Archiv der Kategorie: Tourismus

Ehrenamtliche Grünkolonne setzt Naturschutzkonzept um

In und um Scheven hat Ortsvorsteher Hans Reiff zusammen mit Freiwilligen Brachflächen und Blumenwiesen, Totholzinseln und Rückzugsmöglichkeiten für Tiere erstellt – Dazugehörige Infotafeln hat die Kreissparkasse Euskirchen gesponsert

Die Grünkolonne ist regelmäßig im Einsatz, hier einmal nicht mit Spaten und Säge, sondern beim Fototermin an einer Infotafel über heimische Insekten mit benachbartem Insektenhotel: Helmut Hoffmann (v.l.), Hermann-Josef Cremer, Engelbert Hahn, Rolf Peusens, Kalle Klinkhammer und Hans Reiff zusammen mit Karl-Heinz Daniel vom Vorstandssekretariat der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Grünkolonne ist regelmäßig im Einsatz, hier einmal nicht mit Spaten und Säge, sondern beim Fototermin an einer Infotafel über heimische Insekten mit benachbartem Insektenhotel: Helmut Hoffmann (v.l.), Hermann-Josef Cremer, Engelbert Hahn, Rolf Peusens, Kalle Klinkhammer und Hans Reiff zusammen mit Karl-Heinz Daniel vom Vorstandssekretariat der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Scheven – Um die zehn Männer sieht man regelmäßig in und um Kall-Scheven im Einsatz, sie mähen Grünflächen, schneiden Buschwerk zurück, legen aber auch Totholzinseln oder Steinhaufen als Rückzugsraum für verschiedene Tierarten an, schreinern in der Garage Insektenhotels oder bauen Straßenbegrenzungen, um Flächen vor parkenden Autos zu schützen. „Das ist unsere Grünkolonne“, berichtete Hans Reiff, Ortsvorsteher von Scheven, Dottel und Wallenthal, jetzt bei einem Ortstermin des jüngsten Coups der rührigen Gruppe. Denn die hat jetzt für die ersten sechs Infotafeln in Sachen Natur und Naturschutz gesorgt. Ehrenamtliche Grünkolonne setzt Naturschutzkonzept um weiterlesen

Herbstferien zuhause – Raus ins Museum!

Zahlreiche Aktionen von Windräder basteln bis Wasserwerkstatt

Damit es in den Ferien nicht langweilig wird, kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern etwa Windräder bauen. Foto: : Hans-Theo Gerhards/LVR
Damit es in den Ferien nicht langweilig wird, kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern etwa Windräder bauen. Foto: : Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Viele Urlaubspläne fallen dieses Jahr ins Wasser, zu den Herbstferien hat das Team im LVR-Freilichtmuseum Kommern aber wieder besondere Aktionen anzubieten. Unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen werden in der Zeit von Sonntag, 11. Oktober, bis Sonntag, 25. Oktober, Mitmachangebote ermöglicht, die nicht extra vorher gebucht werden müssen. Herbstferien zuhause – Raus ins Museum! weiterlesen

Weg über die Urftstaumauer im Nationalpark Eifel bis Jahresende gesperrt

Nationalparkgäste sollten Sperrung ab 5. Oktober beim Wandern und Radfahren einplanen

Ein beliebter Anziehungspunkt und Verbindungsweg zwischen den Seeufern: Die Urfttalsperre im Nationalpark Eifel. Bis Ende des Jahres bleibt sie wegen Sicherungsarbeiten gesperrt. (Bild: Michael Usadel/Nationalparkforstamt Eifel)
Ein beliebter Anziehungspunkt und Verbindungsweg zwischen den Seeufern: Die Urfttalsperre im Nationalpark Eifel. Bis Ende des Jahres bleibt sie wegen Sicherungsarbeiten gesperrt. (Bild: Michael Usadel/Nationalparkforstamt Eifel)

„Bei den Sicherungs- und Betriebsarbeiten werden knapp zwei Meter dicke Stahlrohre in die Ablasstürme eingebaut, um diese für eventuelle Lasten, wie durch Erdbeben, zu verstärken. Der so entstehende Ringraum zwischen Turmwand und Stahlrohr wird mit Beton vergossen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Nationalparkforstamts Eifel. Weg über die Urftstaumauer im Nationalpark Eifel bis Jahresende gesperrt weiterlesen

