Ein Platz für einzelne Socken

Kunstaktion zum internationalen Tag der verlorenen Socke im fLuxus 13 in Hellenthal-Blumenthal – Einzelne Strümpfe gesucht

Einzelstücke von ehemaligen Sockenpaaren werden für die Kunst gesucht. Bild: Helga Lüttgen
Einzelstücke von ehemaligen Sockenpaaren werden für die Kunst gesucht. Bild: Helga Lüttgen

Hellenthal-Blumenthal Wer kennt das nicht – gestern waren noch beide Socken da, jetzt hat die Waschmaschine das Paar schmerzvoll getrennt. Wohin nun mit dem verlassen und scheinbar nutzlos gewordenem Partner? Künstlerin Helga Lüttgen von „fLuxus 13“ hat die rettende Idee für die von Trennungsschmerz Geplagten – nämlich den kultur-politisch korrekten Ausweg in die Kunst.

Helga Lüttgen: „Damit die einsamen Leidtragenden nicht im Müll landen oder ein Dasein in der Trostlosigkeit  als Putzlappen im Schuhkasten  fristen müssen, will ich alle verwaisten Exemplare einsammeln.  Diese können daher ab sofort  im Laden abgegeben oder per Post geschickt werden.“ Dort sollen die Socken dann in den Kunst- und vielleicht sogar Kult-Status erhoben werden.

Wer möchte, kann zusammen mit den Socken philosophische, kriminalistische, wissenschaftliche oder sonstige Betrachtungen über die Rätselhaftigkeit des Verschwindens in Form von Kurzgeschichten, Gedichten, Liedern, Zeichnungen und ähnlichem eingereichen.

Anlass der Aktion ist der internationale Tag der verlorenen Socke am 9. Mai, der dieses Jahr auf einen Freitag fällt. An diesem Tag sollen ab 19.30 Uhr die eingereichten Socken in einem amüsanten Parcours präsentiert werden.  Die musikalische Umrahmung des Abends will Hubert Jost übernehmen.

Die Besucher sind eingeladen, quasi als Solidarität zu solitären Socken, an diesem Tag zwei verschiedene Strümpfe zu tragen. Lüttgen: „Ganz im Sinne von Fluxus können die Besucher dabei wieder spielerisch die faszinierende Nähe zur Kunst erleben, indem sie einzelne Gegenstände anders arrangieren, die Form einer beweglich angelegten (Socken-)Komposition verändern, eigene literarische oder musikalische Beiträge oder die anderer Teilnehmer vortragen.“

Einsendungen an: fLuxus13, Schleidener Straße 13, 53940 Hellenthal-Blumenthal. Geöffnet dienstags bis freitags von 10 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr. Weitere Infos unter Tel.: 0 24 82/1 25 67 73 oder per E-Mail unter fluxus13@gmx.de.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen