Weihnachtsmärkte in der Eifel 2018

Klein aber fein: Der Weihnachtsmarkt im Burgbering von Reifferscheid. Bild: Eifelverein Reifferscheid
Klein aber fein: Der Weihnachtsmarkt im Burgbering von Reifferscheid. Bild: Eifelverein Reifferscheid

Update 26.11. Ob im malerischen Bad Münstereifel oder im mittelalterlichen Burgbering von Kronenburg, ob im LVR-Freilichtmuseum Kommern oder im schönen Reifferscheid: Ab Freitag laden nach und nach wieder allüberall in der Eifel zahlreiche Weihnachtsmärkte zu einem Advents-Bummel ein. Wir haben, wie in jedem Jahr, für alle Glühwein- und Printenfans die interessantesten Märkte chronologisch zusammengetragen, in diesem Jahr auch wieder mit dem Blick über den Landeszaun:

23.11. – 23.12.2018: Lichterglanz auf dem Monschauer Weihnachtsmarkt 

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt am 23. und 24.11. (25.11. geschlossen) sowie an den vier Adventwochenenden immer freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr, sonntags von 11 bis 20 Uhr. Ca. 75 verschiedene Aussteller bieten Handwerkskunst, Dekorationen, Weihnachtsschmuck, Geschenkideen und Leckerbissen feil. 43 geschmückte Holzbüdchen verteilen sich vom Marktplatz aus über die Austraße bis „Patere Höffje“ und über die Rurbrücke bis zum Gerberplatz in der Stadtstraße. Im Aukloster bieten Kunsthandwerker ihre Dekorationen und Geschenkartikel an. Weitere Marktstände gibt es vor und in der Markthalle an der Rurbrücke.

Der Weihnachtsmarkt Monschau ist bekannt für seine Atmosphäre. Foto: Monschau Touristik

Das historische Kettenkarussell mit seinen Pferdchen wird die Attraktion auf dem Markt; für die Großen eine Augenweide und für die Kleinen ein Erlebnis. Wer dem Rundweg folgt, der wird in jedem Fall die Geheimtipps entdecken: die Schlemmerecke an „Patere Höffje“, die malerische Eschbachstraße und den gemütlichen Weihnachtstreff mit der kleinen Bühne auf dem Gerberplatz. Jeder, der Lust hat, während der Marktzeiten hier Weihnachtsmusik zu machen, kann die Bühne nutzen. Einfach in der benachbarten Glühweinbude melden.

Der Nikolaus besucht den Weihnachtsmarkt an allen Samstagen ab 15 Uhr, um die Kinder zu beschenken. An den Freitagen um 17 Uhr wird an der Aukirche das Märchen „Der Froschkönig“ aufgeführt. Änderungen vorbehalten.

Um die Anreise für unsere Gäste so bequem wie möglich zu gestalten, wurde sowohl für Busgruppen als auch für Einzelgäste extra ein Park & Ride-System von Monschau-Imgenbroich und von Monschau-Höfen aus eingerichtet. Detaillierte Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage:

www.monschau-weihnachtsmarkt.de

Bild: Tameer Gunnar Eden/epa

23.11. – 23.12.2018: Weihnachtsmarkt in Bad Münstereifel

Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Bad Münstereifel ist am 24.11.2018 um 17 Uhr. Der von Stadtmarketingverein Bad Münstereifel aktiv e.V. organisierte Weihnachtsmarkt in Bad Münstereifel öffnet in diesem Jahr rund vier Wochen lang seine Pforten.

Das wunderschöne Ambiente der alten Fachwerkhäuser liefert den festlichen Hintergrund. Entlang der Erft verteilen sich die weihnachtlich geschmückten Stände in den Straßen und Gassen der altehrwürdigen Stadt. Besucher finden hier weihnachtliche Deko und Geschenkartikel, Kerzen, Schmuck und vieles mehr. Auf dem Innenhof des St. Michael Gymnasiums präsentieren Kunsthandwerker ihre Arbeiten, die käuflich erworben werden können. Zudem können die Weihnachtsmarkt-Gäste die Kunsthandwerker bei ihrer Arbeit beobachten und so mancher wird ein Unikat finden. Probieren Sie von den regionalen kulinarischen Köstlichkeiten und Sie werden überrascht sein über die Vielfältigkeit der regionalen Küche.