Dietmar Bär begleitete „seine“ Wurstbude ins LVR-Freilichtmuseum Kommern

Die Wurstbude wurde jetzt ins LVR-Freilichtmuseum nach Kommern gebracht. Dort übergab Eva Vosen die Schlüssel in die Hände von Museumsdirektor Dr. Josef Mangold (links), Direktor des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Ralf Jäger-Vosen (2.v.r) sowie Schauspieler Dietmar Bär (rechts) kamen ebenfalls mit nach Kommern. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR-Freilichtmuseum Kommern.
Die Wurstbude wurde jetzt ins LVR-Freilichtmuseum nach Kommern gebracht. Dort übergab Eva Vosen die Schlüssel in die Hände von Museumsdirektor Dr. Josef Mangold (links), Direktor des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Ralf Jäger-Vosen (2.v.r) sowie Schauspieler Dietmar Bär (rechts) kamen ebenfalls mit nach Kommern. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR-Freilichtmuseum Kommern.

Mechernich-Kommern – Das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist um ein besonderes Exponat reicher. Die „Tatort“- Wurstbude der Familie Vosen ergänzt die Sammlung des Museums. Unweit des bekannten Drehortes, vor dem Landeshaus des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) am Kennedy-Ufer, wurde sie vergangenen Freitag feierlich übergeben. Bei der Übergabe waren Ulrike Lubek, LVR-Direktorin, Anne Henk-Hollstein, Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Milena Karabaic, LVR-Dezernentin für Kultur und Landschaftliche Kulturpflege, sowie Dr. Josef Mangold, Direktor des LVR-Freilichtmuseums Kommern, dabei. Auch der Schauspieler Dietmar Bär, bekannt als Kölner Tatort-Kommissar Freddy Schenk, nutzte diese Gelegenheit, um sich vor der Kulisse des Kölner Doms von „seiner“ Wurstbude zu verabschieden. Dietmar Bär begleitete „seine“ Wurstbude ins LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Blankenheim eröffnet über vier Kilometer langen Naturerlebnispfad

Tierweitsprung, Blättermemory, Baumgeschichten und vieles mehr – Ehrenamtliches Engagement sowie ein Zuschuss der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen machten den Pfad möglich

Der neue Naturerlebnispfad in Blankenheim wurde jetzt im Beisein von Bürgermeister Rolf Hartmann (rechts) und den ehrenamtlichen Akteuren eröffnet. Bild: Martina Klaes/Gemeinde Blankenheim
Der neue Naturerlebnispfad in Blankenheim wurde jetzt im Beisein von Bürgermeister Rolf Hartmann (rechts) und den ehrenamtlichen Akteuren eröffnet. Bild: Martina Klaes/Gemeinde Blankenheim

Blankenheim – Der neu konzipierte Naturerlebnispfad in Blankenheim folgt ganz dem Motto „Der Natur auf der Spur“. Der ca. vier Kilometer lange Erlebnispfad schickt große und kleine Naturentdecker auf eine interessante Wissensreise. Begleitet wird man vom ortskundigen Maskottchen „AHRtur“, das interessante Fakten vermittelt und facettenreiche Aufgaben bereithält. Blankenheim eröffnet über vier Kilometer langen Naturerlebnispfad weiterlesen

Sight Running NRW: Laufroute zur Baukultur jetzt auch in Blankenheim

Mit einer neuen App kann man jetzt sportlich und auf ungewöhnliche Art und Weise den historisch bedeutsamen Ort an der Ahr erkunden

Die neue Laufroute führt auch am Tiergartentunnel vorbei. Bild: Christof Ziegelberg
Die neue Laufroute führt auch am Tiergartentunnel vorbei. Bild: Christof Ziegelberg

