Umweltbildungsmaterialien für Kitas, Grund- und Förderschulen

Abfallberatung des Kreises bietet kostenlose Unterstützung mit kindgerechten Informationen

Kindertagesstättenleiterin Gertrud Baum zeigt den Kindern das Ergebnis der Bioabfallsammlung: den Kompost. Die Stoffpuppen „Kompostwurm Lombi“ und „Baktinchen das Bakterium“ helfen dabei. Foto: Kita Schönau
Kindertagesstättenleiterin Gertrud Baum zeigt den Kindern das Ergebnis der Bioabfallsammlung: den Kompost. Die Stoffpuppen „Kompostwurm Lombi“ und „Baktinchen das Bakterium“ helfen dabei. Foto: Kita Schönau

Kreis Euskirchen – Rund um das Thema Abfall geht es bei den neuen Angeboten der Kreisverwaltung Euskirchen. Abgestimmt auf die jeweilige Altersgruppe verleiht die Abfallberatung zwei unterschiedliche Materialienkoffer zum Thema Kreislaufwirtschaft, Abfallvermeidung und Nachhaltigkeit.

In der Kindertagesstätte Schönau in Bad Münstereifel haben die Kinder schon ausprobiert, die Aufgaben des Kompostwurms „Lombi“ und vom Bakterium „Baktinchen“ näher zu durchleuchten. Dabei konnten sie erkennen, dass es Sinn macht, den Bioabfall separat und ohne Störstoffe, wie Plastikverpackungen, zu sammeln. Denn nur so kann am Ende sauberer Kompost erzeugt werden. Mit Hilfe einer ausführlichen Anleitung kann sogar ein von den Kindern ausgeführter Kompostversuch in der Kita stattfinden.

Spielerisch lernen die Kinder die Abfallverwertung auch am Beispiel „Papier“ kennen. Dass jeder auch etwas zur Abfallvermeidung beitragen kann, wird zusammen mit den Kindern erarbeitet. Mit einer ausführlichen Anleitung bestückt, können alle Erzieherinnen im Kreis das umfangreiche Material des Themenkoffers in Ihrer Einrichtung einfach anwenden.

Die Abfallberatung bietet den Grund- und Förderschulen eine Abfall-Werkstatt zur Ausleihe an. Dabei können sich die Kinder an zwölf verschiedenen Stationen selbstorganisiert Hintergrundwissen zum Thema Abfall aneignen und vertiefen.

Weitere Informationen und Anmeldungen zwecks Ausleihe der Themenkoffer erhalten Interessenten bei der Abfallberatung des Kreises, Ansprechpartnerin  Karen Beuke, Telefon 022  51 / 15-3 71 oder per E-Mail: karen.beuke@kreis-euskirchen.de. Hinweise zum Thema und zu weiteren Bildungsangeboten gibt es auch auf der Webseite des Kreises:

www.kreis-euskirchen.de unter Umwelt / Abfallwirtschaft / Umweltbildung

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kreis-Promis kickten für den guten Zweck

Kommentar verfassen