Über 9200 ehrenamtliche Dienststunden geleistet

THW Schleiden war auf Großveranstaltungen und bei Unglücksfällen im Einsatz

Schleidens Bürgermeister Udo Meister (3.v.l.) freute sich mit den „Blauen Engeln“ vom THW Schleiden über das neue Einsatzfahrzeug. Foto: THW Schleiden
Schleidens Bürgermeister Udo Meister (3.v.l.) freute sich mit den „Blauen Engeln“ vom THW Schleiden über das neue Einsatzfahrzeug. Foto: THW Schleiden

Schleiden – Der THW (Technisches Hilfswerk) Ortsverband Schleiden hat im Jahr 2013 über 9200 ehrenamtliche Stunden geleistet, wie Zugführer Daniel Schwarzer jetzt mitteilt. Dazu zählten viele Stunden zur örtlichen Gefahrenabwehr mit verschiedenen Beleuchtungseinsätzen wie zum Beispiel bei Großveranstaltungen, bei denen die Helfer Behandlungsplätze und Bereitstellungsräume ausleuchteten und beim Bootsunglück auf dem Rursee ebenso wie beim Jahrhunderthochwasser in Magdeburg für das nötige Licht sorgten.

Sämtliche Übungen und Ausbildungen seien im vergangenen Jahr so absolviert worden, dass die THW-Spezialisten ihr Material und Gerät optimal einsetzen konnten. „Außerdem haben wir zahlreiche Ausbildungen unter schwerem Atemschutz gemacht, so stehen den Freiwilligen Feuerwehren des Kreises immer ausgebildete Atemschutzgeräteträger im Einsatzfall zur Verfügung“, so Schwarzer.

Das Sandsacklager in der Unterkunft in Schleiden wurde für die örtliche Gefahrenabwehr durch die freiwilligen Helfer des THW Ortsverbandes Schleiden aufgestockt, von 500 gefüllten Sandsäcken auf 2800 gefüllte Sandsäcke. Denn beim Jahrhunderthochwasser in Magdeburg waren die Schleidener „Blauen Engel“ auch in Sachen Sandsacktransport unterwegs.

Bei den Weltreiterfestspielen in Aachen, dem Reitturnier CHIO, waren die Helfer wie auch in den vergangenen Jahren als Streckenposten und Kontrollstellenbetreuer für das Eventing sowie das Gespannfahren in der Aachener Soers im Einsatz.

Im November fand auf dem Gelände der THW-Unterkunft die Abschlussprüfung der Grundausbildung des Geschäftsführerbereiches Aachen statt, bei der die sechs Schleidener Helfer Thorsten Grund, Stephan Grund, Philipp Jansen, Tom Pesch, Christian Röttgen und Marcel Schumacher die Prüfung bestanden.

In der Adventszeit bekam der THW Ortsverband noch ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: Auf dem Unterkunftsgelände in Schleiden-Oberhausen fand die offizielle Schlüsselübergabe des neuen Einsatzfahrzeuges im Beisein vom THW Geschäftsführer Wolfgang Friebe und Udo Meister, Bürgermeister der Stadt Schleiden, statt.

Auf der Weihnachtsfeier dankte und ehrte der Ortsbeauftragte Richard Schwarzer THW-Mitglieder: Für zehn Jahre ehrenamtlichen Dienst Gaby Schwarzer und Björn Groß, für 20 Jahre Mitgliedschaft Jörg Multerer und Daniel Schwarzer, und für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Norbert Linden geehrt.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen