Picknick im Dreivierteltakt

Musiker des Aachener Salonorchesters „Achso!“ wollen im Kurpark Heimbach spielen

Die Musiker von „Achso!“ wollen „umsonst und draußen“ spielen. Foto: privat
Die Musiker von „Achso!“ wollen „umsonst und draußen“ spielen. Foto: privat

Heimbach – Ein großes Picknickkonzert soll am Samstag, 6. August, ab 19 Uhr, im Kurpark Heimbach stattfinden. Die jungen Musiker des Aachener Salonorchesters „Achso!“ wollen dabei einen Sommerabend lang alles spielen, was zum Träumen und Tanzen einlädt: „Geschichten aus dem Wienerwald“ von Franz Léhar sollen ebenso zu hören sein wie der „Kaiser-Walzer“ von Johann Strauss oder „Eine Mondnacht auf der Alster“ von Oscar Fetràs.

Passend zum Ohren- und Augenschmaus darf jeder sein Picknick mitbringen; auch Stühlchen, Tisch und Kerzen sind überaus nützlich. Schon ab 18 Uhr kann sich jeder einen guten Platz sichern, am besten nah an der Kurparkbühne, wo der Sommer einen Abend lang zum Fest wird. Ab 19 Uhr beginnt die Walzerseligkeit.

Der Eintritt zum Picknick-Konzert ist frei. Spenden für die Musiker sind willkommen.  Weitere Informationen im Internet: www.die-jungen-alten-heimbach.de (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Heimbach soll attraktiver werden

Kommentar verfassen