Von Karl Marx bis zu den Kapuzinern

Kreis-Geschichtsverein präsentiert neues Halbjahresprogramm – Drei Vorträge und vier Exkursionen

Dr. Reinhold Weitz referiert über das Strafarbeitslager in Sedan. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Dr. Reinhold Weitz referiert über das Strafarbeitslager in Sedan. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Startschuss fällt bereits am Samstag, 25. August. Unter der Leitung von Hans-Helmut Wiskirchen steht eine Tagesfahrt zum Römerkastell Saalburg und nach Bad Homburg auf dem Programm (ausverkauft). Zum Tag des offenen Denkmals am 9. September können Interessenten erneut die Pumpenstation Haus Hombusch in Mechernich-Burgfey besichtigen. Die Leitung hat Dietrich Graf Nesselrode (Teilnahme kostenfrei).

Bei einem weiteren Ortstermin geht der Blick über die Kreisgrenze in die Nachbarstadt Rheinbach. Die Vereinsvorsitzende Dr. Gabriele Rünger wird am 15. September gemeinsam mit Dietmar Pertz durch die Glasstadt führen. Stadtrundgang und Besuch des Glasmuseums stehen im Mittelpunkt der Tour (Kosten: 10 Euro, Tickets gibt es ab sofort in der Euskirche-ner Buchhandlung Rotgeri).

In Trier wird dieses Jahr der 200. Geburtstag von Karl Marx begangen. Aus diesem Grund bietet der Geschichtsverein am 29. September eine Tagestour in die Moselstadt an. Unter der Leitung von Hans-Gerd Dick  wird u.a. das Rheinische Landesmuseum besucht, außerdem steht ein Abstecher zum Karl-Marx-Geburtshaus an (45 Euro, Anmeldung ab 29. August bei Rotgeri).

Drei Vorträge im Oktober und November runden das Halbjahresprogramm ab. Dr. Reinhold Weitz referiert am Dienstag, 9. Oktober, über „Das Strafarbeitslager in Sedan – ein KZ im Ersten Weltkrieg?“  Karin Trieschnigg hat sich ausgiebig mit den Kapuzinern in Münstereifel beschäftigt und erzählt vom Leben und Wirken des Ordens an der Erft als „Bettelmönche und Unternehmer“.  Zum Abschluss laden Theo Heinrichs und Dr. Gabriele Rünger zu einem gedanklichen Spaziergang durch Euskirchen ein:  Am 27. November geht es um „Euskirchen – eine Stadt im ständigen Wandel“. Alle Vorträge finden im Casino Euskirchen statt und beginnen um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Kartenvorverkauf für die Exkursionen beginnt jeweils einen Monat vor der Veranstaltung in der Euskirchener Buchhandlung Rotgeri (Bahnhofstr. 16, Tel. 02251 / 2788). Weitere In-formationen auf der Homepage des Vereins www.geschichtsverein-euskirchen.de

 

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Von Karl Marx bis zu den Kapuzinern

Kreis-Geschichtsverein präsentiert neues Halbjahresprogramm – Drei Vorträge und vier Exkursionen

Dr. Reinhold Weitz referiert über das Strafarbeitslager in Sedan. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Dr. Reinhold Weitz referiert über das Strafarbeitslager in Sedan. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Startschuss fällt bereits am Samstag, 25. August. Unter der Leitung von Hans-Helmut Wiskirchen steht eine Tagesfahrt zum Römerkastell Saalburg und nach Bad Homburg auf dem Programm (ausverkauft). Zum Tag des offenen Denkmals am 9. September können Interessenten erneut die Pumpenstation Haus Hombusch in Mechernich-Burgfey besichtigen. Die Leitung hat Dietrich Graf Nesselrode (Teilnahme kostenfrei). Von Karl Marx bis zu den Kapuzinern weiterlesen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert