Archiv der Kategorie: Jugend

Hallenturnier der Jugendspielgemeinschaft SG Oleftal-SG 92-SV Nierfeld

60 Kinder- und Jugendteams aus dem gesamten Kreis Euskirchen wollen gemeinsam kicken

Spielerische Förderung des Jugendfussballs für Mädchen und Jugend hat sich die SG Oleftal-SG 92 auf die Fahnen geschrieben. Bild: SG Oleftal-SG 92
Spielerische Förderung des Jugendfussballs für Mädchen und Jugend hat sich die SG Oleftal-SG 92 auf die Fahnen geschrieben. Bild: SG Oleftal-SG 92

Schleiden – Ein großes Kinder- und Jugendfußballturnier will die Jugendsportgemeinschaft SG Oleftal-SG 92-SV Nierfeld am Wochenende 19. und 20. Januar  in der Dreifachturnhalle in Schleiden anbieten. Insgesamt sollen sieben verschiedene Kinder- und Jugendturniere  von der G-Jugend (“Bambinis“) bis zur A-Jugend stattfinden, zu denen sich ein breites Teilnehmerfeld von insgesamt 60 Mannschaften aus dem gesamten Kreis Euskirchen gemeldet hat. Auch Mannschaften aus Rheinland-Pfalz und Belgien nehmen teil. Hallenturnier der Jugendspielgemeinschaft SG Oleftal-SG 92-SV Nierfeld weiterlesen

Musikalische Bescherung: 15.000 Euro für das Johannes-Sturmius-Gymnasium

Hier klicken zum Video dazu – Kreissparkasse Euskirchen organisierte Benefizkonzert unter der künstlerischen Leitung von Florian Koltun, um das von Brandanschlägen gebeutelte Städtische Gymnasium in Schleiden zu unterstützen

Musiker und Musikerinnen sowie der Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen sorgten mit dem Benefizkonzert für 15.000 Euro für den Förderverein des Johannes-Sturmius-Gymnasiums: Pianist Florian Koltun (v.l.), Pianistin Xin Wang, Holger Glück, Vorstandsmitglied KSK, Schauspielerin und Opernsängerin Alexandra Bentz, Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, Koloratur-Sopranistin Nelly Dombrowski, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK, und Sopranistin Vera Maria Kremers. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Musiker und Musikerinnen sowie der Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen sorgten mit dem Benefizkonzert für 15.000 Euro für den Förderverein des Johannes-Sturmius-Gymnasiums: Pianist Florian Koltun (v.l.), Pianistin Xin Wang, Holger Glück, Vorstandsmitglied KSK, Schauspielerin und Opernsängerin Alexandra Bentz, Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, Koloratur-Sopranistin Nelly Dombrowski, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied KSK, und Sopranistin Vera Maria Kremers. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Große Emotionen nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Publikum – so könnte man das Benefizkonzert für das Städtische Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden (JSG) in Kürze beschreiben. Zu kurz allerdings, um der jüngsten Geschichte der Schule nach zwei Brandanschlägen, der enormen Hilfsbereitschaft von Bürgerinnen und Bürgern, Eltern, Lehrern und Schülern, Einsatz der Stadtverwaltung und eben nun der musikalischen Hilfestellung des Pianisten und Kulturmanagers Florian Koltun gerecht zu werden. Musikalische Bescherung: 15.000 Euro für das Johannes-Sturmius-Gymnasium weiterlesen

Vorbereitungskonzert „Jugend musiziert“

Seit Jahren sind Teilnehmer der Musikschule Euskirchen bei dem Musikförderwettbewerb erfolgreich

Oliver Maier istPreisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Oliver Maier istPreisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ gilt als das renommierteste Musikförderprojekt Deutschlands. Fast eine Million Kinder und Jugendliche haben in den 55 Jahren seines Bestehens teilgenommen, für manchen jungen Musiker bedeutete dies den Start einer erfolgreiche Musikkarriere. Im Rahmen der Vorbereitung auf den Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“, der Ende Januar in Bonn stattfindet, lädt die Musikschule Euskirchen, Kommerner Straße 69, zu einem Konzert in die Aula ein. Vorbereitungskonzert „Jugend musiziert“ weiterlesen

„Eine Banane für Mathe“

Filmvorstellung von Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums in Zusammenarbeit mit dem Thomas-Eßer-Berufskolleg: Werkstattfilm von unbegleiteten ausländischen Minderjährigen

