachsene Tänze des Jahres 1967 wie „Bro Bro“ und „Puppet“ erlernen. Mitmachaktionen bei der „ZeitBlende 1967“ weiterlesen

Neues Kühlfahrzeug hilft Bedürftigen

Dank Sponsoren wie Kreissparkasse Euskirchen, Lions Club, Evangelischer Kirche und Mechernich-Stiftung verfügt die Tafel Mechernich jetzt über einen Transporter, durch den weitere kühlpflichtige Lebensmittel akquiriert werden können

Mit tatkräftiger Unterstützung haben Pfarrer Dr. Michael Stöhr (v.l.), Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf, Alexandra Dreiseidler, Präsidentin Lions Club Nordeifel Euskirchen, Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender Tafel Mechernich, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, sowie Ralf Claßen und Maria Jentgen von der Mechernich Stiftung für ein Kühlfahrzeug der Tafel gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit tatkräftiger Unterstützung haben Pfarrer Dr. Michael Stöhr (v.l.), Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf, Alexandra Dreiseidler, Präsidentin Lions Club Nordeifel Euskirchen, Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender Tafel Mechernich, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, sowie Ralf Claßen und Maria Jentgen von der Mechernich Stiftung für ein Kühlfahrzeug der Tafel gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „2004 haben wir die Tafel Mechernich gegründet, damals kamen 30 bis 50 Gäste – zu Hoch-Zeiten im vergangenen Jahr waren es 300!“, berichtete Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender der Tafel Mechernich, am vergangenen Samstag an der Tafel-Ausgabestelle in der Emil-Kreuser-Straße in Mechernich. Die Tafeln in Deutschland versorgen Bedürftige mit Lebensmitteln, alles wird über Ehrenamt und Spenden organisiert. Neues Kühlfahrzeug hilft Bedürftigen weiterlesen

„Krautwisch“ gegen Krankheiten und Gewitter

LVR-Freilichtmuseum Kommern begeht den traditionellen Segenstag

Hauswirtschafterinnen des LVR-Freilichtmuseums Kommern sammeln die Segenskräuter für den Krautwisch. Foto: Andrea Nowotny/LVR-FMK
Hauswirtschafterinnen des LVR-Freilichtmuseums Kommern sammeln die Segenskräuter für den Krautwisch. Foto: Andrea Nowotny/LVR-FMK

Mechernich-Kommern – Der heute vielfach in Vergessenheit geratene „Krautwischtag“ soll am Dienstag, 15. August, an dem die katholische Kirche mit „Mariä Himmelfahrt“ eines ihrer höchsten Feste begeht, im LVR-Freilichtmuseum Kommern gefeiert werden. Seit dem Mittelalter wurden zu Mariä Himmelfahrt Kräutersträuße gebunden und in der Kirche gesegnet. Noch vor einigen Jahrzehnten war der Brauch in ländlichen Regionen des Rheinlands weit verbreitet. „Krautwisch“ gegen Krankheiten und Gewitter weiterlesen