Schlagwort-Archive: Theaterfreunde Schleidener Tal

Vom Schwank in Eifeler Mundart bis zum weltbekannten Musical

Theaterfreunde Schleidener Tal eröffnen neue Saison

Auch die "Weibsbilder " werden in der kommenden Saison erwartet. Bild: Contrastwerkstatt
Auch die „Weibsbilder “ werden in der kommenden Saison erwartet. Bild: Contrastwerkstatt

Schleiden-Gemünd – Eine bunte Mischung aus der Welt des Theaters bietet das einzige Abonnementtheater im Kreis Euskirchen in den nächsten Monaten an. Die Besucher können sich auf fünf Gastspiele des Grenzlandtheaters Aachen mit Komödie, Krimi, Schauspiel und als Highlight dem weltbekannten Musical „The Rocky Horror Show“ freuen. Die „Weibsbilder“ und die beiden Theatergruppen aus der Region, das „Glühwürmchen-Theater Keldenich“ und als Premiere der Theaterverein „Einigkeit“ Rinnen sollen die Lachmuskeln besonders strapazieren. Vom Schwank in Eifeler Mundart bis zum weltbekannten Musical weiterlesen

Rendezvous mit der „Winterrose“

Die "Winterrose" (Verena Wengler) beobachtet ihre Rendevouzpartner von einer Parkbank aus. Der Rentner Anton fühlt sich von ihr beim Lesen gestört. Bild: Kerstin Brandt
Die „Winterrose“ (Verena Wengler) beobachtet ihre Rendevouzpartner von einer Parkbank aus. Der Rentner Anton (René Toussaint) fühlt sich von ihr beim Lesen gestört. Bild: Kerstin Brandt

Gemünd – Elisabeth verabredet sich jeden Mittwoch unter dem Pseudonym „Winterrose“ mit Männern, die sie über Zeitungsannoncen kontaktiert. Von einer Parkbank aus beobachtet sie die hoffnungsvollen Kandidaten, die zum Treffpunkt im gegenüberliegenden Café erscheinen. Leider fühlt sich der eigenbrötlerische Rentner Anton, der sich just diese Bank zum Lesen auserkoren hat, durch Elisabeths aufgeregte Erzählungen vor und nach ihren Rendezvous sehr gestört. Und nicht genug – zu den beiden gesellt sich ein Gärtner, der mit seinen trockenen Kommentaren und Lebensweisheiten ordentlich die Blätter aufwirbelt … Rendezvous mit der „Winterrose“ weiterlesen

Theaterstück mit Fechtchoreografie

Theaterfreunde Schleiden präsentieren „Cyrano de Bergerac“ von Edmont Rostant im Kursaal Gemünd

Das Grenzlandtheater Aachen zeigt in Gemünd "Cyrano de Bergerac"Bild: Kerstin Brandt
Das Grenzlandtheater Aachen zeigt in Gemünd „Cyrano de Bergerac“Bild: Kerstin Brandt

Gemünd – „Denn beim letzten Verse stech ich“, diesen Vers kennt wahrscheinlich jeder, der einmal die Verfilmung des Schauspiels „Cyrano de Bergerac“ mit Gérad Depardieu gesehen hat. Jetzt kann man das Theaterstück von Edmond Rostant in Gemünd erleben. Am Donnerstag, 3. Mai, 20 Uhr, freuen sich die Theaterfreunde Schleidener Tal im Großen Kursaal Gemünd auf das Gastspiel des Grenzlandtheaters Aachen. Theaterstück mit Fechtchoreografie weiterlesen

Neue Theaterspielzeit in Gemünd

Theaterfreunde Schleidener Tal bieten abwechslungsreiche Unterhaltung im Kurhaus

Mit dem Gastspiel „Der talentierte Mr. Ripley“ startet die neue Saison. Foto: Kerstin Brandt
Mit dem Gastspiel „Der talentierte Mr. Ripley“ startet die neue Saison. Foto: Kerstin Brandt

