Dr. Anne Katharina Zschocke erhält den QS24-Award

Eifeler Expertin für Mikroorganismen bekam als einzige Frau den begehrten Preis des Schweizer Gesundheitsfernsehens verliehen – Auszeichnung für langjährige aufklärende Arbeit zum Thema Bakterien

Freute sich über die Auszeichnung mit dem QS24-Award durch das Schweizer Gesundheitsfernsehen: Dr. Anne Katharina Zschocke. Bild: QS24
Freute sich über die Auszeichnung mit dem QS24-Award durch das Schweizer Gesundheitsfernsehen: Dr. Anne Katharina Zschocke. Bild: QS24

Eifel – Zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer wohnten am Samstagabend qua Fernsehen und Internetportalen der Preisverleihung des Schweizer Gesundheitsfernsehens „QS24.tv“ bei, als der Privatsender die alljährlichen QS24-Awards für Mut, Weisheit und Leidenschaft verlieh. Mit der Auszeichnung ehrt der bekannteste deutschsprachige Gesundheitssender einmal im Jahr Menschen, die aus seiner Sicht „Gesundheitsvisionäre“ sind.

QS24-Gründerund Moderator Alexander Glogg: „Wir ehren innovative, beeindruckende und inspirierende Persönlichkeiten für die Umsetzung ihrer wegweisenden, herausragenden Visionen rund um das Thema Gesundheit.“ Der Award wurde in diesem Jahr in Castaneda in der Südschweiz vergeben.

Um die Videos zu sehen, akzeptieren Sie bitte die Cookies von YouTube und YouTube API Services.

YouTube privacy policy

YouTube Terms Of Services

Die einzige weibliche Preisträgerin kam aus der Eifel: Dr. Anne Katharina Zschocke. Die Ärztin, Autorin und internationale Referentin braucht man hierzulande kaum noch vorzustellen. Spätestens seit der Flutkatastrophe vom Juli 2021 ist sie vielen als die Frau bekannt, die von großen und kleinen Herstellern containerweise Effektive Mikroorganismen als Spende organisierte, um sie erfolgreich zum Neutralisieren des Gestanks in den flutgeschädigten Gebieten einzusetzen und um Schadstoffe und Toxine zu binden und der Fäulnis- und Schimmelbildung vorzubeugen.

Zwanzig Jahre lang lebte Anne Katharina Zschocke in Tondorf. Doch aufgrund der Flutfolgen musste sie ins rheinlandpfälzische Wiesbaum umziehen. Von dort aus ist sie weiterhin weltweit als Botschafterin der Bakterien unterwegs, hat allein dem Schweizer Gesundheitsfernsehen Dutzende von Interviews gegeben, die man unter anderem auf YouTube sehen kann, und versucht vor allem, Menschen die anerzogenen Ängste vor Mikroorganismen zu nehmen. Denn ohne Bakterien, so weiß die Expertin, gäbe es überhaupt kein menschliches Leben auf diesem Planeten. In ihren zahlreichen Büchern, die mittlerweile in mehrere Sprachen übersetzt wurden, weist sie immer wieder auf das Missverständnis hin, mit dem Wissenschaft und Medizin seit dem Ende des 19. Jahrhundert auf Mikroorganismen reagiert haben. Man habe den Menschen für steril und Mikroorganismen für bedrohliche Krankheitserreger gehalten, die es zu vernichten galt. Dabei werde bis heute gern übersehen, dass Bakterien die Voraussetzung für Leben auf der Erde und für die menschliche Gesundheit sind.

Dr. Anne Katharina Zschocke (2.v.r.) während der Preisverleihung mit Prof. Dr. Urs Gruber (v.l.), Prof. Dr. Elmar Wienecke, Prof. Dr. Thomas Rau, Dieter Broers und Moderator Alexander Glogg. Bild: QS24
Dr. Anne Katharina Zschocke (2.v.r.) während der Preisverleihung mit Prof. Dr. Urs Gruber (v.l.), Prof. Dr. Elmar Wienecke, Prof. Dr. Thomas Rau, Dieter Broers und Moderator Alexander Glogg. Bild: QS24

Jetzt erhielt sie in Anerkennung für ihre langjährige Arbeit, in der sie nicht nur Wege aufzeigt, wie man mit Bakterien Erkrankungen heilen kann, sondern auch, wie man mit den Bakterien Frieden schließt, als einzige Frau den diesjährigen QS24-Award für Mut, Weisheit und Leidenschaft.

Bei der festlichen Preisverleihung in Castaneda würdigte Prof. Dr. Urs Gruber, Gründer und Leiter des An-Instituts „Swiss Campus“ an der DTMD University Luxemburg, in seiner Laudatio die Preisträgerin als eine Interviewpartnerin „welche sowohl mit Herz, als auch mit Hand und Hirn ihre gesichtete und gesicherte Erfahrung an Zuschauer und Zuschauerinnen weitergibt.“ Dabei verstehe sie es als ihre Aufgabe, das Verständnis dafür zu fördern, was „Lebendigkeit in biologisch-dynamischer Harmonie“ bedeute. Anne Katharina Zschocke gelinge es als Ärztin, Buchautorin und sehr gefragte Referentin, dem Menschen die Unsicherheit und Angst vor den Bakterien und Mikroorganismen zu nehmen.

In ihrer Dankesrede erklärte die Preisträgerin in der Kategorie „Natur pur“, dass sie den Award dem zutiefst missverstandenen Bakterium Helicobacter pylori widme, das schon immer im menschlichen Magen zu Hause gewesen sei, 1983 jedoch erst entdeckt und dann sogleich für Krankheiten verantwortlich gemacht wurde, so dass man seither versuche, es zu vernichten. „Den Preis widme ich daher dem Helicobacter pylori als Rehabilitierung und als Anerkennung dafür, dass unberechtigt bekämpfte Bakterien in Wahrheit unschätzbare Bedeutung für das Leben haben“, so die Preisträgerin.

Die mit dem QS-24-Award Ausgezeichneten eint der tiefe Wunsch, in einer zunehmend auf pharmazeutische Industrieprodukte und Apparate sich reduzierenden Medizin das Menschenbild für die Gesundheit ganzheitlich zu fassen, weitergehende Heilungsmöglichkeiten aufzuzeigen und mit komplementären Wegen Kranken neue Hoffnung zu geben.

Eifeler Presse Agentur/epa

www.dr-zschocke.de

Unter folgendem Link findet man eine Reihe von Interviews, die das Schweizer Gesundheitsfernsehen mit Dr. Anne Katharina Zschocke geführt hat:

https://www.youtube.com/@QS24/search?query=Zschocke

 

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

twelve − ten =