Archiv der Kategorie: Gesundheit

Gewerbepark Grohndahlsmühle verfügt jetzt über öffentlich zugänglichen Defibrillator

Ansässige Geschäftsleute sponserten gemeinsam das potenziell lebensrettende Gerät – Bereits 750 „Corhelper“ im Kreis Euskirchen

Michael Gissinger (links) vom Verein „Lebensretter im Kreis Euskirchen“ stellte den neuen AED an der Lisztstraße 22 gemeinsam mit den Sponsoren Georg Richerzhagen (NEW), Rüdiger Cramer (Zimmerei Cramer), Roman Wirtz (Ingenieurbüro Wirtz) und Fritz Lettenbauer (Elementebau Lettenbauer & Ippendorf) vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Michael Gissinger (links) vom Verein „Lebensretter im Kreis Euskirchen“ stellte den neuen AED an der Lisztstraße 22 gemeinsam mit den Sponsoren Georg Richerzhagen (NEW), Rüdiger Cramer (Zimmerei Cramer), Roman Wirtz (Ingenieurbüro Wirtz) und Fritz Lettenbauer (Elementebau Lettenbauer & Ippendorf) vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Ein Defibrillator ist ein kleines Gerät, mit dem man Großes bewirken kann. Denn wenn das Herz eines Menschen aufhört zu schlagen, geht es um jede Sekunde. Allein im Kreis Euskirchen rückt der Rettungsdienst rund 180 Mal im Jahr zu Herz-Kreislauf-Stillständen aus. Doch in der Zeit, die der Notarzt benötigt, um beim Patienten einzutreffen, tickt die Uhr. Dieses „therapiefreie Intervall“ lässt sich verkürzen, wenn Ersthelfer vor Ort sind, die die Herzdruckmassage beherrschen und noch besser, wenn sich ein automatisierter externer Defibrillator (AED) in der Nähe befindet, der in der Lage ist, in etwa 80 Prozent der Fälle das Kammerflimmern des Herzens durch gezielte Stromstöße zu unterbrechen und somit die normale Herzfunktion wiederherzustellen. Genau daran hapert es jedoch noch in vielen Orten des Kreises Euskirchen. Gewerbepark Grohndahlsmühle verfügt jetzt über öffentlich zugänglichen Defibrillator weiterlesen

Dr. Anne Katharina Zschocke erhält den QS24-Award

Eifeler Expertin für Mikroorganismen bekam als einzige Frau den begehrten Preis des Schweizer Gesundheitsfernsehens verliehen – Auszeichnung für langjährige aufklärende Arbeit zum Thema Bakterien

Freute sich über die Auszeichnung mit dem QS24-Award durch das Schweizer Gesundheitsfernsehen: Dr. Anne Katharina Zschocke. Bild: QS24
Freute sich über die Auszeichnung mit dem QS24-Award durch das Schweizer Gesundheitsfernsehen: Dr. Anne Katharina Zschocke. Bild: QS24

Eifel – Zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer wohnten am Samstagabend qua Fernsehen und Internetportalen der Preisverleihung des Schweizer Gesundheitsfernsehens „QS24.tv“ bei, als der Privatsender die alljährlichen QS24-Awards für Mut, Weisheit und Leidenschaft verlieh. Mit der Auszeichnung ehrt der bekannteste deutschsprachige Gesundheitssender einmal im Jahr Menschen, die aus seiner Sicht „Gesundheitsvisionäre“ sind. Dr. Anne Katharina Zschocke erhält den QS24-Award weiterlesen

Von Thaimassage bis Choda-Atemmeditation

Blausalzgrotte Kommern erweitert das Angebot – Video zur Choda-Meditation kostenlos abrufbar

Altpersische Gesundheitslehre, moderne Sportwissenschaft, Yoga und Atemmeditation sowie Klangschalenkonzerte treffen in der Blausalzgrotte von Morteza Bayat aufeinander. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Altpersische Gesundheitslehre, moderne Sportwissenschaft, Yoga und Atemmeditation sowie Klangschalenkonzerte treffen in der Blausalzgrotte von Morteza Bayat aufeinander. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Traditionelle Thaimassage wird ab sofort in der Blausalzgrotte Kommern angeboten. Die Massagetechnik verbindet Elemente aus Akupressur, passivem Yoga (Dehnung), Meditation und Energiearbeit. „Als Fachfrau dafür konnten wir eine Thailänderin mit viel Erfahrung in dieser ganzheitlichen Form der Körperarbeit gewinnen“, so Morteza Bayat, Betreiber der Blausalzgrotte und diplomierter Sportwissenschaftler. Die Massageliegen für die Behandlungen sind direkt in der Sole-Luft der Blausalzgrotte aufgestellt. Neben der Thai-Massage werden Ganzkörpermassage, Hot-Stone-Massage und Klangschalen-Tiefenmassage, Sauna mit Kneipp-Behandlungen und mit Yoga Nidra eine spezielle Yogaform bei Schlafstörungen angeboten. Dazu gibt es Saunabuchungen exklusiv für Frauen oder Klangschalenkonzerte in der Blausalzgrotte. Von Thaimassage bis Choda-Atemmeditation weiterlesen