Schleiden-Gemünd – Die Theaterfreunde Schleidener Tal beginnen die neue Theaterspielzeit  2017/2018 am Mittwoch, 4. Oktober, mit dem Gastspiel „Der talentierte Mr. Ripley“ nach dem Roman von Patricia Highsmith, aufgeführt vom Grenzlandtheater Aachen. Alle Gastspiele werden um 20 Uhr im Kurhaus Gemünd aufgeführt. Die Bürgerstiftung Schleiden als Kooperationspartner der Theaterfreunde Schleidener Tal  sponsert dieses erste Gastspiel der Saison, so dass es Karten kostenlos im Parkrestaurant Gemünd, Telefon 0 24 44-27 76, gibt. Es werden nur die verfügbaren Einzelkarten kostenlos verteilt, Abonnement-Inhaber behalten ihre Plätze. Neue Theaterspielzeit in Gemünd weiterlesen

Theaterfreunde Schleidener Tal starten in neue Saison

Schauspiele, Komödien, ein Musical und vieles mehr im Angebot

Mit dem Schauspiel "Der Gott des Gemetzels" sraten die Theatfreunde Schleidener Tal in die neue Spielzeit. Bild: Kerstin Brandt
Mit dem Schauspiel „Der Gott des Gemetzels“ starten die Theatfreunde Schleidener Tal in die neue Spielzeit. Bild: Kerstin Brandt

Schleiden – Die neue Theatersaison startet am Freitag, 23. September,  20 Uhr, im Kurhaus Gemünd mit dem Schauspiel „Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza, aufgeführt vom Grenzlandtheater Aachen. Mit diabolischem Humor, erbarmungsloser Treffsicherheit und pointierten Dialogen spießt Yasmina Reza in ihrem Stück die moderne bürgerliche Gesellschaft auf, die hin- und hergerissen ist zwischen aufgeklärtem, vernünftigem Gutmenschentum und allzu menschlichem, egoistischem Konkurrenzkampf. Theaterfreunde Schleidener Tal starten in neue Saison weiterlesen

Ein Stück um Wahrheit und Lüge

Theaterfreunde Schleidener Tal laden zur Komödie „Die Lüge“ von Florian Zeller ein

Das Grenzlandtheater Aachen zeigt "die Lüge" von Florian Zeller. Bild: Kerstin Brandt
Das Grenzlandtheater Aachen zeigt  „Die Lüge“ von Florian Zeller. Bild: Kerstin Brandt

Schleiden-Gemünd – Alice und Paul haben ihre besten Freunde, Laurence und Michel, ein Ehepaar gleichen Alters, zum Abendessen eingeladen. Aber kurz bevor die beiden eintreffen, hat Alice plötzlich keine Lust mehr und versucht Paul zu überreden, das Essen abzusagen. Der Grund: Am Nachmittag hat sie Michel gesehen, wie er eine fremde Frau geküsst hat. Das Problem: Sie weiß nicht, wie sie sich verhalten soll – ihrer Freundin alles sagen, oder den ganzen Abend so tun, als wäre nichts geschehen? Aber in dem Moment, in dem Paul absagen will, stehen die beiden vor der Tür. Ein Stück um Wahrheit und Lüge weiterlesen

Grenzlandtheater Aachen zeigt „Todesfalle“ von Ira Levin

Bei dem Spiel im Spiel verschwinden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Bild: Kerstin Brandt
Bei dem Spiel im Spiel verschwinden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Bild: Kerstin Brandt

Schleiden – Die Theaterfreunde Schleidener Tal laden für Donnerstag, 17. März, 20 Uhr zu einer Kriminszenierung in den Großen Kursaal Gemünd ein. Erwartet wird dann das Grenzlandtheater Aachen mit dem Krimi von Ira Levin „Todesfalle“. Grenzlandtheater Aachen zeigt „Todesfalle“ von Ira Levin weiterlesen

Theaterstück um Moral, Hedonismus und Dekadenz

Grenzlandtheater zeigt im Großen Kursaal Gemünd eine Inszenierung von Oscar Wildes Romans „Das Bildnis des Dorian Gray“

Das Grenzlandtheater Aachen zeigt eine Inszenierung des berühmten Romans von Oscar Wilde. Bild: Kerstin Brandt
Das Grenzlandtheater Aachen zeigt eine Inszenierung des berühmten Romans von Oscar Wilde. Bild: Kerstin Brandt

