Grenzlandtheater Aachen zeigt Dürrenmatt-Krimi

Hat der weltberühmte Schriftsteller Korbes seine Morde gar nicht erfunden, sondern sie aufgrund mangelnder Phantasie selbst verübt?

Dürrenmatts Krimi führt an die Grenzen der schriftstellerischen Phantsasie. Bild: Kerstin Brandt-Heinrichs
Dürrenmatts Krimi führt an die Grenzen der schriftstellerischen Phantasie. Bild: Kerstin Brandt-Heinrichs

Schleiden-Gemünd – Die Theaterfreunde Schleidener Tal laden für Freitag, 13. März, 20 Uhr, in den Kursaal Gemünd ein. Dort erwartet die Theaterliebhaber das Grenzlandtheater Aachen mit dem Krimi „Abendstunde im Spätherbst“ von Friedrich Dürrenmatt.  Bei dem weltberühmten Schriftsteller Korbes erscheint ein schnüffelnder Spießbürger, der ihm jahrelang hinterher gereist ist und ihm nun Ungeheures unterstellt:

Mit buchhalterischer Akribie hält er Korbes vor, alle in seinen Romanen vorkommenden Morde seien nicht erfunden. Was Korbes angeblich an dichterischer Fantasie fehle, gleiche er durch kriminelle Tatkraft aus. Leider hat der buchhalterische Detektiv die Konsequenz seiner Entdeckung nicht zu Ende gedacht …

Friedrich Dürrenmatt versah sein Stück einst mit dem ausladenden Untertitel „Utopische Komödie in einem Akt, zur Phänomenologie des Schriftstellers“. Und erfand, um die ewige Frage nach den Grenzen der Phantasie des Schriftstellers am Beispiel eines Kriminalautors ad absurdum zu führen, ein elegantes Kammerspiel.
Karten für diese Veranstaltung sind im Parkrestaurant Gemünd unter Tel. 02444/2776 zum Preis von 20 €, 17 € und 14 € erhältlich. Geschlossene Schulklassen und Jugendgruppen erhalten besondere Ermäßigungen.

Die Abendkasse ist eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

Weiterhin möchten die Theaterfreunde schon jetzt auf die nächsten Veranstaltungen hinweisen: Am Sonntag, 19. März, wird die Komödie „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer (Gut gegen Nordwind) aufgeführt. Am Freitag, 29. Mai, heißt es „Casanovas Comeback“. Dann zeigt das Glühwürmchentheater Keldenich sein Können. Der Kammerchor Schleiden schließlich lädt für Freitag, 19. Juni, zu einem Konzert mit Musik aus Rock, Pop und Musical ein. Für alle Veranstaltungen können schon Karten im Vorverkauf erworben werden. (epa)

Kommentar verfassen