Sieben Künstler präsentieren Arbeiten im Kronenburger Kunsthaus Nordtor

Besucher erwarten Buchobjekte, Emailbilder, Fotokunst, Gemälde, Keramik, Skulpturen und Schmuckarbeiten

Das Kunsthaus Nordtor in Kronenburg lädt zur elften Ausstellung ein. Bild: Martin Schöddert/Freies Forum Kronenburg e.V
Das Kunsthaus Nordtor in Kronenburg lädt zur elften Ausstellung ein. Bild: Martin Schöddert/Freies Forum Kronenburg e.V

Dahlem-Kronenburg – Zum elften Mal öffnet das Kunsthaus Nordtor, eine Entwicklung des Vereins „Freies ForumKronenburg“  (FFK) seine Pforten. Vom 10. Oktober bis zum 27. Dezember zeigen Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten. Mit dabei sind in diesem Jahr Annette Schiffmann (Buchobjekte), Hannelore Nowak (Emailbilder), Georg May (Fotokunst), Waltraud Stuhrmann (Gemälde), Karin Winter (Keramik), Inga Jacoby (Schmuck) und Irmelis Hochstetter (Skulpturen).

Die Öffnungszeiten sind im Oktober: Mi/Do/Fr/Sa/So 13 bis 18 Uhr. Im November und Dezember: Fr/Sa/So 12 bis 17 Uhr.
Die Vernissage findet statt am Freitag, 9. Oktober, 19 Uhr, im Burgbering 34 in Kronenburg. Begrüßt werden die Gäste vom Vorstandsvorsitzenden des FFK, Hans-Jürgen Knauf, der die Künstlerinnen und Künstler auch vorstellen wird.
Anschließend liest Sylvia Göldel aus ihrem Buch „Köstliches“. Der Eintritt ist frei!

Die Idee, die damals leer stehenden Räumlichkeiten im Kronenburger Nordtor als Galerie herzurichten und zu nutzen, entstand im Dezember 2011. Seit der Eröffnung der Galerie mit der ersten Ausstellung im Sommer 2012 ist es den Vereinsverantwortlichen bereits im vierten Jahr und schon zum elften Mal gelungen, interessante Künstler in die Ausstellungsräume zu locken.
„So hat der Trägerverein bislang rund 40 Künstlerinnen und Künstlern ein Forum geboten“, berichtet Martin Schöddert in einer Pressemitteilung. Im Nordtor würde nicht nur Kunst gezeigt und darüber diskutiert, sondern man könne die ausgestellten Werke auch käuflich erwerben.

Die großzügigen Öffnungszeiten würden überwiegend durch die wechselnde Anwesenheit der Künstler selbst realisiert. (epa)

Kommentar verfassen