Schleiden-Gemünd – Im Atelier des Malers Basil Hallward (Armin Jung) äußert der junge Dorian Gray (Jan Stapelfeldt) im Angesicht seines Porträts einen verhängnisvollen Wunsch: Das Bild solle für ihn altern und ihm ewige Jugend und Schönheit bewahren. Dafür würde er sogar seine Seele hergeben. Unter dem Einfluss von Lord Henry (Fabian Goedecke) verschreibt sich Dorian Gray dem Leben des Genusses und der rücksichtslosen Sinnlichkeit. Während sich die Spuren seiner Sünden in das Bildnis einbrennen, bleibt Dorian Gray äußerlich jung und makellos schön. Theaterstück um Moral, Hedonismus und Dekadenz weiterlesen

„Urbane Variante von Don Camillo und Peppone“

Schenken sich nichts: die beiden Nachbarn Böll und Zimmermann. Bild: Martin Magunia
Schenken sich nichts: die beiden Nachbarn Böll und Zimmermann. Bild: Martin Magunia

Schleiden-Gemünd– „Nachbarn reloaded: Auge um Auge – Zaun um Zaun!“, heißt das Comedy-Programm, das am Dienstag, 27. Oktober, 20 Uhr, im Großen Kursaal in Gemünd stattfindet. Hauptakteure sind Andreas Etienne und Michael Müller aus dem Haus der Springmaus.
„Nie wurde die Verbindung von schlitzohriger Streitkultur und rheinischer Mentalität witziger und liebenswerter auf der Kabarettbühne umgesetzt, als mit den zwei Nachbarn Böll und Zimmermann“, heißt es in ein „Urbane Variante von Don Camillo und Peppone“ weiterlesen

Fräulein Julie provoziert ihren Diener

Theaterfreunde Schleiden stellen neues Programm vor

Fräulein Julie (Nika Wanderer) spielt ihr Spielchchen mit Hausdiener Jean (Dennis Schmidt). Bild: Kerstin Brandt
Fräulein Julie (Nika Wanderer) spielt ihr Spielchchen mit Hausdiener Jean (Dennis Schmidt). Bild: Kerstin Brandt

Schleiden-Gemünd – Die Theaterfreunde Schleidener Tal starten ab Donnerstag, 17. September, mit ihrer neuen Spielzeit. Zum Auftakt wird ab 20 Uhr im Großen Kursaal Gemünd die Tragödie „Fräulein Julie“ von August Strindberg aufgeführt. Ausführende sind dieses Kammerspiels sind die Akteure vom Grenzlandtheater Aachen. In der Hauptrolle ist Nika Wanderer als Fräulein Julie zu sehen. Fräulein Julie provoziert ihren Diener weiterlesen

Kammerchor Schleiden präsentiert Rock-, Pop- und Musicalmelodien

Der Kammerchor Schleiden gastiert im Großen Kursaal in Gemünd. Bild: Privat
Der Kammerchor Schleiden gastiert im Großen Kursaal in Gemünd. Bild: Privat

Gemünd – Der fünffache Meisterchor „Kammerchor Schleiden“ unter der Leitung von Chordirektor Heinz Ströder präsentiert am Freitag, 19. Juni, 20 Uhr, im Großen Kursaal Gemünd einen Querschnitt aus der Welt des Musicals wie „My fair Lady“, „Les Miserables“, „West Side Story“, „Phantom der Oper“, u.a. sowie aus berühmten Filmmelodien. Auch bekannte Stücke aus Pop- und Rockmusik werden mit dabei sein, so dass die Theaterfreunde Schleidener Tal als Veranstalter den Zuhörern ein abwechslungsreiches Programm versprechen. Kammerchor Schleiden präsentiert Rock-, Pop- und Musicalmelodien weiterlesen

Beziehungskomödie im Großen Kursaal

Theaterfreunde Schleidener Tal laden zu einem weiteren Stück von Daniel Glattauer ein – Grenzlandtheater Aachen zeigt „Die Wunderübung“

Nicht nur das Paar, auch der Therapeut hat so seine Probleme. Bild: Kerstin Brandt-Heinrichs
Nicht nur das Paar, auch der Therapeut hat so seine Probleme. Bild: Kerstin Brandt-Heinrichs

Schleiden – Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Theatersaisons mit „Gut gegen Nordwind“ und „Alle sieben Wellen“ führt das Grenzlandtheater Aachen mit der Komödie „Die Wunderübung“ am Sonntag, 19. April, 20 Uhr eine weitere Komödie von Daniel Glattauer im Großen Kursaal Gemünd auf. Beziehungskomödie im Großen Kursaal weiterlesen