Zum Lichterfest am zweiten Advent beteiligen sich zusätzlich auch die Einzelhändler in der Altstadt mit einem verkaufsoffenen Sonntag. Ein besonderes Spektakel des Weihnachtsmarktes ist die Lange Nacht am dritten Adventssamstag. An diesem Tag hat der Weihnachtsmarkt in Bad Münstereifel bis 23 Uhr geöffnet. Totensonntag geschlossen. Verkaufsoffener Sonntag zum Lichterfest am 2. Advent. Lange Nacht am Samstag vor dem 3. Advent bis 23 Uhr.

Von Mo. bis Do. jeweils von 13 bis 19 Uhr und an den Wochenenden von Fr. bis So. jeweils von 11 bis 20 Uhr.

23.11. – 24.11.2018 Adventsmarkt auf dem Kulturhof Velbrück

Am Freitag, 23. November,  von 18 bis 22 Uhr, und am Samstag, 24. November, von 16 bis 21 Uhr öffnet der »Alte Kuhstall« auf dem Kulturhof Velbrück seine Tore. Dort werden Weihnachtsdekorationen- und -accessoires, geschmackvolle Blumengebinde- und -gestecke, Schmuck, handgefertigte Karten und Kunstgewerbliches, hausgemachte Marmelade, Fleisch aus der Eifel, Pastete und Felle, Weine, und natürlich zur Stärkung Wild vom Grill sowie Kaffee und Kuchen angeboten. Am Freitag kommt der Nikolaus, am Samstag spielt das Trio Plus Irish Folk. Den Kulturhof finden Sie in Weilerswist-Mechernich, Meckenheimer Str. 47.

www.kulturhof-velbrueck.de

23.11. – 23.12.2018: Kupferstädter Weihnachtstage in Stolberg

Bild: Tameer Gunnar Eden/epa

Die offizielle Eröffnung findet am 23. November um 18 Uhr auf dem unteren Burghof statt. Danach bietet Ihnen die „Kupferstadt“ Stolberg an 5 Wochenenden ein volles Programm mit Budendörfern auf den verschiedenen Burghöfen, in der Burg mit „Elfenwerkstatt“, Ständen sowie Workshops, im Museum Torburg mit Seife zum Selberpressen, ein Budendorf auf dem „Alter Markt“, Künstler im Kupferhof Rose und dem täglichen Weihnachtstreff auf dem Kaiserplatz. Die Gastronomen der Altstadt laden am Wochenende zu den Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes am zur Einkehr.

Der „Weihnachtsexpress“ pendelt jeweils Samstag und Sonntag zwischen den einzelnen Märkten. Die Krippenausstellung im Alten Rathaus können Sie vom 30. November bis zum 16. Dezember besuchen. Zu sehen sind etwa 70 Krippen verschiedener Art, Größe und Herkunft. Vom 1. Dezember an öffnet sich jeden Tag bis zum 23. Dezember ein Törchen des größten Adventskalenders in der Region. Insgesamt 24 Schulen, Kindergärten und Jugendeinrichtungen öffnen jeden Abend ab 17.45 Uhr mit einem kleinen Programm ein Fenster am alten Rathaus, hinter dem sich ein selbst gemaltes Bild verbirgt.

Darüber hinaus bietet der Weihnachtstreff auf dem Kaiserplatz im Rahmen der gesamten Veranstaltung vom 20. November bis 30. Dezember (außer 24. und 25. Dezember) ein tägliches Angebot für Stolberger Bürger, Vereine, Besucher und Institutionen:

Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 12 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag 12 bis 21 Uhr (Hinweis: Am 25. November Totensonntag öffnen alle Märkte aufgrund gesetzlicher Regelung erst ab 18 Uhr)

Bei der Schmiedeweihnacht, dem größten Weihnachtsschmieden in ganz NRW, können Sie am 2. Adventswochenende (8. und 9. Dezember) die Fertigkeit internationaler Schmiedekünstler bewundern. Im Foyer des Rathauses finden Sie unter anderem einen Drechsler, einen Messermacher, Glaskunst, u.v.m. An den einzelnen Ständen entstehen die Produkte – Live- vor den Augen der Gäste. Der Sonntag ist dazu noch verkaufsoffen.

Das Museum in der Torburg lädt zur Museumsweihnacht ein: Neben der beliebten Seifenpresse werden u. a. auch Kaffeerösten und diverses Handwerk angeboten. Zur Stärkung dürfen Sie in der historischen Kaffeestube selbstgerösteten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen genießen.