Rund 100 Jugendliche sahen im Thomas-Eßer-Berufskolleg einen Dokumentarfilm über gelungene Integration von Geflüchteten. Foto: KoBIZ
Rund 100 Jugendliche sahen im Thomas-Eßer-Berufskolleg einen Dokumentarfilm über gelungene Integration von Geflüchteten. Foto: KoBIZ

Euskirchen – Einen Dokumentarfilm der besonderen Art aus Aachen zeigte jetzt das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum in Zusammenarbeit mit dem Thomas-Eßer-Berufskolleg (TEB) in der Aula des Kollegs: „Eine Banane für Mathe“ ist der zweite Werkstattfilm, den die unbegleiteten ausländischen Minderjährigen (UAM) 2014 mit Hilfe der beiden Regisseure Michael Chauvistré und Miriam Pucitta erstellt haben. Die Jugendlichen standen sowohl vor als auch hinter der Kamera und schrieben auch die Drehbücher. Die Glaubwürdigkeit der Filme war bei der Vorführung spürbar, was man an den Reaktionen der Schüler ablesen konnte. „Eine Banane für Mathe“ weiterlesen

Taschenkalender mit Infos für Mädchen

Wann laufen Bewerbungsfristen aus? Wie ist es, als Frau eine Ausbildung in einem männlich dominierten Beruf zu absolvieren? KoBIZ und Thomas-Eßer-Berufskolleg geben mit Gemeinschaftsprojekt Antworten – Projektunterstützung durch KSK Euskirchen, „Vielfalt Leben“ und Lions-Club Euskirchen-Nordeifel

Die Akteure rund um den Taschenkalender für Mädchen stellten das druckfrische Werk mit Informationen zu Vorstellungsgespräch, Verhalten am Arbeitsplatz, Berufsporträts und mehr vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Akteure rund um den Taschenkalender für Mädchen stellten das druckfrische Werk mit Informationen zu Vorstellungsgespräch, Verhalten am Arbeitsplatz, Berufsporträts und mehr vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Ein Taschenkalender 2019 mit Informationen speziell für Mädchen ist jetzt druckfrisch erschienen: Das kostenlos erhältliche Informationsbündel über Themen wie Bewerbungsfristen, Frauen in männlich dominierten Berufen, Tipps zum Vorstellungsgespräch oder Verhalten am Arbeitsplatz hat das Kommunale Bildungs- u. Integrationszentrum (KoBIZ) in Zusammenarbeit mit dem Thomas-Eßer-Berufskolleg (TEB) erstellt. TEB-Leiter Jürgen Tilk stellte das erste Werk dieser Art aus dem Kreis Euskirchen jetzt zusammen mit Manfred Poth, Integrationsbeauftragter Kreis Euskirchen, und Christina Marx, KoBIZ Projektkoordinatorin, vor. Taschenkalender mit Infos für Mädchen weiterlesen

Johannes-Sturmius-Gymnasium und Stadt Schleiden stehen zusammen

Schulleiter Georg Jöbkes, sein Stellvertreter Stefan Marenbach, der neue Bürgermeister Ingo Pfennings und der Erste Beigeordneter Marcel Wolter arbeiten Hand in Hand mit vielen weiteren Akteuren, um die Folgen der Brände im JSG zu bewältigen

Schule und Stadt stehen zusammen:  Ingo Pfennings (Bürgermeister) (v.l.), Georg Jöbkes (Schulleiter), Stefan Marenbach (stellv. Schulleiter) und Marcel Wolter (Erster Beigeordneter) demonstrieren den Schulterschluss. Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden
Schule und Stadt stehen zusammen: Ingo Pfennings (Bürgermeister) (v.l.), Georg Jöbkes (Schulleiter), Stefan Marenbach (stellv. Schulleiter) und Marcel Wolter (Erster Beigeordneter) demonstrieren den Schulterschluss. Bild: Kerstin Wielspütz / Stadt Schleiden

Schleiden – Die Schulleitung des Johannes-Sturmius-Gymnasiums (JSG) und die Stadt Schleiden begrüßen ausdrücklich die Maßnahmen, die seitens Polizei und Staatsanwaltschaft getroffen wurden. Dies teilte die Stadt Schleiden jetzt in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit: „Und wir hoffen, dass die Fahndung mit Hilfe der Öffentlichkeit baldmöglichst zum Erfolg führt. Wir als Gesellschaft dürfen und werden uns nicht durch die Taten einiger weniger oder gar eines Einzelnen abschrecken lassen“, heißt es weiter in der Erklärung. Die Aufräumarbeiten und künftigen Bauarbeiten am JSG liefen daher ebenso normal weiter wie der Schulunterricht.  Johannes-Sturmius-Gymnasium und Stadt Schleiden stehen zusammen weiterlesen