Ab September wieder Feldenkrais-Seminare mit Helmut Engel

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert ist Helmut Engel einer der arriviertesten Feldenkrais-Lehrer der Region. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Seit mehr als einem Vierteljahrhundert ist Helmut Engel einer der arriviertesten Feldenkrais-Lehrer der Region. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Nach der Flutkatastrophe in Gemünd und den aufwendigen Renovierungsarbeiten im Kurhaus lädt Feldenkrais-Lehrer Helmut Engel vom 21. September bis zum 9. Dezember wieder zu vier zeitlich unterschiedlichen Gruppenseminaren ein. Engel ist seit über 25 Jahren ausgebildeter Feldenkrais-Lehrer und verfügt über ebenso viele Jahre an Praxiserfahrung sowohl in Gruppen- als auch Einzelstunden (Funktionale Integration).  Ab September wieder Feldenkrais-Seminare mit Helmut Engel weiterlesen

Kostenfreie Qigong-Schnupperkurse in Nettersheim

Freiwillige Spende kommt den Familienpaten der Caritas Eifel zu Gute

Qigong gilt als eine der fünf Säulen der chinesischen Medizin. Foto: Deutsche Qigong-Gesellschaft
Qigong gilt als eine der fünf Säulen der chinesischen Medizin. Foto: Deutsche Qigong-Gesellschaft

Nettersheim – Zu vier Schnupperstunden der Qigong-Bewegungsmeditation lädt Qigong-Lehrerin Sabine Renner aus Euskirchen alle Interessierten ein. Qigong gehört zu den fünf Säulen der chinesischen Medizin und ist mit den sanften Bewegungen, Entspannungs- und Atmungselementen für jedes Alter und jeden Fitnesslevel geeignet. Das erste Treffen findet statt am Montag, 8. August, von 19 Uhr bis 20 Uhr in Nettersheim auf der Wiese am Naturzentrum. Im Anschluss trifft sich die Gruppe jeweils dreimal im wöchentlichen Rhythmus. Das Angebot ist kostenlos, die Teilnehmer können sich jedoch mit einer Spende bedanken; den Erlös möchte Sabine Renner den ehrenamtlichen Familienpaten der Eifeler Caritas zukommen lassen, ein Hilfeangebot für junge Familien mit kleinen Kindern. Ziel ist, ihnen möglichst früh eine zusätzliche Unterstützung anzubieten. Familienpaten übernehmen beispielsweise Einkäufe, helfen bei der Kinder- oder Hausaufgabenbetreuung, sind für Gespräche da, unternehmen Spaziergänge oder gehen gemeinsam eine Tasse Kaffee trinken. Sie bieten somit ein heute wichtiges Gut an: Zeit! „Qigong im Park“ ist eine bundesweite Aktion der Deutschen Qigong-Gesellschaft. Jeder kann teilnehmen, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Kostenfreie Qigong-Schnupperkurse in Nettersheim weiterlesen

Infos zu Effektiven Mikroorganismen

EM-Ausbilderin und Fachdozentin Dr. Anne Katharina Zschocke beantwortet im Rahmen von „Nettersheim lädt ein“ Fragen zum Thema – Nützliche Helfer auf Bakterienbasis wurden und werden nach der Flutkatastrophe gegen Schimmel und andere Schadstoffe eingesetzt

Die renommierte EM-Expertin Dr. Anne Katharina Zschocke informiert seit mehr als zwei Jahrzehnten über Effektive Mikroorganismen. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die renommierte EM-Expertin Dr. Anne Katharina Zschocke informiert seit mehr als zwei Jahrzehnten über Effektive Mikroorganismen. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim – Fragen rund um den Einsatz von Effektiven Mikroorganismen will EM-Ausbilderin und Fachdozentin Dr. Anne Katharina Zschocke im Rahmen der Veranstaltung „Nettersheim lädt ein“ beantworten, und zwar am Sonntag, 17 Juli, von 12-16 Uhr an einem Stand in der Steinfelder Straße (gegenüber dem Literaturhaus). Zschocke: „Das ist eine Gelegenheit für alle, die EM angewendet haben, Fragen zu stellen, die dabei entstanden sind, oder die jetzt noch aktuell sind, zum Beispiel zur langfristigen Anwendung von EM in von toxischem Wasser überfluteten Gärten und Weideflächen.“ Die EM selbst gibt es im Bioladen in Nettersheim, der an dem Tag geöffnet hat zu kaufen. (epa)

Zentralveranstaltung „Tag des Wanderns“: Ohne Wegewarte „geht“ nichts

DWV-Präsident Dr. Rauchfuß forderte bundesweite Koordinierungsstelle „Wandern“ – Manuel Andrack appellierte, Klimawandel müsse in Wandervereinen größere Rolle spielen – KSK Euskirchen sponserte die Veranstaltung in Bad Münstereifel mit 5000 Euro