Öffnungszeiten: Freitag 17 bis 21 Uhr, Samstag 15 bis 21 Uhr, Sonntag 12 bis 20 Uhr. Den krönenden Abschluss der Kupferstädter Weihnachtstage bildet traditionell am Sonntag, 23. Dezember um ca. 20 Uhr das musikalisch untermalte Feuerwerk „Kaiserplatz im Flammen“, präsentiert von der EWV.

www.stolberg.de

Ein ganz besonderer Adventsmarkt findet alljährlich im Gewächshaus der NEW in Kuchenheim statt. Bild: NEW
Ein ganz besonderer Adventsmarkt findet alljährlich im Gewächshaus der NEW in Kuchenheim statt. Bild: NEW

24.11.2018: Adventsmarkt in den NEW Kuchenheim

Exakt einen Monat vor Heilig Abend öffnet sich im Kuchenheimer Gewerbegebiet ein ganz besonderes Türchen: Dann laden die Nordeifelwerkstätten (NEW) wieder zu ihrem beliebten Adventsmarkt ein. Am Samstag, 24. November, 9 bis 14 Uhr, kann man sich im Gewächshaus der NEW, Grondahlsmühle 14-16, nach Herzenslust mit vorgefertigten Adventskränzen und Adventsgestecken eindecken. Es ist aber auch möglich, sich individuelle Kränze nach dem persönlichen Geschmack zusammenstellen zu lassen und vor Ort Vorbestellungen zu tätigen.

Darüber hinaus hält der Markt weihnachtliche Gestecke und Dekorationen in großer Auswahl bereit. Auch der Berufsbildungsbereich der Nordeifelwerkstätten hat sich wieder einiges einfallen lassen und präsentiert an diesem Tag seine kunsthandwerklichen Produkte und kleinen Geschenke für jedermann.

Wer es gern süß mag, für den lohnt sich ein Besuch am Stand der Bonbonmanufaktur der NEW Kall, die mit einer breiten Palette handgefertigter Süßigkeiten ebenfalls in Kuchenheim mit dabei sein wird. Sämtliche Artikel, die es an diesem Tag zu erwerben gibt, wurden von den Beschäftigten der Nordeifelwerkstätten hergestellt. Zum Verweilen lädt die Cafeteria mit Kaffee und Kuchen sowie belegten Brötchen ein.

24.11. – 25.11.2018: Weihnachtsmarkt auf Schloss Malberg  

Die Theatergruppe Malberg möchte eine alte Tradition aufleben lassen und veranstaltet einen Weihnachtsmarkt auf Schloss Malberg. Auf dem Gelände und im Schloss selbst bieten Aussteller den Besuchern Kulinarisches und Kreatives zur Adventszeit. Vor Ort wird es zudem einen Weihnachtsbaumverkauf geben. Der Nikolaus kommt am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 15 Uhr mit seinen Engeln zu Besuch. Parkmöglichkeit am Sportplatz – Kostenlose Bustransfer zum Schloss. Öffnungszeiten: Samstag 14 bis 21 Uhr (im Schloss bis 20 Uhr); Sonntag 11 bis 19 Uhr  Eintritt: 2 Euro (unter 16 Jahren frei)

30.11. – 02.12.2018: Weihnachtsmarkt in Kronenburg

Am ersten Adventswochenende findet einer der schönsten Weihnachtsmärkte in der Eifel statt. Kronenburg in der Eifel öffnet die Tore. Die Anbieter in den kleinen, schön geschmückten Weihnachtsbuden entlang des mit Kopfsteinpflaster versehenen Weges bieten ein vielfältiges Angebot. Es ist viel Handwerkliches dabei. Hier die Korbflechterei, dort der Glasbläser, drüben Naturprodukte aus Wolle, Spielsachen aus Holz, sakrale Kunst, Gestecke oder Mineralsteine. Und dann gleich um die Ecke Tiffany, Schmuckdesign, Krippenfiguren, Gebäck und Marmelade, Spiegelrahmen, Liköre und Weine und Vieles mehr. Kostenloses Parken wird am Kronenburger See angeboten, ein Pendelbus fährt den Berg hoch und bringt die Besucher direkt zum Markt.
Uhrzeit: Fr. 16 bis 22 Uhr, Sa. 13 bis 22 Uhr und So. 11.30 bis 18 Uhr
Kosten: 2,00 €, Kinder bis einschließlich 12 Jahre kostenlos
Ort: Dahlem-Kronenburg, Historischer Burgbering

Hausmusik zum Mitsingen beim „Advent für alle Sinne“. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR
Hausmusik zum Mitsingen beim „Advent für alle Sinne“. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR

01.12. – 02-12. 2018: Advent für alle Sinne im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Einstimmung auf die Weihnachtszeit mit Printen und traditionellem Gebäck aus den Museumsbacköfen, Kunsthandwerk, Musik, Geschichten, Laternen-Führungen und mit Inszenierungen zur Geschichte des Weihnachtsbaums.

Während sich in den Städten die Weihnachtsmärkte füllen, lädt das LVR-Freilichtmuseum Kommern am ersten Advent-Wochenende mit zahlreichen Angeboten zu einem vorweihnachtlichen Erlebnis der ganz anderen Art ein: „Advent für alle Sinne“ will Entspannung bescheren und auch ein bisschen nachdenklich machen, lässt die großen und kleinen Gäste eintauchen in frühere Zeiten und vermittelt viel von dem, wie sich bäuerliche Familien einst auf die Weihnacht vorbereiteten. So erklingt in den Bauernstuben der Museumshäuser vorweihnachtliche Hausmusik, wird mit den Gästen gemeinsam gesungen und werden Geschichten erzählt. Auch in der alten Kapelle können Besucherinnen und Besucher mit der „Bäuerin“ Adventlieder singen. Kinder können in einer Bastelstube Weihnachtsschmuck und kleine Geschenke herstellen und die Erwachsenen sich in der alten Dorfschule in alter Schönschrift für die Weihnachtspost üben.

Für die klassischen Adventdüfte sorgen Bratäpfel, Spekulatius und Printen aus den Museumsbacköfen. In den niederrheinischen Gehöften des Museums bereiten Hauswirtschafterinnen heiße Maronen, Honigkuchen und Feuerzangenbowle zu. Besenbinder, Mausefallenmacherin, Schmied, Weber, Holzschnitzer und viele andere Handwerker zeigen ihre traditionellen Fertigkeiten. Laternenführungen bieten jeweils um 16.30 Uhr Gelegenheit, die historischen Museumsdörfer einmal in ganz anderem Licht zu erleben. Im und vor dem historischen Tanzsaal aus Pingsdorf gibt es einen kleinen Advent-Markt mit handverlesenen Angeboten: Täschner, Buchbinderei, Handgestricktes, Adventskranzbinderei und vieles mehr. Uhrzeit: 10 bis 18 Uhr; Kosten: Erw. 7,50 €, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei! Ermäßigungen möglich!

Ort: Mechernich-Kommern, LVR-Freilichtmuseum Kommern, Eickser Str.; Info-Tel.: 02234. 9921555; Email: info@kulturinfo-rheinland.de

01.12.2018: Caritas Eifel lädt zum Advent-Event ein

Der Caritasverband für die Region Eifel lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum erstmaligen Caritas-Advent-Event ein. Im Gegensatz zum Adventsbasar der vergangen Jahre findet die Aktion dieses Jahr im Garten der ehemaligen Villa Wigger, Gemünder Str. 36 statt. Die Mitarbeitenden schaffen dort eine adventlich-winterliche Atmosphäre zum gemütlichen Verweilen unter freiem Himmel. Unter der alten Rotbuche ist ein Bühnenwagen mit Musik eingerichtet und einige Akteure bieten ein hausgemachtes, adventlich-fröhliches Programm mit Elementen aus (Live-)Musik, Literatur Theater und mehr an. „In stimmungsvollen Holzhäuschen gibt es kulinarische Köstlichkeiten zum Sofortverzehr und zum Mitnehmen“, erläutert Martina Bertram, Gemeindecaritas und Ehrenamt, die das Event mit ihrem Team organisiert hat. „Es gibt bei uns Kaffee, Christstollen, Fingerfoodkuchen, Hot Chocolate, Glühwein, Apfelpunsch, aber auch Reibekuchen, Waffeln, Grillwürstchen oder Kartoffeln mit Käse und Quark. Zudem kann man auch einiges an Weihnachtsdekoration kaufen, die die Klienten unserer Tagesstätte für Menschen mit einer psychischen Erkrankung hergestellt haben.“ Der Erlös des Events kommt den von der Caritas betreuten Familien mithilfe des Koch-Projekts „Das perfekte Familiendinner“ aus dem Fachbereich Soziale Arbeit zugute. Hier lernen Familien, wie man möglichst kostengünstig Mahlzeiten zubereitet, die nicht zu aufwändig zuzubereiten sind und gleichzeitig einer gesunden und ausgewogenen Ernährung entsprechen. Das Event findet statt am Samstag, den 1.12.2018 in der Zeit von 17 bis 21 Uhr.

01.12. – 16.12.2018: Weihnachtsmarkt in Heimbach

An den ersten drei Adventswochenenden wird es einen Weihnachtsmarkt „Über Rur“ in Heimbach geben, organisiert von der IG Heimbacher Weihnachtsmarkt. Der Nikolaus kommt am Sonntag, 9. Dezember, um ca. 16 Uhr. Öffnungszeiten: an allen Tagen von 11 Uhr bis 19.Uhr.

01.12 – 23.12.2018: Weihnachtsmarkt auf Burg Satzvey an den Adventswochenenden

Weihnachten auf Burg Satzvey. Bild: Mike Göhre
Weihnachten auf Burg Satzvey. Bild: Mike Göhre

In historischer Kulisse der Wasserburg tauchen die Besucher an allen vier Wochenenden im Dezember in eine romantische und zugleich festliche Stimmung ein. Weihnachtliche Stände laden zum gemütlichen Bummeln und Verweilen ein. Mit ausgefallener und historischer Handwerkskunst, zahlreichen süßen Köstlichkeiten sowie herzhaften Leckerbissen hat der Markt Interessantes und Sehenswertes für die ganze Familie zu bieten. Das einzigartige Krippenspiel und unterschiedliche Attraktionen zum Mitmachen für Kinder sorgen bei Groß und Klein für weihnachtliche Vorfreude.

Mit aufwendigen Kostümen und in einzigartiger detaillierter Gestaltung wird mehrmals täglich ein historisches Krippenspiel präsentiert, das dem der Stauferzeit nachempfunden ist. In lebendigen Szenen wird unter freiem Himmel die Weihnachtsgeschichte auf Latein und Mittelhochdeutsch erzählt und nachgespielt: mit Glockengeläut und Proklamationen in deutscher Übersetzung.

Werkstatt des Weihnachtsmanns, Backstube und Überraschungen In der warmen Werkstatt des Weihnachtsmanns können alle Kinder basteln, werkeln oder ihren Wunschzettel gestalten und ihn dann dem Weihnachtsmann persönlich übergeben. Fleißige Elfen in kostbaren Gewändern helfen den Kleinen dabei. Bei Burgbäcker „Teddy“ können die Kinder duftende Lebkuchen bemalen und es sich in der Backstube gemütlich machen. Samstags um 15 Uhr wird auf der Gutshofbühne der mitgebrachte Stiefel der Kinder befüllt.

Im Bourbonensaal lädt ein Mini-Mittelaltermarkt zu einer Reise in die Vergangenheit ein: In liebevoller Kleinstarbeit wurde hier eine historische Szenerie geschaffen mit alten Handwerkskünsten sowie traditionellen Lebkuchen- und Gewürzständen – originalgetreu in Miniatur.

Termine:  Samstag, 1. Dezember 2018, 12 bis 20 Uhr. Sonntag, 2. Dezember 2018, 12 bis 19 Uhr.  Samstag, 8. Dezember 2018, 12 bis 20 Uhr. Sonntag, 9. Dezember 2018, 12 bis 19 Uhr. Samstag, 15. Dezember 2018, 12 bis 20 Uhr. Sonntag, 16. Dezember 2018, 12 bis 19 Uhr. Samstag, 22. Dezember 2018, 12 bis 20 Uhr. Sonntag, 23. Dezember 2018, 12 bis 19 Uhr.  Krippenspiel mehrmals täglich, samstags zwischen 13 und 20 Uhr, sonntags zwischen 12 und 19 Uhr.

Eintritt:  Tageskasse: Erwachsene 8 Euro, Jugendliche, Schüler, Studenten 6,50 Euro, Kinder zwischen 4 und 12 Jahren 4 Euro, Kinder unter 4 Jahren frei. Familienkarte (2 Erwachsene, 2 Kinder): 21 Euro.

www.burgsatzvey.de

01.12. – 02.12.2018 Weihnachtsmarkt in Dudeldorf

Am 1. und 2. Dezember 2018 veranstaltet der Gewerbeverein Dudeldorf seinen Weihnachtsmarkt. Mit mehr als 100 Ausstellern ist er jedes Jahr für sein reichhaltiges und vielfältiges weihnachtliches Angebot bekannt. Der historische Ortskern zwischen den Stadttoren, mit der Burg, der Pfarrkirche und seinen malerischen Gassen bietet eine ideale und einzigartige Kulisse. Der gesamte Ortskern wird zur Bühne mit einem tollen Programm, u. a. den Dudeldorf Lion Pipes & Drums, dem Gospelchor der Air Base Spangdahlem, mehreren Musikvereinen und nicht zu vergessen, mit St. Nikolaus und Knecht Ruprecht für die kleinen Marktbesucher.

Die restaurierten Innenräume der Burg bieten auch in diesem Jahr viel Interessantes. Zusätzliches romantisches Flair erhält der Markt durch die vielen weihnachtlich geschmückten Weihnachtshäuschen, die vielen Scheunen, Keller und alten Gebäude, die mit einbezogen sind. Öffnungszeiten: Sa. 12 bis 20 Uhr; So. 11 bis 19 Uhr

01.12. – 02.12.2018: Weihnachtsmarkt an der Kakushöhle

Vor der beeindruckenden Kulisse und besonderer Atmosphäre der Kakushöhle bei Mechernich-Dreimühlen veranstaltet der Bürgerverein Eiserfey, Dreimühlen, Vollem e.V. am ersten Adventswochenende, 1. und 2. Dezember, seinen Weihnachtsmarkt. In 20 schön geschmückten Weihnachtsbuden wird ein vielfältiges Angebot präsentiert – vor allem von Kunsthandwerk aus der Region. Besonders stimmungsvoll geht es zu, wenn bei Einbruch der Dämmerung die Felsformation in Licht getaucht wird und eine malerische Kulisse zeigt. An beiden Tagen musizieren Chöre und Musikvereine weihnachtliche Lieder. Sonntagnachmittag sind besonders die Kinder ab 14 Uhr zur Nikolausfeier mit Weihnachtsgeschichten eingeladen und der Nikolaus verteilt kleine Geschenke.

Uhrzeit: Sa. ab 13 Uhr, So. ab 11 Uhr. Ort: Mechernich-Dreimühlen, Kakushöhle, Kakusstr.

Info-Tel.: 0175/4174344; Email: s.wiegemann@gmx.de

www.eiserfey.de

01.12.2018: Adventsmarkt in Münstermaifeld

Vor der Kulisse der imposanten Stiftskirche lockt der älteste Weihnachtsmarkt auf dem Maifeld im Münstermaifelder Rosengarten. Umgeben von den historischen Gebäuden der Propstei laden Stände zum Genießen, Stöbern und Kaufen ein. Die Besucher finden dort neben kulinarischen Spezialitäten, wie Döppekuchen, Weihnachtsstollen, Glühwein und Gebäck, natürlich auch weihnachtliche Deko- und Geschenkartikel.

Die Stadtkapelle trägt mit dem Jugendorchester und einem Blechbläser-Ensemble wieder zur vorweihnachtlichen Stimmung bei. Auch für die Unterhaltung der kleinen Gäste ist gesorgt.

Während des Adventsmarkts öffnen auch die Tourist-Information und das Archäologische Museum Maifeld in der Propstei II ihre Türen. Unter dem Motto „Reichtum. Macht. Seelenheil“ lädt das Museum im Gewölbekeller dazu ein, tiefer in die Geschichte des Maifelds einzutauchen. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der Fund eines fränkischen Gräberfeldes auf dem Vorplatz der Münstermaifelder Stiftskirche. Uhrzeit: 11 bis 22 Uhr.

www.muenstermaifeld.de

 

Romantischer Weihnachtsmarkt auf Burg Reifferscheid. Bild:
Romantischer Weihnachtsmarkt auf Burg Reifferscheid. Bild: Veranstalter

01.12. – 02.12.2018: Weihnachtsmarkt auf Burg Reifferscheid

Der Eifelverein Reifferscheid veranstaltet in diesem Jahr zum 21. Mal den Weihnachtsmarkt auf dem Burggelände in Reifferscheid. Der diesjährige Weihnachtsmarkt beginnt am Samstag, 1. Dezember 2018, um 14 Uhr und endet gegen 22 Uhr. Am Sonntag, 2. Dezember, öffnet der Markt bereits um 11 und geht bis 18.00 Uhr.

Der Nikolaus kommt an beiden Tagen; er erzählt Geschichten, beschenkt die Kinder und bezieht sie in das Geschehen mit ein. In diesem Jahr wird es eine Besonderheit geben: In der ‚Lebenden Krippe‘ wird die Weihnachtsgeschichte erzählt.

Im Burgkeller präsentieren Handwerker ihre Jahrhunderte alte Handwerkskunst. Über 40 Aussteller haben ihr Kommen für den diesjährigen Weihnachtsmarkt zugesagt. Die musikalische Untermalung des Marktes übernehmen auch in diesem Jahr die Musikvereine Reifferscheid und Harmonie Manscheid, die Musikschule Schleiden und die Turmbläser. Ein besonderes Highlight sind aber die Büdesheimer Alphorn- und Büchelbläser.

Die Grundschule Reifferscheid wird sich am Samstag von 13 bis 18 Uhr am Weihnachtsmarkt beteiligen. In der Grundschule findet ein Malwettbewerb für Kinder statt. Dort besteht auch für die Kinder die Möglichkeit, sich schminken zu lassen Es gibt eine Cafeteria, Schüleraufführungen, Angebote von Kunsthandwerk.

Auch in diesem Jahr wird für den Besuch des Weihnachtsmarktes ein Eintritt in Höhe von 1,50 Euro fällig. Für Kinder bis zu 1,50 Meter ist der Eintritt frei.

Uhrzeit: Sa. 14 bis 22 Uhr, So. 11 bis 18 Uhr; Kosten: 1,50 €, Ki bis zu 1,50 m frei, Kombiticket mit Besuch des Wildfreigeheges Hellenthal 15 €; Ort: Hellenthal-Reifferscheid, Historischer Ortskern und Burg; Info-Tel.: 0 24 82/15 53 92

www.eifelverein-reifferscheid.de

01.12. – 02.12.2018: Manderscheider Burgenweihnacht

Die Manderscheider Burgenweihnacht findet am 1. Adventwochenende statt. Öffnungszeiten: Samstag 1.12.2018, 14 bis 22 Uhr und Sonntag 2.12.2018, 11 bis 18 Uhr. Während der Burgenweihnacht ist der Eintritt zur Niederburg Manderscheid frei.

Auch in diesem Jahr pendeln wieder Busse von der Niederburg bis hinauf nach Manderscheid. Besuchern wird empfohlen, die Parkflächen im Ort zu nutzen, da die Parkmöglichkeiten an der Burg sehr begrenzt sind. Haltestellen sind am Ceresplatz (Kreisverkehr), Rathaus und am Parkplatz Burgenblick zu finden. Nutzen Sie bitte die Parkplätze innerhalb der Stadt. Kosten für den Bus: 1,00 Euro pro Person und Fahrt.

01.12 – 02. 12.2018: Weihnachts-Trödelmarkt im Tierheim Mechernich

Am Katzenhaus Luise findet am Samstag 1. 12. und Sonntag 2.12.2018 von 11 bis 17 Uhr ein Weihnachtströdelmarkt statt. Es gibt selbstgemachte Erbsensuppe solange der Vorrat reicht. Gerne werden noch Kuchenspenden und Preise für die Verlosung entgegengenommen. Das Tierheim wird wieder von der Gruppe Eifelsound unterstützt. Der Erlös ist für die Tiere.

01.12. – 16.12.2018: Weihnachtsmarkt in Rurberg

Treffpunkt: Parkplatz Nationalpark-Tor, Samstag von 14 bis 19 Uhr, Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Ort: Seeufer 3 in Simmerath-Rurberg, weitere Infos unter Tel.: 02473-93770 oder www.rursee.de

01.12. – 02.12.2018 Weihnachtsmarkt in Schuld an der Ahr

Der Weihnachtsmarkt wird am Samstag um 15 Uhr eröffnet. Zahlreiche Aussteller bieten Weihnachtliches für Groß und Klein. Die kirchlichen Gremien, die Kath. Jugend und die Kath. Frauengemeinschaft sorgen  für das leibliche Wohl.

Am Sonntag, nach der heiligen Messe öffnet der Weihnachtsmarkt ab 11 Uhr. Am Sonntag bietet das Personal der Kindertagesstätte St. Franziskus Bastelangebote und vieles mehr für kleine Gäste an. Um 14 Uhr wird der Nikolaus erwartet. Der Erlös ist für soziale Zwecke und die Unterhaltung von Pfarrkirche und Pfarrheim bestimmt.