Zehn Jahre „komm auf Tour“

Jubiläum im City-Forum Euskirchen gefeiert – Projekt zur Berufsorientierung und Lebensplanung für  Haupt-, Gesamt- und Förderschulen

Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, begrüßte die heranwachsenden beim Projekt „komm auf Tour“. Foto: Sinus - Büro für Kommunikation
Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, begrüßte die heranwachsenden beim Projekt „komm auf Tour“. Foto: Sinus – Büro für Kommunikation

Euskirchen – Ein Jubiläum konnte Schirmherr Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, im City-Forum Euskirchen feiern: Seit zehn Jahren wird im Kreis für Haupt-, Gesamt- und Förderschulen das Projekt zur Berufsorientierung und Lebensplanung „komm auf Tour“, organisiert von Kreis und Agentur für Arbeit Euskirchen, angeboten. In der ersten Dezemberwoche sollen dabei rund 750 Schüler und Schülerinnen der 7. und 8. Klassen aus dem Kreis Euskirchen spielerisch ihre Stärken entdecken und mit für sie passenden Berufsfeldern verbinden. Zehn Jahre „komm auf Tour“ weiterlesen

Michaelaner erwandern fast 3000 Euro für Piéla

Bad Münstereifeler Gymnasium unterstützt seit Jahren eine Dorfgemeinschaft in Burkina Fasa, eines der ärmsten Länder der Erde

Seit 18 Jahren unterstützt das St.-Michael-Gymnasium Bad Münstereifel eine Schule in Piéla. Foto: Wiliam Mertens
Seit 18 Jahren unterstützt das St.-Michael-Gymnasium Bad Münstereifel eine Schule in Piéla. Foto: Wiliam Mertens

Bad Münstereifel – Mit einem Sponsorenlauf unterstützten jetzt 75 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen des St. Michael-Gymnasiums eine Schule in Piéla im afrikanischen Burkina Fasa, eines der ärmsten Länder der Erde. Dabei wanderten die Heranwachsenden zur und um die Steinbachtalsperre, um für das Gymnasium in Piéla Spenden zu sammeln. An dieser karitativen Aktion beteiligt sich die Münstereifeler Schule schon im 18. Jahr. Michaelaner erwandern fast 3000 Euro für Piéla weiterlesen

Neue Lebensretter für das Hermann-Josef-Haus Urft

Die DLRG Ortsgruppen Mechernich und Kall haben im Doppelpack 27 Mitarbeiter der stationären Jugendhilfeeinrichtung zu Rettungsfähigen Aufsichtspersonen ausgebildet

Stephan Rau (l.), Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Mechernich, setzt auf eine starke Gemeinschaft – auch bei der Ausbildung: Die DRLG-Ortsgruppen Kall, Bad Münstereifel und Mechernich arbeiten eng zusammen. Foto: DLRG Mechernich
Stephan Rau (l.), Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Mechernich, setzt auf eine starke Gemeinschaft – auch bei der Ausbildung: Die DRLG-Ortsgruppen Kall, Bad Münstereifel und Mechernich arbeiten eng zusammen. Foto: DLRG Mechernich

Kall/Mechernich – 27 Mitarbeiter der stationären Jugendhilfeeinrichtung Hermann-Josef-Haus Urft haben die beiden DRLG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) Ortsgruppen Mechernich und Kall jetzt zu Rettungsfähigen Aufsichtspersonen ausgebildet. Das Hermann-Josef-Haus Urft betreut bis zu 230 Kinder und Jugendliche. Auf dem etwa zehn Hektar großen  Gelände des Hauses in direkter Nähe zum Nationalpark Eifel gibt es neben den Wohngebäuden eine eigene Förderschule, eine Kapelle, einen Bauernhof mit Stallungen, eine Reithalle für heilpädagogisches Reiten und Voltigieren, eine Turnhalle, Fußball- und Basketballfelder, Tennisplätze, einen Boulderraum für das seilfreie Klettern in Absprunghöhe, eine Außen-Kletterwand – und ein eigenes Hallenbad. Neue Lebensretter für das Hermann-Josef-Haus Urft weiterlesen

