„Nachhaltig gärtnern“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Zahlreiche Akteure präsentieren ihre Ideen und Lebensphilosophien für kreativen Umweltschutz

Wie man nachhaltig gärtnert, zeigt das LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
Wie man nachhaltig gärtnert, das zeigt das LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Die Bedeutung biologischer Vielfalt wird den meisten Menschen immer bewusster. Welch vielfältige, teils simple und doch effektive Möglichkeiten es gibt, sich für die Natur im eigenen Garten und selbst bei geringen Platzverhältnissen zu engagieren, möchten wir unseren Besuchern gerne anschaulich zeigen: Bei „Nachhaltig gärtnern“ am 28. und 29. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr präsentieren zahlreiche Akteure ihre Ideen und Lebensphilosophien für kreativen Umweltschutz.

Zu beachten ist, dass die neue Corona-Schutzverordnung einen Besuch im Freilichtmuseum grundsätzlich nur ermöglicht, wenn die Besucher entweder geimpft, genesen oder getestet sind.  Dies muss entsprechend nachgewiesen werden. Kinder im Schulalter können als Nachweis den Schülerausweis vorzeigen. Der vorgelegte Schnelltest darf nicht älter als 48 Stunden sein. Als besonderen Service besteht an diesem Wochenende auch vor Ort die Möglichkeit, einen Schnelltest durchführen zu lassen. Bitte beachten Sie auch die Hinweise auf der Internetseite des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Durch die Umsetzung der 3G-Regel sind wieder viele Kurse, Projekte und Vermittlungsangebote ohne Einschränkungen möglich.

Angefangen beim Museums-Imker, Saatgut für die Vielfalt, dem richtigen Kompostieren, „Kräuterführungen“, den vielfältigen Methoden zum „Haltbarmachen von Obst und Gemüse“ bis hin zum „Plastikfreien Gärtnern“, wird den Besuchenden im gesamten Außenbereich des Freilichtmuseums an diesem Tag viel geboten.

Viele weitere, spannende Themen, wie „Fledermausschutz an Gebäuden“, „Gärten bei Nacht“ oder „Lichtverschmutzung“, werden präsentiert und können mit Fachleuten diskutiert werden. Eine Märchenerzählerin bietet mit spannenden Tiergeschichten Spaß und Unterhaltung für jüngere und jung gebliebene Interessierte. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Aktion ist eine Kooperation zwischen dem LVR-Freilichtmuseum Kommern und dem LEADER-Projekt „Na-Tür-lich Dorf“ der Biologischen Stationen der Kreise Euskirchen, Düren, Bonn/ Rhein-Erft und der StädteRegion Aachen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
LVR-Freilichtmuseum Kommern öffnet wieder ab 1. April

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eight − 5 =