01.12.2018: Nikolaus im Wildfreigehge

Auch in diesem Jahr möchte der heilige Nikolaus die Tiere des Wildfreigeheges beschenken und alle Kinder dürfen mitmachen. Der Nikolaus wartet am Eingang des Wildparks auf die Kinderschar um Rotwild, Damwild und Wildschweine mit allerlei Leckereien zu füttern. Die Futtertüte haben die Kinder im Kassenhaus bereits in Empfang genommen und können sich nun mit viel Freude und Spannung an dem Fütterungs-Zug durch den Wildpark beteiligen. Nachdem das Wild mit allerlei Nascherei versorgt ist, werden die kleinen Gäste dann einzeln vom Nikolaus persönlich begrüßt und erhalten dort auch die ihnen zugedachte Tüte mit Süßigkeiten.

Die Wartezeit kann man sich mit Kinderpunsch, frisch gebackenen Waffeln, heißem Kakao, Glühwein oder einer heißen Suppe angenehm gestalten.

Direkt am Eingang gibt es einen Wunschbaum an dem man nicht nur an diesem Abend seinen Wunschzettel anhängen darf, damit die großen und kleinen (Weihnachts)-Wünsche in Erfüllung gehen. Anmeldung erforderlich bis Montag 26. November!

Uhrzeit: Einlass ab 15.30 Uhr, Beginn 16.00 Uhr; Kosten: 12 € (Eintritt, Nikolausempfang Futtertüte und Nikolaustüte), Eintritt ab 15.30 Uhr 2 €, Kinder, für die eine Nikolaustüte bestellt ist, haben freien Eintritt. Ort: Hellenthal, Greifvogelstation-Wildfreigehege Hellenthal, Wildfreigehege 1; Info-Tel.: 02482/2292 oder 7240

Handegstrickte Unikate nach eigenen Ideen gibt es in Broich zu erwerben. Bild: Gabi Sommer
Handegstrickte Unikate nach eigenen Ideen gibt es in Broich zu erwerben. Bild: Gabi Sommer

02.12.2018 – Kleiner Adventsmarkt im privaten Ambiente

Im Wohnzimmer des Hauses der Familie Sommer-Wieczorek in Schleiden-Broich, Auf der Maar 13, findet am Sonntag, 2. Dezember, von 11 bis 18 Uhr ein kleiner Adventsmarkt statt. Ausgestellt werden Strickwaren wie Mützen, Schals, Stulpen und weitere handgestrickte Unikate nach eigenen Entwürfen. Auch Rucksäcke, Taschen und Kissen, kann man vor Ort erwerben. Aus abgelegten Stoffen entstehen neue Objekte. Alte Gläser werden bearbeitet und erstrahlen in neuem Glanz. Miniaturkrippen auf Steinplatten oder in Gläsern erfreuen nicht nur Kinderherzen. Aus Holzkugeln mit verschiedenen Materialien bearbeitet entstehen Ketten und Armbänder in vielen Farben und Formen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Markt wird von den drei Damen des Hauses organisiert.

08.12. – 09.12.2018: 2. Weihnachtsmarkt im Kloster Steinfeld

Der Markt findet im Kreuzgang des Klosters Steinfeld statt. Sie können Ihren Besuch dadurch wetterunabhängig planen. Die Schüler des Hermann-Josef-Kollegs bereichern den Markt mit musikalischen Beiträgen. Verkauft werden hauptsächlich selbstgemachte Dinge – keine kommerziellen Anbieter. Einige Stände verkaufen auch für caritative Zwecke. Im Hof vor der Klosterpforte findet ein Tannenbaumverkauf statt. Uhrzeit: Sa. 12 bis 20 Uhr, So. 12 bis 18 Uhr; Kosten: frei. Ort: Kall-Steinfeld, Kreuzgang Kloster Steinfeld, Hermann-Josef-Str. 4. Info-Tel.: 02445/ 3129014.

08.12. – 09.12.2018: Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt in Euskirchen

In diesem Jahr veranstaltet z.eu.s e.V. den Indoor-Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt am 2. Adventswochenende im City-Forum. Der Markt findet zudem am Samstag und Sonntag statt. Uhrzeit: Sa. 13 bis 18 Uhr, So. 11 bis 17 Uhr. Kosten: frei. Ort: Euskirchen, City-Forum. Hochstr. 39; Info-Tel.: 02251. 14471; Email: info@z-eu-s.de

Ihr Lieblings-Weihnachtsmarkt fehlt? Schicken Sie uns eine Mail an redaktion@eifeler-presse-agentur.de mit allen wesentlichen Fakten und beschreiben Sie ein wenig die Besonderheiten Ihres Marktes. Wir veröffentlichen Ihre Informationen dann gerne!

Alle Angaben ohne Gewähr!

(Quellen: Eifel Tourismus, Gemeinden, Stadtmarketing und Veranstalter)

 

 

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.