Spendensegen für die Hilfsgruppe

Familie Zimmer organisierte Oktoberfest in Sistig und spendete denn Erlös

Kathi (Mitte) und Willi Greuel (rechts) nahmen vor der Bäckerei Zimmer in Sistig eine Spende von 4000 Euro entgegen. Foto: Reiner Züll
Kathi (Mitte) und Willi Greuel (rechts) nahmen vor der Bäckerei Zimmer in Sistig eine Spende von 4000 Euro entgegen. Foto: Reiner Züll

Kall-Sistig „Das ganze Dorf hat mitgemacht“ berichtete Bäckermeister Siegwin Zimmer stolz, als er jetzt in seinem Geschäft in Sistig dem Vorsitzenden der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, eine Spende in Höhe von 4000 Euro übergab. Das Geld war der Erlös eines Oktoberfestes, dass die Familie Zimmer Ende September zugunsten der Hilfsgruppe veranstaltet hatte. Dass das Fest Dank der Mitwirkung der Sistiger ein so großer Erfolg wurde, erfreute Zimmer ganz besonders. 

Es war bereits die zweite Benefiz-Aktion, die der Obermeister der Bäckerinnung Euskirchen in seinem Betrieb für den Kaller Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder organisiert hatte. Denn auch die Feierlichkeiten zum 60jährigen Bestehen ihrer Bäckerei in Sistig hatten Siegwin und Regine Zimmer zugunsten der Hilfsgruppe veranstaltet und den Erlös von 3055 Euro gespendet.

Eine Fotodokumentation im Schaufenster der Bäckerei zeugt derzeit von dem Betrieb, der beim  Oktoberfest am letzten Septembersonntag auf der Blankenheimer Straße vor der Bäckerei geherrscht hatte.

Die Straße war für das große Fest gesperrt worden. Oktoberfestbier, bayerische Spezialitäten, Musik- und Tanzdarbietungen, die Präsentation alter Handwerkskunst, Bullenreiten und jede Menge Wies’n-Gaudi sorgten bis zum späten Abend für Kurzweil.

Stolz war Siegwin Zimmer auch auf seine Mitarbeiter, die nicht nur  den ganzen Tag ehrenamtlich gearbeitet, sondern auch noch eine größere Gemeinschaftsspende machten. Stolz auf die Sistiger war auch Bürgermeister Herbert Radermacher, der das Engagement zugunsten krebskranker Kinder lobte. „Das ist nicht selbstverständlich und aller Beachtung wert“, schrieb Radermacher in einem Dankesbrief an Siegwin Zimmer. Er sei stolz darauf, „solch einen ausgezeichneten Familienbetrieb in der Gemeinde tätig zu wissen“.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Realschüler erarbeiteten 1050 Euro für die Hilfsgruppe Eifel

Auch Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel war von der Aktion der Sistiger begeistert. Er bedankte sich bei Siegwin Zimmer mit einer Urkunde für das große Engagement zugunsten krebskranker Kinder, ehe er den gebackenen Spendenscheck über 4000 Euro entgegennahm. (sü)

Kommentar verfassen