„Bergmann“ für einen Tag

Ehrenamtlicher Arbeitseinsatz im Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“

Untertage wartet auf die Freiwilligen ein ungewöhnlicher Bergmannseinsatz. Bild: Grube Wohlfahrt
Untertage wartet auf die Freiwilligen ein ungewöhnlicher Bergmannseinsatz. Bild: Grube Wohlfahrt

Hellenthal-Rescheid – Mehrmals im Jahr bietet der Heimatverein Rescheid Neugierigen und Abenteuerlustigen die Möglichkeit, im Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ die Arbeitswelt der „Alten“ kennenzulernen und einen Tag als „Bergmann“ zu erleben.

Natürlich ist das alles freiwillig und kostenlos. Seine Arbeitszeit und -leistung kann jeder selbst nach Lust und Kondition bestimmen, also auch nur stundenweise mithelfen. Man sollte nur strapazierfähige Arbeitskleidung, die (sehr) schmutzig werden darf, und eventuell auch hohe Gummistiefel mitbringen. Den vorgeschriebenen Schutzhelm erhalten die Teilnehmer vor Ort.

Das Schuften unter ungewöhnlichen Bedingungen, wie Temperaturen von etwa 8 °C, Luftfeuchtigkeit von fast 100 Prozent oder spärliche Beleuchtung, verursacht ganz bestimmt einen gehörigen Muskelkater am nächsten Tag.

Als Lohn für die harte Arbeit gibt es mittags eine kräftige „Bergmanns-Mahlzeit“ und nach Feierabend einen stärkenden Grubenschnaps und/oder ein Bergbier.

Der nächste Arbeitseinsatz findet statt am Samstag, 14. Oktober, ab 9 Uhr. Wer dabei sein möchte, der möge sich bitte unter Heimatverein.Rescheid@t-online.de oder telefonisch unter 0 24 48-91 11 40 täglich zwischen 10 und 16 Uhr anmelden. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Museumsbereich der Grube Wohlfahrt wird erweitert und barrierefrei

Kommentar verfassen