Gemeinsam zeigten die Redner und Ehrengäste, wie eine moderne Wanderwegbeschilderung in der Eifel heute aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam zeigten die Redner und Ehrengäste, wie eine moderne Wanderwegbeschilderung in der Eifel heute aussieht. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Der Hauptvorsitzende des Eifelvereins, Rolf Seel, gab zu, zunächst ein wenig skeptisch bezüglich der Idee gewesen zu sein, die Zentralveranstaltung des Deutschen Wanderverbands (DWV) zum „Tag des Wanderns“ ausgerechnet in dem von der Flutkatastrophe besonders schwer betroffenen Bad Münstereifel stattfinden zu lassen. „Aber als ich diesbezüglich Bernhard Ohlert anrief, den Ortsgruppen-Vorsitzenden des Eifelvereins, war dieser sogleich Feuer und Flamme“, so Seel. Denn die Ortsgruppe habe nicht nur nach der Flutkatastrophe in der Kurstadt tatkräftig mit angepackt, sie habe auch einen Wiederaufbaufonds für das Wanderwegenetz ins Leben gerufen, die zerstörten Wanderstrecken wieder begehbar gemacht oder, wo dies nicht so rasch möglich war, Umleitungen ausgeschildert und so einen wesentlichen Beitrag zur Wiederankurbelung des Wandertourismus geleistet. Zentralveranstaltung „Tag des Wanderns“: Ohne Wegewarte „geht“ nichts weiterlesen

„Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“

Caritas Euskirchen beteiligt sich mit Infostand und via Instagram an bundesweiter Aktionswoche

Thomas Stihl und Kathrin Schröder vom Team der Caritas Suchthilfe laden anlässlich der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol“ über Instagram und mit einem Infostand in der Euskirchener Fußgängerzone zur Auseinandersetzung mit der Frage „Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“ ein. Bild: Carsten Düppengießer
Thomas Stihl und Kathrin Schröder vom Team der Caritas Suchthilfe laden anlässlich der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol“ über Instagram und mit einem Infostand in der Euskirchener Fußgängerzone zur Auseinandersetzung mit der Frage „Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“ ein. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Alkoholkonsum verursacht laut der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen über 200 Krankheiten. „Trotzdem gehören Bier, Wein und Co. für die meisten Deutschen zum Alltag“, so Maria Surges-Brilon, Bereichsleiterin Suchthilfe der Caritas Euskirchen. Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen, veranstaltet die „Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.“ (DHS) vom 14. bis zum 22. Mai, unter der Schirmherrschaft des Bundesdrogenbeauftragten Burkhard Blienert, auch in diesem Jahr die „Aktionswoche Alkohol“ mit dem Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“ „Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“ weiterlesen

Ministerin Scharrenbach überreicht Förderbescheid für interkommunales Traumazentrum im Schleidener Tal

Auch Menschen umliegender Gemeinden werden betreut – Bisher nichts Vergleichbares in NRW

Übergabe des Förderbescheids durch Ministerin Scharrenbach Wilfried Knips (links), Hermann-Josef Esser (Mitte) und Ingo Pfennings (rechts). Bild: Petra Hilgers/Stadt Schleiden
Übergabe des Förderbescheids durch Ministerin Scharrenbach Wilfried Knips (links), Hermann-Josef Esser (Mitte) und Ingo Pfennings (rechts). Bild: Petra Hilgers/Stadt Schleiden

Schleiden – Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, hat jetzt Bürgermeister Hermann-Josef Esser (Kall), Bürgermeister Ingo Pfennings (Schleiden) sowie Wilfried Knips als Vertreter von Bürgermeister Westerburg (Hellenthal), einen Förderbescheid über rund 536.000 Euro für das interkommunale Kooperationsprojekt des Traumazentrums als Modul des Hilfszentrum Schleidener Tal überreicht. Der kommunale Eigenanteil beläuft sich auf rund 60.000 Euro. Ministerin Scharrenbach überreicht Förderbescheid für interkommunales Traumazentrum im Schleidener Tal weiterlesen

Luftreiniger für die Kaller Gaststätte Gier

Der Geschäftsführer der MA-Versand GmbH, Thomas Przytarski, schenkt dem Kneipenverein der Gaststätte Gier ein leistungsstarkes Filtergerät – Uwe Schubinski: „Eine gute Idee zum Schutz der Gäste“

Thomas Przytarski (links) erklärte Uwe Schubinski (rechts) und Ralf Schumacher die Handhabung des Filtergerätes, das automatisch arbeitet. Foto: Reiner Züll
Thomas Przytarski (links) erklärte Uwe Schubinski (rechts) und Ralf Schumacher die Handhabung des Filtergerätes, das automatisch arbeitet. Foto: Reiner Züll

Kall – Der große Karton, den der Kaller Jungunternehmer Thomas Przytarski in die Gaststätte Gier schleppte, hatte es in sich. Es war ein mobiler Luftreiniger, der die Gäste der Gaststätte vor Viren, Bakterien und sonstigen Erregern schützen  soll. Rund 750 Euro kostet der Kompakt-Luftreiniger mit Turbofunktion, den Thomas Przytarski, der Geschäftsführer des Kaller Unternehmens „MA-Versand GmbH“, jetzt dem Verein zur Erhaltung der Gaststätte Gier schenkte. Luftreiniger für die Kaller Gaststätte Gier weiterlesen