Gute Nachrichten vom Kronenburger See

Eine Segelschule wird eröffnet, der Fischbesatz deutlich vergrößert und überdies wird die Sanierung des Staudamms wesentlich billiger

Mehr Fische und eine Segelschule sollen den den Kronenburger See zusätzlich bereichern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mehr Fische und eine Segelschule sollen den Kronenburger See zusätzlich bereichern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem – Aufatmen bei den Mitgliedern der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Kronenburger See: Die Sanierung des Staudamms wird nun wesentlich kostengünstiger ausfallen als angenommen. Ursprünglich hatten Ingenieur die Sanierungskosten auf 3,65 Millionen Euro geschätzt.

„Angesichts dieser zunächst angenommenen kostenmäßigen Größenordnung hat sich die Verbandsversammlung schon seinerzeit dafür ausgesprochen, neuere Baumaterialien für die Dammabdichtung einfließen zu lassen, um die Kosten spürbar abzusenken“, heißt es in einer Mitteilung der Dahlemer Verwaltung. Doch auch die alternativen Abdichtungsformen hätten noch immer mit drei Millionen Euro zu Buche geschlagen.

„Weitere angestrengte Untersuchungen mit Kernbohrungen im Damm im Herbst vergangenen Jahres ergaben nun ein völlig anderes und auch positives Ergebnis“, freut sich die Verwaltung. Die Fachingenieure seien nämlich nun zu dem Schluss gekommen, dass die ursprünglich befürchtete umfassende Erneuerung der Asphaltabdichtung nicht notwendig werde. Damit sind Einsparungen von bis zu drei Millionen Euro möglich.

„Die Ingenieure sprechen nun von einer großflächigen Erneuerung lediglich der obersten Dichtschicht, der sog. Mastixschicht, und befürworten evtl. noch die Erneuerung der darunterliegenden fünf bis sechs Zentimeter starken Deckschicht“, gibt die Verwaltung bekannt.

Freude herrscht auch darüber, dass mit den jetzt erforderlichen Maßnahmen der Sanierungszeitraum deutlich kleiner und der ebenfalls befürchtete wirtschaftliche Schaden im touristischen Bereich damit sehr viel geringer ausfallen wird.

Um generell eine touristische Verbesserung zu erreichen, sprach sich die Verbandsversammlung auch für eine Verstärkung des Fischbesatzes aus und stellt im Zuge der Haushaltsberatungen insgesamt 12.500 Euro für den Einsatz von Fischen bereit. Damit möchte man eine bessere Qualität des Fischbestandes erreichen und den See auch für Angler interessant machen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Gemeinde Dahlem tritt der Nordeifel Tourismus bei

Weiterhin sprachen sich die Mitglieder der Verbandsversammlung für den Betrieb einer Segelschule am Kronenburger See aus. Neben der Vermietung von Booten sollen auch Segelkurse in Kronenburg angeboten werden. „Hierzu ist jedoch noch die Installation eines Schwimmstegs notwendig, die der neue Betreiber vornimmt“, so die Verwaltung. Betreiber Stefan Vigano aus Bad Münstereifel bietet bereits jetzt Kurse zum Erhalt der Sportbootführerscheine in Bad Münstereifel, Euskirchen und Rheinbach an. (epa)

Kommentar verfassen