Berufskolleg Eifel ist Kreismeister im Fußball

Mit zwei Siegen in den beiden Finalspielen der Wettkampfklasse I (Jahrgänge 1999-2003) sicherte sich das Team des Kaller Berufskollegs den ersten Podiumsplatz 

Die Fußballer des Berufskollegs Eifel werden von Hendrik Kaufmann (l.) und Christoph Ohlerth (r.) betreut. Foto: Berufskolleg Eifel
Die Fußballer des Berufskollegs Eifel werden von Hendrik Kaufmann (l.) und Christoph Ohlerth (r.) betreut. Foto: Berufskolleg Eifel

Kall – Das Berufskolleg Eifel ist Kreismeister im Fußball: Von ursprünglich neun zur Kreismeisterschaft gemeldeten Schulen hatten sich die Mannschaften des Thomas-Esser-Berufskollegs aus Euskirchen, der Clara-Fey-Schule Schleiden und des Berufskollegs Eifel aus Kall für die Endrunde qualifiziert. Auf dem Platz in Nierfeld wurde der Kreismeister im Modus „Jeder gegen Jeden“ (Spieldauer zwei mal 20 Minuten) ausgespielt. Berufskolleg Eifel ist Kreismeister im Fußball weiterlesen

1500 Euro für die Dahlemer Jugendfeuerwehr

Dahlemer Stiftung honoriert den ehrenamtlichen Einsatz der Floriansjünger

Reinhold Müller (v.l.), Stiftungsbeirat, Martin Leskovec, Stiftungsbeirat, Bürgermeister Jan Lembach, Stiftungsvorstand, Svenja Schwarz, Jugendfeuerwehr, Winfried Warler, Leiter der Feuerwehr Dahlem, Helmut Etten, Stiftungsvorstand und Claudia Weishaupt, Stiftungsbeirat bei der Scheckübergabe. Foto: Gemeinde Dahlem
Reinhold Müller (v.l.), Stiftungsbeirat, Martin Leskovec, Stiftungsbeirat, Bürgermeister Jan Lembach, Stiftungsvorstand, Svenja Schwarz, Jugendfeuerwehr, Winfried Warler, Leiter der Feuerwehr Dahlem, Helmut Etten, Stiftungsvorstand und Claudia Weishaupt, Stiftungsbeirat bei der Scheckübergabe. Foto: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Dahlem konnte sich jetzt über eine Spende von 1500 Euro freuen: Stiftungsbeirat und Stiftungsvorstand der Dahlemer Stiftung, die seit einigen Jahren gemeinnützig tätige Vereine in der Gemeinde Dahlem unterstützt, will mit der Förderung das stetige Bemühen der Jugendfeuerwehr, immer wieder neue Kinder und Jugendliche für diesen wichtigen ehrenamtlichen Einsatz zu begeistern, honorieren. 1500 Euro für die Dahlemer Jugendfeuerwehr weiterlesen

Konfliktlösungen an der Schule: „Training für Freundschaft“

„Gewaltfrei lernen“ an der Gemeinschaftsgrundschule Nordstadt wirkt sich auch außerhalb der Schule positiv aus – „Nachhaltigkeit wichtig“ – Kreissparkasse Euskirchen unterstützt das Projekt seit Jahren finanziell

Mit dem mürrischen Drachen „Drago“ zeigt Trainer Örs Turoczy, wie man konstruktiv mit Beleidigungen umgeht. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit dem mürrischen Drachen „Drago“ zeigt Trainer Örs Turoczy, wie man konstruktiv mit Beleidigungen umgeht. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Mein Körper ist das Wichtigste für mich, wertvoller als ein Auto oder Haus. Nur ich entscheide, wer ihn berühren darf.“ Was Trainer Örs Turoczy von „Gewaltfrei lernen“ den Erstklässlern an der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Nordstadt vermittelt, soll die Kinder stark machen – in Worten und Taten. „Sie lernen, mit Konflikten besser umzugehen und einen Streit durch ihr Verhalten kleiner statt größer zu machen“, so Turoczy. Aber nicht nur Situationen, die schnell zu echter Gewalt führen könnten, werden in Rollenspielen und Partnerübungen nachgespielt und konstruktiv gelöst. Auch das sinnvolle Verhalten in alltäglichen Begebenheiten wie einem versehentlichen Rempeln wird thematisiert – „Entschuldigung, ich habe dich nicht gesehen“, wird den Heranwachsenden als angemessene Reaktion vorgeschlagen. Konfliktlösungen an der Schule: „Training für Freundschaft“ weiterlesen