Prominente Sachbuchautoren beim Eifel-Literatur-Festival

Erwartet werden Pater Anselm Grün, Leslie Malton, Giulia Enders, Manfred Lütz und Bettina Tietjen

Leslie Malton. Bild: ELF
Leslie Malton erzählt die Geschichte ihrer am Rett-Syndrom erkrankten jüngeren Schwester Marion. Bild: ELF

Eifel/Prüm – Sachbücher erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei deutschen Lesern. Ihr Umsatz im Buchhandel stieg im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent auf einen Gesamtanteil von 10,1 Prozent. Die Gruppe der Ratgeber erreichte sogar fast 15 Prozent. Meistverkauftes Sachbuch 2014 war „Darm mit Charme“, Debüt der jungen Wissenschaftlerin Giulia Enders. Das Eifel-Literatur-Festival präsentiert sie und ihren so witzigen wie lehrreichen Überraschungserfolg um ein verkanntes Organ am 21. Mai in Bitburg.

Mitverantwortlich für den Vormarsch der Ratgeber ist ein Autor, der zu den Publikumslieblingen des Festivals gehört und bei dessen 12. Ausgabe gleich zweimal zu Gast ist, Pater Anselm Grün. Seine aus menschlicher Erfahrung, psychologischer Kenntnis und spiritueller Weisheit gespeisten Bücher haben sich bislang über 16 Millionen Mal verkauft. Er kommt mit Titeln, die wieder den Nerv von Befindlichkeiten unserer Zeit treffen dürften: „Was der Seele gut tut“ und „Versäume nicht dein Leben“.

Ein menschliches Kernthema berührt auch Manfred Lütz. Der Psychiater, der mit „Irre, wir behandeln die Falschen“ oft Talkshowgast war, hat sich mit dem Glück beschäftigt. Seine Erkenntnis, dass jedem Menschen Wege dahin offen stehen, stellt er Festivalbesuchern in seinem neuesten Werk „Wie Sie unvermeidlich glücklich werden“ vor. Dass Glück auch darin liegen kann, einem geliebten Menschen in seiner letzten Lebensphase nahe zu sein, wird NDR-Moderatorin Bettina Tietjen berichten. Sie hat ihre Erfahrungen mit der Demenzerkrankung ihres Vaters im sehr persönlichen Buch „Unter Tränen gelacht“ niedergeschrieben.

Auch die bekannte Schauspielerin Leslie Malton (Der große Belheim) bringt Persönliches zum Festival mit, ihren Titel „Brief an meine Schwester“. Darin erzählt sie die Geschichte ihrer am Rett-Syndrom erkrankten jüngeren Schwester Marion, aber auch ihre eigene, die nie frei von Gewissensnot über das ungleich verteilte Schicksal war.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Vielfalt, Qualität und Prominenz: Das Eifel-Literatur-Festival 2018 im Überblick

Detaillierte Informationen zum Programm unter www.eifel-literatur-festival.de

Die Termine im Überblick:

Do., 21. April, Pater Anselm Grün, Prüm, ehemalige Hauptschule

Fr., 20. Mai, Leslie Malton, Prüm, ehemalige Hauptschule

Sa., 21. Mai Giulia Enders, Bitburg Stadthalle

Do., 02. Juni, Manfred Lütz, Prüm, ehemalige Hauptschule

Do., 06. Oktober, Pater Anselm Grün, Bitburg, Stadthalle,

Fr., 21. Oktober, Bettina Tietjen, Prüm, Karolingerhalle

Alle Lesungen beginnen um 20 Uhr.

Ticketvorverkauf:

Online unter www.eifel-literatur-festival.de, www.ticket-regional.de, www.ticket.volksfreund.de.

Telefonisch unter 06 51 / 97 90 77 und bei Ticket Regional, Trier – Luxemburg Tel.: 20 30 10 11.

 

Kommentar verfassen