Delegation aus Piéla zu Gast in Bad Münstereifel

Gäste besuchen Partnerschulen und sonstige Unterstützer – Partnerschaft Piéla/Bad Münstereifel feiert 25. Geburtstag

Die Delegation aus Piéla war auch zu Gast im Rathaus. Bild: Marita Hochgürtel
Die Delegation aus Piéla war auch zu Gast im Rathaus. Bild: Marita Hochgürtel

Bad Münstereifel – Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Partnerschaft Piéla/Bad Münstereifel e. V. sind in diesem Jahr Abbe Pierre, der Mitbegründer der Partnerschaft, Cesar Beogo, der langjährige Vorsitzende der Partnergruppe Cuo Fi, und Daniel Nadinga, der Bürgermeister der Gemeinde Piéla, beim Jubiläumsfest in Rupperath dabei. Während ihres zweiwöchigen Aufenthaltes besuchen die Gäste ihre Partnerschulen und sonstigen Unterstützer. Montag nahmen die Delegationsteilnehmer an einer Stadtführung teil. In einem Termin mit dem Leiter des Amtes für Bildung, Wirtschaftsförderung und Tourismus, Hans-Josef Dederichs, wurden informative Gespräche u. a. zum Staats- und Verwaltungsaufbau geführt.

Um die Partnerschaft zu festigen und den Umfang der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Kommunen abzustimmen, fand ein Austausch zwischen Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian und Bürgermeister Daniel Nadinga im Rahmen einer Podiumsdiskussion beim Piéla-Fest in Rupperath statt.

Zusätzlich folgte die Delegation, zusammen mit dem Vorsitzenden des Vereins, Ulrich Burggraf, und einigen anderen Vereinsmitgliedern der Einladung der Bürgermeisterin, um sich den Stadtverordneten im Anschluss an die Ratssitzung vorzustellen. „Die von Burggraf vorgeführte Präsentation machte deutlich, was mit Hilfe des Vereins in den vergangenen 25 Jahren bereits in Piéla alles bewegt und verbessert werden konnte“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Bad Münstereifel. Auch sei ein Einblick darüber vermittelt worden, was der Verein an weiteren Hilfsprojekten plane und in den folgenden Jahren noch umsetzen möchte. „Der Verein hat schon sehr viel erreicht, aber es bleibt auch noch unendlich viel zu tun“, heißt es weiter. Bürgermeister Daniel Nadinga habe in einer einfühlsamen Ansprache sowohl dem Verein als auch der Stadt und ihren Vertretern für die jahrelange Unterstützung gedankt, welche aus der Freundschaft zweier Menschen entstanden sei. Diese Freundschaft gelte es nun zu festigen und zu vertiefen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Michaels- und Bauernmarkt in Bad Münstereifel

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Anschluss an die Ratssitzung trug sich der Bürgermeister der Gemeinde Piéla, Daniel Nadinga, mit den Worten: „Je voudrais en ce jour reconnaître les actions des membres de Conseil municipal de Bad Münstereifel pour le bien être des populations de Piéla à travers l’Association Cou fi. Mardi 10 Juillet 2018 H. Daniel Nadinga Maire de Piéla“ ins Goldene Buch der Stadt ein. („Ich möchte heute die Aktionen der Mitglieder des Gemeinderates von Bad Münstereifel zum Wohl der Piela-Bevölkerung durch den Verein Cou fi würdigen. Dienstag 10. Juli 2018 H. Daniel Nadinga Bürgermeister von Piéla“)

Zum Dank für die freundschaftliche Beziehung und Unterstützung überreichte Bürgermeister Daniel Nadinga seiner Amtskollegin Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian ein Bild, welches die Freundschaft der beiden Kommunen verdeutlicht, sowie eine Flagge seines Heimatlandes. Im Gegenzug wurde dem Besuch mit Printen („Bad Münstereifeler Brot“) und einer kleinen Geldspende zum 25. Jubiläum des Vereins gedankt.

Bei dem Genuss einer von Werner Ohlert während der Ratssitzung im Innenhof des Rathauses zubereiteten afrikanischen Suppe fand ein reger Austausch mit den Gästen aus Burkina Faso statt. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.