„BüLaRose-Band“ spielt für den guten Zweck

Combo um Landrat Rosenke unterstützt durch musikalischen Einsatz seit Jahren karitative Projekte

In voller Aktion (v.li.n.re.): Die BüLaRose-Band beim Benefizkonzert 2011 - Hans-Josef Engels, Hans Paffrath-Sahm, Werner Krebs und Landrat Günter Rosenke Foto: Walter Thomaßen/Kreispressestelle
In voller Aktion (v.li.n.re.): Die BüLaRose-Band beim Benefizkonzert 2011 – Hans-Josef Engels, Hans Paffrath-Sahm, Werner Krebs und Landrat Günter Rosenke Foto: Walter Thomaßen/Kreispressestelle

Weilerswist – Kräftig in die Saiten hauen will Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, am Freitag, 14. November um 19:30 Uhr im Bahnhofsrestaurant Weilerswist. Mit seiner „BüLaRose-Band“ (Bürger-Landrat-Rosenke-Band) stellt er sich bereits zum sechsten Mal in den Dienst der guten Sache, um soziale Projekte zu unterstützen. Dabei ist der Eintritt frei, die Band setzt auf freiwillige Spenden für ihr rund fünfstündiges Programm.

Insgesamt haben die Musiker um Bandleader und Gitarrist Landrat Rosenke, Keyborder Werner Krebs, Rhythmus-Gitarrist Hans-Josef Engels und der ehemalige Präsident der KG Blau-Gold Hans Paffrath-Sahm über „Hutsammlungen“ fast 6.000 Euro eingespielt. Die jeweiligen Spenden wurden zur Freude der wohltätigen Organisationen noch am selben Abend – und zwar ohne Abzüge – an diese übergeben.

Beim diesjährigen Konzert setzen die Musiker auf „Oldies but goldies“ und „Kölsche Leedscher“. Die Spenden dafür sollen zu gleichen Teilen die „Rundschau Altenhilfe“ und die „Hilfsgruppe Eifel“ fließen. Beide Einrichtungen leisten mit vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern auch für die Bürgerinnen und Bürger aus Weilerswist hervorragende Arbeit.

Die Band ist fest davon überzeugt: Ohne die vielen Ehrenamtlichen in den Vereinen und Institutionen kann das gute Angebot der Hilfeleistungen in Städten und Gemeinden des Kreises Euskirchen nicht gelingen. Rosenke: „Wenn durch die öffentliche Hand die Unterstützung in vielen Bereichen nicht mehr erfolgt oder nicht mehr gegeben werden kann, kann man das beklagen. Man kann aber auch selber aktiv werden und im Rahmen seiner Möglichkeiten Hilfe und Unterstützung leisten.“

Mit den Benefizkonzerten rücke die Band auch das Engagement der Ehrenamtler in den öffentlichen Fokus und könne dadurch auch zu weiterem ehrenamtlichen Einsatz motivieren.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen