Nur mal so gefragt: Jürgen Schmidt

Jürgen Schmidt,  Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung, Krimiautor

Der Bad Münstereifeler Autor Jürgen Schmidt ist für seine Eifel-Krimis um den Privatermittler Andreas Mücke bekannt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Bad Münstereifeler Autor Jürgen Schmidt ist für seine Eifel-Krimis um den Privatermittler Andreas Mücke bekannt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Hobbys: Theater, Rock- und Popmusik, Fußball, Literatur, Reisen

In welchem Land würden Sie gern leben, wenn Sie Deutschland
verlassen müssten? Griechenland

Wieviel von 100 Prozent Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau glauben Sie haben wir im Kreis Euskirchen bislang erreicht? 70 Prozent –
ich hoffe aber, dass wir schon weiter sind.

Gibt es etwas, das Sie in Ihrem Leben bereuen? Dass ich nicht eher in
die Eifel gezogen bin und zu lange in Druckereien gearbeitet habe.

Welches Lebensziel haben Sie? Möglichst fit und gesund alt zu werden,
und mir dabei eine große Neugier zu erhalten.

Worüber würden Sie gern mehr in der Zeitung lesen? Über den
Tierschutz, der viel zu sehr vernachlässigt wird.

Sport ist für mich…. optimal zum Abschalten, wobei ich die aktive Variante bevorzuge.

Wie alt möchten Sie werden? Das mache ich nicht von einer Zahl
abhängig – wichtig ist mir halbwegs gesund zu bleiben und eine geistige Frische zu besitzen.

Lebensmotto? Letztendlich geht es darum, Spaß am Leben und der
eigenen Arbeit zu haben. Das sollte freilich nicht auf Kosten anderer oder der Umwelt geschehen.

Wie gehen Sie mit Rückschlägen/Misserfolgen um? Ich frage mich, ob
die Gründe bei mir liegen.

Mit welchem Wort beschreiben Ihre Freunde Sie am besten?
Zuverlässig.

Ohne Smartphone… würden wir uns alle mehr auf das Wesentliche
konzentrieren. Aber da muss ich mich auch an die eigene Nase packen …

Welches Buch lesen Sie zurzeit? „Neben der Spur“ von Christiane Wirtz.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Bei den NEW drehte sich alles um Kunst und Kultur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.