Stunde der Gartenvögel: Wer zählt mit?

Günter Lessenich vom  NABU Kreisverband Euskirchen ruft zur großen Vogelzählung auf

Einer der „Zählkandidaten“; Ein Weidenlaubsänger in Aktion. Foto: Günter Lessenich, NABU Euskirchen
Einer der „Zählkandidaten“; Ein Weidenlaubsänger in Aktion. Foto: Günter Lessenich, NABU Euskirchen

Kreis Euskirchen – Vogelfreunde aufgepasst: Der NABU Kreisverband Euskirchen möchte mit Hilfe von Freiwilligen herausbekommen, wie es heimischen Vogelarten geht. Günter Lessenich vom NABU Euskirchen: Wo kommen welche Arten vor, wo sind sie häufig anzutreffen und wo sind sie selten geworden?“ Mithelfen ist einfach, besondere Vorkenntnisse seien nicht erforderlich. Im Internet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de könne man Porträts der häufigsten Arten samt Gesangsaufnahmen, einen Online-Vogelführer und Tipps zum Vogelschutz im Garten abrufen.

Für die Aktion brauche man lediglich im Zeitraum von ruft von Donnerstag, 9. Mai, bis Sonntag, 12. Mai, eine Stunde lang die Vögel im Garten, vom Balkon aus oder im Park zu beobachten, zu zählen. Die Beobachtungen können per Post an lautet NABU, Stunde der Gartenvögel, 10469 Berlin, per Telefon unter der am 11. und 12. Mai kostenlosen Rufnummer 08 00-11 57-115, jeweils von 10 bis 18 Uhr, oder im Internet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de  gemeldet werden. Unmittelbar nach der Eingabe sollen die Daten auf interaktiven Karten online dargestellt werden.

Im Mittelpunkt der Aktion stehen oft weit verbreitete Vogelarten. Lessenich: „Haben zum Beispiel Zaunkönig, Goldammer und andere Kleinvögel den harten Winter gut überstanden?“ Je genauer der NABU über solche Fragen Bescheid wisse, desto besser könne sich der Verband für den Schutz der Vögel stark machen.

Die bundesweite Stunde der Gartenvögel findet bereits zum neunten Mal statt.  Alleine im Vorjahr zählten 42.400 Vogelfreunde rund eine Million Vögel aus mehr als 210 Arten. Im Kreis Euskirchen waren es  209 Vogelfreunde, die rund 6000 Vögel gezählt und dem NABU gemeldet haben. Deutschlandweit war der Haussperling auf Platz eins der Vogelzählung. Unter den Teilnehmer der „Stunde der Gartenvögel“ sollen mehrere Preise verlost werden, unter anderem ein vogelkundliches Wochenende am Niederrhein.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Auf den Spuren von Sonnentau, Siebenstern und Wasserfledermäusen

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen