Schlagwort-Archive: Eifel

Schwangerschaftsberatung ist stetig komplexer geworden

Caritas Eifel stellt vielfältigere Bedürfnisse der Ratsuchenden fest

Uschi Grab (l.) und Christel Schümmer stehen bei der Caritas für alle Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt zur Verfügung. Foto: Verena Brandenburg
Uschi Grab (l.) und Christel Schümmer stehen bei der Caritas für alle Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt zur Verfügung. Foto: Verena Brandenburg

Region Eifel – „Schwanger“! Kaum ein anderes Wort ist mit so vielen Emotionen verbunden. Freude, Angst, Wünsche, Hoffnungen – und manchmal sogar alles gleichzeitig. Jede Schwangerschaft bringt Veränderungen, Fragen und mitunter auch Probleme mit sich. Die Schwangerschaftsberatung „Rat und Hilfe“ des Caritasverbandes für die Region Eifel hilft Ratsuchenden dabei, ihre Unsicherheiten und Ängste abzubauen. Kostenlos, vertraulich und unabhängig von Nationalität und Konfession. In den vergangenen Jahren hätten sich Fragen und Bedürfnisse der Klienten spürbar erweitert, das Beratungsangebot sei heute breiter gefächert als noch vor zehn Jahren, wie der Caritasverband Eifel jetzt mitteilt. Schwangerschaftsberatung ist stetig komplexer geworden weiterlesen

Alt und Jung zusammenbringen

Jugendliche besuchen wöchentlich Senioren im Schleidener Liebfrauenhof – Kooperationsprojekt von Caritas Eifel, Clara-Fey-Schule und stationärer Pflegeeinrichtung

Schülerinnen und Schüler besuchen im Rahmen der „Patenschaft Jung und Alt“ regelmäßig Senioren im Altenheim. Foto: Clara-Fey-Schule
Schülerinnen und Schüler besuchen im Rahmen der „Patenschaft Jung und Alt“ regelmäßig Senioren im Altenheim. Foto: Clara-Fey-Schule

Schleiden – Im November vergangenen Jahres haben der Caritasverband für die Region Eifel, die Clara-Fey-Schule Schleiden sowie der Liebfrauenhof Schleiden ein neues Kooperationsprojekt ins Leben gerufen. Im Rahmen der sogenannten „Patenschaft Jung und Alt“ haben insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c eigenverantwortlich eine Patenschaft für einen alten Menschen übernommen. Für die Dauer eines Jahres wird einmal monatlich etwa zwei Stunden lang gemeinsam (vor-) gelesen, gespielt, geredet oder auch musiziert. Alt und Jung zusammenbringen weiterlesen

Information zum Verbraucher-Insolvenzverfahren erstmals in Kall

Caritas zeigt verschiedene Entschuldungsmöglichkeiten auf

Dorothea Gehlen ist Expertin bei der Caritas-Schuldnerberatung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Dorothea Gehlen ist Expertin bei der Caritas-Schuldnerberatung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Aufgrund häufig gestellter Fragen zu Vollstreckung, Pfändung und Entschuldungsmöglichkeiten bietet die Schuldner- und Insolvenzberatung des Caritasverbandes für die Region Eifel regelmäßig Informationsveranstaltung zum Thema an, jetzt erstmals auch in Kall. Die kostenlose Veranstaltung findet statt am Dienstag, 26. März, von 10 Uhr bis 12 Uhr im Caritas-Zentrum Kall, Aachener Str. 11. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Information zum Verbraucher-Insolvenzverfahren erstmals in Kall weiterlesen

Kursus in Stressbewältigung

Angebot der Caritas Eifel gegen belastende Situationen – Kostenerstattung durch Krankenkasse möglich

Techniken zu Stressbewältigung und Entspannung vermittelt ein Kursus der Caritas Eifel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Techniken zu Stressbewältigung und Entspannung vermittelt ein Kursus der Caritas Eifel. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Einen Kursus in Stressbewältigung in acht Terminen bietet die Caritas Eifel ab Donnerstag, 28. März, von 09.30 Uhr bis 11 Uhr im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40, an. Die Kursgebühr beträgt 120 Euro; da es sich um eine Präventivmaßnahme handelt, ist eine anteilmäßige Kostenerstattung (in der Regel 80 Prozent) durch die gesetzlichen Krankenkassen möglich. Kursus in Stressbewältigung weiterlesen

Caritas Eifel feiert iranisches Neujahrsfest

Migrationshilfe lädt ins alte Casino Mechernich ein

Wie hier in der vom ehemaligen iranischen Wasserball-Nationalspieler Morteza Bayat (hinten links) geführten Salzgrotte in der Burg Satzvey wird im Iran traditionell mit Musik und Tanz gefeiert. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wie hier in der vom ehemaligen iranischen Wasserball-Nationalspieler Morteza Bayat (hinten links) geführten Salzgrotte in der Burg Satzvey wird im Iran traditionell mit Musik und Tanz gefeiert. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Während in der westlichen Kultur der Jahreswechsel klassisch am 31. Dezember gefeiert wird, findet das Neujahrsfest für Menschen aus anderen Kulturkreisen an einem anderen Datum statt: Im Iran wird es traditionell am 20. oder 21. März mit dem Beginn des Frühlings gefeiert. Nach vielen positiven Rückmeldungen der im vergangenen Jahr erstmalig begangenen Feier hat die Migrationshilfe des Caritasverbandes für die Region Eifel erneut eine Feier des iranischen Neujahrsfests geplant. Caritas Eifel feiert iranisches Neujahrsfest weiterlesen

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

Caritas Eifel organisiert Vortrag mit Chefarzt des Kreiskrankenhauses Mechernich

Wer seinen Willen auch berücksichtigt wissen will, wenn er diesen nicht mehr äußern kann, sollte rechtzeitig eine Patientenverfügung erstellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wer seinen Willen auch berücksichtigt wissen will, wenn er diesen nicht mehr äußern kann, sollte rechtzeitig eine Patientenverfügung erstellen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Einen Vortrag zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung veranstaltet der Caritasverband für die Region Eifel im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40, und zwar am Mittwoch, 20. Februar, ab 18 Uhr. Als Referent konnte Dr. Michael Münchmeyer, Chefarzt der Medizinischen Klinik des Kreiskrankenhauses Mechernich, gewonnen werden. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung weiterlesen

Caritas organisiert Fortbildung für Mitarbeitende im sozialpsychiatrischen Kontext

„So geht’s (nicht) weiter: psychiatrische Fallarbeit“ lautet der Titel für den Workshop 

Die Anforderungen für die Betreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen sind vielfältig. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Anforderungen für die Betreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen sind vielfältig. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Für Mitarbeitende im sozialpsychiatrischen Kontext hat der Caritasverband für die Region Eifel eine Fortbildung mit dem Titel „So geht’s (nicht) weiter: psychiatrische Fallarbeit“ organisiert. Referent ist Prof. Dr. Wolfgang Schwarzer, Dozent an der Katholischen Hochschule (KatHO) Köln. Caritas organisiert Fortbildung für Mitarbeitende im sozialpsychiatrischen Kontext weiterlesen

Ein Auge für Kletterabenteuer: Heinz Zak bannt Adam Ondra, Wolfgang Güllich und Angela Eiter in beeindruckende Bilder

Der österreichische Extremkletterer, Bergfotograf und Slackliner will in Steinfeld einen Multimediavortrag halten

Bergfotograf Heinz Zak ist selbst Ausnahmekletterer: Hier bei seinem seilfreien Durchstieg von „Separate Reality“ in 200 Meter Höhe im Yosemite-Nationalpark. Foto: Archiv Heinz Zak
Bergfotograf Heinz Zak ist selbst Ausnahmekletterer: Hier bei seinem seilfreien Durchstieg von „Separate Reality“ in 200 Meter Höhe im Yosemite-Nationalpark. Foto: Archiv Heinz Zak

Kall-Steinfeld – Adam Ondra, Wolfgang Güllich, Kurt Albert, Dean Potter, Angela Eiter – diese Weltklasse-Kletterer haben gemeinsam, dass der Fotograf Heinz Zak ihre Spitzenleistungen perfekt in Bilder gebannt und so auch Bergsportbegeisterten im heimischen Wohnzimmer zugänglich gemacht hat. Dabei ist Zak im mehrfachen Wortsinn immer ganz nah dran an den Klettergrößen – nicht nur mit der Kamera, sondern auch persönlich. Denn der gebürtige Österreicher ist selbst Extremkletterer, kann mehrere schwierige Erstbesteigungen verbuchen, begleitet die „Rockstars“ an der Felswand, teilt mit ihnen Erfahrungen und Erfolge. So hat er etwa den damals weltbesten Kletterer Wolfgang Güllich nicht nur in seinem seilfreien Durchstieg („Free Solo“) der Route „Separate Reality“ fotografiert, sondern ist die psychisch äußerst anspruchsvolle Tour – sie führt in 200 Meter Höhe durch ein fünf Meter langes Rissdach – 2005 auch als zweiter Athlet überhaupt „free solo“ geklettert. Ein Auge für Kletterabenteuer: Heinz Zak bannt Adam Ondra, Wolfgang Güllich und Angela Eiter in beeindruckende Bilder weiterlesen

