Rinner Weinfest unterstützte Flutopfer

Von Reiner Züll Enorme Resonanz auf dem Sportplatz des SV Rinnen – Trikotversteigerung und Mitsingkonzert

Der SV Rinnen veranstaltete zugunsten der Flutopfer-Hilfe der Hilfsgruppe Eifel ein großes Weinfest mit Versteigerung von Trikots. Die Sportler hatten den Bereich um das Sportlerheim in ein kleines Weindorf verwandelt. Foto: Reiner Züll
Der SV Rinnen veranstaltete zugunsten der Flutopfer-Hilfe der Hilfsgruppe Eifel ein großes Weinfest mit Versteigerung von Trikots. Die Sportler hatten den Bereich um das Sportlerheim in ein kleines Weindorf verwandelt. Foto: Reiner Züll

Kall-Rinnen – Großen Erfolg war dem SV Rinnen mit seinem „Weinfest am Kallbachtal“ zugunsten der Flutopfer-Hilfe der Hilfsgruppe Eifel beschieden. Auf dem Gelände des Sportplatzes herrschte stundenlang Hochbetrieb. Die Organisatoren hatten einige interessante Unterhaltungsangebote parat, die von den zahlreichen Besuchern gern angenommen wurden.

Es war die erste Veranstaltung des Sportvereins in dieser Art. Und so blickten SV-Vorsitzender Timo Hermanns und dessen Mitstreiter am Sonntag auch zufrieden auf das Fest zurück. „Wir waren zwar optimistisch, dass die Idee eins Weinfestes bei den Eifeler Weinfreunden gut ankommt, von der enormen Resonanz waren wir aber dennoch überwältigt“, so SV-Chef Hermanns. Mehrmals am Abend habe man Nachschub ordern müssen.

SV-Vorsitzender Timo Hermanns (rechts) ist begeistert: Während Patrick Zimmer (links) die knackigen „Grissini“ präsentiert, erklärt Marc Baum die Vorzüge des spritzigen "Eifelfrizz".  Foto: Reiner Züll
SV-Vorsitzender Timo Hermanns (rechts) ist begeistert: Während Patrick Zimmer (links) die knackigen „Grissini“ präsentiert, erklärt Marc Baum die Vorzüge des spritzigen „Eifelfrizz“. Foto: Reiner Züll

Die Feststellung, dass sich alle Akteure der Veranstaltung mächtig ins Zeug gelegt hatten, um den Besuchern eine kulinarische Reise zu bieten, konnten die Gäste nur bestätigen. Zum Motto „Wein & Brot“ hatte der SV Rinnen mit dem Weinexperten Marc Baum aus Kall und dem Brotsommelier Patrick Zimmer zwei engagierte Jungunternehmer und Kenner für Genuss und Geschmack am Start. Zu ihnen gesellte sich der Sötenicher Caterer Ludwig Werle, der herzhafte Gerichte zu Wein und Brot zauberte.

Der Verein hatte den Bereich um das Sportlerheim in ein kleines Weindorf verwandelt und auch die Bühne herbstlich dekoriert. Schon direkt zum Beginn des Festes um 16 Uhr strömten die Gäste ins SV-Weindorf. Und auch der Wettergott spielte mit, so dass auch am Abend der Strom der Besucher nicht abriss.

Im Verlauf des Programms wurden mehrere Profi-Trikots von Timo Hermanns (rechts) und dem sportlichen Leiter des SV-Rinnen, Tobias Noé versteigert. Foto: Reiner Züll
Im Verlauf des Programms wurden mehrere Profi-Trikots von Timo Hermanns (rechts) und dem sportliczhen Leiter des SV-Rinnen, Tobias Noé, versteigert. Foto: Reiner Züll

Langeweile kam nicht auf, denn Brotsommelier Patrick Zimmer und der Bachelor in Internationalen Weinwirtschaft, Marc Baum, zogen die Besucher im Verlauf der Veranstaltung mit vier gemeinsamen Präsentationen von Wein und Brot in ihren Bann.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Elektrischer Krippenwagen für Kaller Familienzentrum

Am frühen Abend eroberte Entertainer Uwe Reetz die Bühne und lieferte eine professionelle Musik-Show ab. Er lud das Publikum zum Mitsingkonzert ein. Zwischen den einzelnen Darbietungen auf der Bühne versteigerten SV-Vorsitzender Timo Hermanns und der sportliche Leiter Tobias Noé unter dem Motto „100 Prozent Spende an die Hilfsgruppe“ mehrere signierte Trikots von Bundesligavereinen, Sondereditionen und Fanpakte. Auch die Kölner Haie hatten ein Trikot gestiftet.

Bei den Präsentationen von Marc Baum und Patrick Zimmer hörten die Besucher begeistert zu. Sie erfuhren beim Fest viel über veredeltes Brot und edlen Wein. Foto: Reiner Züll
Bei den Präsentationen von Marc Baum und Patrick Zimmer hörten die Besucher begeistert zu. Sie erfuhren beim Fest viel über veredeltes Brot und edlen Wein. Foto: Reiner Züll

Krönender Abschluss war am Abend eine Promi-Show, bei der  „einheimische Größen“ in die Rolle prominenter Zeitgenossen aus aller Welt schlüpften. Zuvor hatte sich Hilfsgruppen-Mitglied Paul Schneider bei den Sportlern aus Rinnen für diese tolle Veranstaltung bedankt. Die Hilfsgruppe habe viele Flutopfer unterstützt und werde auch mit dem Erlös des Festes Familien mit Kindern unterstützen, die durch die Flut schweren Schaden erlitten hätten.

„Wir zählen derzeit noch die Einnahmen“, berichtete am Montag SV-Vorsitzender Timo Hermanns mit der Ankündigung: „Es kommt ganz sicher eine stattliche Summe für die Hilfsgruppe zusammen“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 19 =