Weihnachtsmärkte in der Eifel 2018

Klein aber fein: Der Weihnachtsmarkt im Burgbering von Reifferscheid. Bild: Eifelverein Reifferscheid
Klein aber fein: Der Weihnachtsmarkt im Burgbering von Reifferscheid. Bild: Eifelverein Reifferscheid

Update 26.11. Ob im malerischen Bad Münstereifel oder im mittelalterlichen Burgbering von Kronenburg, ob im LVR-Freilichtmuseum Kommern oder im schönen Reifferscheid: Ab Freitag laden nach und nach wieder allüberall in der Eifel zahlreiche Weihnachtsmärkte zu einem Advents-Bummel ein. Wir haben, wie in jedem Jahr, für alle Glühwein- und Printenfans die interessantesten Märkte chronologisch zusammengetragen, in diesem Jahr auch wieder mit dem Blick über den Landeszaun: Weihnachtsmärkte in der Eifel 2018 weiterlesen

Eifeler kümmern sich um chinesische Findelkinder

Kinder im Home of Charity in der chinesischen Provinz Shanxi. Foto: Verein „Kindern Leben geben“
Kinder im Home of Charity in der chinesischen Provinz Shanxi. Foto: Verein „Kindern Leben geben“

Verein „Kindern Leben geben“ engagiert sich fernab der Heimat – Eifeler Presse Agentur sprach mit Silvia Schlaugat-Müller, der Vorsitzenden des Vereins, über das ungewöhnliche Engagement in China

EPA: Wenn Sie und Ihre Vereinsmitglieder auf die Straße gehen, um für chinesische Findelkinder Geld zu sammeln, dann hören Sie oft den Satz: „Es gibt auch viele arme Kinder in Deutschland, für die würde ich etwas spenden.“ – Wie bringen Sie den Skeptikern die Beweggründe Ihres besonderen Engagements näher? Eifeler kümmern sich um chinesische Findelkinder weiterlesen

Wege aus der Depression

Caritas Eifel veranstaltet kostenlosen Vortrag in Schleiden

Fragen zum Thema Depression sollen bei dem Vortrag im Begegnungszentrum des Caritas-Hauses Schleiden beleuchtet werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Fragen zum Thema Depression sollen bei dem Vortrag im Begegnungszentrum des Caritas-Hauses Schleiden beleuchtet werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Einen Vortrag zum Thema „Wege aus der Depression“ von der Diplom-Psychologin Anne Christ veranstaltet der Caritasverband für die Region Eifel. Die Fachfrau aus Bad Münstereifel will dabei am Mittwoch, 21. November, ab 19 Uhr im Begegnungszentrum des Caritas-Hauses Schleiden, Gemünder Str. 40, 53937 Schleiden über Möglichkeiten der Selbsthilfe in jedem Alter referieren. Wege aus der Depression weiterlesen

Bewerberfrühstück im Caritas-Haus Schleiden

Der Caritasverband für die Region Eifel lädt alle am Pflegeberuf sowie am Beruf der Sozialen Arbeit interessierten Menschen ein

Laden zum Bewerberfrühstück ein: Alexander Fischer (v.l.), Fachbereichsleitung Psychiatrische Dienste, Jeanette Vogelsberg, Personalbüro, und Elisabeth Nosbers, Fachbereichsleitung Gesundheit und Pflege. Foto: Arndt Krömer
Laden zum Bewerberfrühstück ein: Alexander Fischer (v.l.), Fachbereichsleitung Psychiatrische Dienste, Jeanette Vogelsberg, Personalbüro, und Elisabeth Nosbers, Fachbereichsleitung Gesundheit und Pflege. Foto: Arndt Krömer

Schleiden – Informationen über berufliche Möglichkeiten in der Pflege und Sozialarbeit bietet der Caritasverband für die Region Eifel bei einem Bewerberfrühstück im Schleidener Caritas-Haus, und zwar am Samstag, 24. November, in der Zeit von 10 Uhr bis 13 Uhr. Wer sich für die Berufsbilder interessiert, nach der Babypause wieder starten oder als Neuling quereinsteigen möchte, erhält bei einer Tasse Kaffee und Brötchen Informationen über den Verband mit allen Karrieremöglichkeiten. Bewerberfrühstück im Caritas-Haus Schleiden weiterlesen