Blankenheim – „Laufend Kultur erleben!“ – Unter diesem Motto können Läuferinnen und Läufer jetzt auch in Blankenheim die örtliche Baukultur auf neue Weise erkunden. Die App „Sight Running NRW“ bietet die Möglichkeit, über einen GPS-gesteuerten Audioguide auf attraktiven Laufrouten mehr über architektonische Highlights und stadthistorische Hintergründe zu erfahren. Das Projekt wurde unter der Trägerschaft der Architektenkammer NRW über drei Jahre mit Unterstützung des Landessportbundes NRW und verschiedener Partner aus dem Baukultur- und Tourismussektor, den Kommunen sowie mit ideeller Unterstützung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW entwickelt. Mit der Blankenheimer Route sind nun insgesamt 24 Routen in ganz Nordrhein-Westfalen auf der Plattform „Sight Running NRW“ abrufbar. Sight Running NRW: Laufroute zur Baukultur jetzt auch in Blankenheim weiterlesen

Wieder Ritterfeste auf Burg Satzvey

An den beiden ersten Wochenenden im September sind mittelalterliche Musik, Schaukämpfern, Gauklerspaß, Ritterlager und Mittelaltermarkt angekündigt

Unter anderem Gaukler sind bei den Ritterfesten auf Burg Satzvey angekündigt. Foto: Mike & Susanne Göhre/der fotoschmied
Unter anderem Gaukler sind bei den Ritterfesten auf Burg Satzvey angekündigt. Foto: Mike & Susanne Göhre/der fotoschmied

Mechernich-Satzvey – Zwei Ritterfeste sind an den Wochenenden 5. und 6. September sowie 12. und 13. September jeweils 12 bis 19 Uhr auf der mittelalterlichen Burg Satzvey angekündigt. Die Besucher erwartet ein buntes Programm mit Musik, Schaukämpfern und Aktionen für Kinder, mittelalterliche Spielleute, Komödianten, Märchenerzähler und Gaukler, ein Mittelaltermarkt mit Händlern aus verschiedensten alten Zünften sowie ein Ritterlager. Wieder Ritterfeste auf Burg Satzvey weiterlesen

Offene Führungen im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Neues Vermittlungskonzept will einzelne Baugruppen in den Fokus nehmen

Die erste Führung unter dem neuen Konzept widmet sich Gärten von Baugruppe Eifel und Marktplatz Rheinland. Foto: : Hans-Theo Gerhards/LVR
Die erste Führung unter dem neuen Konzept widmet sich Gärten von Baugruppe Eifel und Marktplatz Rheinland. Foto: : Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Mit einem neuen Vermittlungskonzept will das Team des im LVR-Freilichtmuseums Kommern am Sonntag, 23. August, starten: Jeweils sonntags um 13.30 Uhr und 15 Uhr soll eine 60-minütige offene Führung angeboten werden. Dabei sollen jede Woche eine andere Baugruppen und auch andere Themenbereich beleuchtet werden. Los geht es am kommenden Sonntag mit einer Entdeckungstour durch die Gärten der Baugruppe Eifel und Marktplatz Rheinland mit der wissenschaftlichen Referentin Dr. Ute Herborg. Offene Führungen im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Landrat Rosenke macht sich für die Tourismusbranche stark

Gefordert wird eine bessere finanzielle Unterstützung für Hotellerie und Gastronomie – NRW sollte – wie andere Bundesländer auch – auf Zuschüsse ohne Rückzahlungsverpflichtung setzen

Attestierte den Losgesprochenen gute Zukunftsaussichten: Landrat Günter Rosenke hatte seine Lehre vor 50 Jahren abgeschlossen und erinnert sich an seine Lossprechung als wichtigen Tag in seinem Berufsweg. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke betont, dass die Coronakrise für die Tourismusbranche ein existenzbedrohendes Ausmaß angenommen habe. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Für die Tourismusbranche war und ist die Corona-Pandemie ein schwerer wirtschaftlicher Rückschlag, der für einzelne Betriebe sogar ein existenzbedrohendes Ausmaß angenommen hat. Im Kreis Euskirchen sind besonders die Gastronomie- und Übernachtungsbetriebe betroffen, die „das Rückgrat der heimischen Tourismuswirtschaft bilden“, so Landrat Günter Rosenke. Er hat sich jetzt an NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart gewandt, um dieser Branche zu helfen. Landrat Rosenke macht sich für die Tourismusbranche stark weiterlesen

Bald soll der Lange Emil wieder rauchen

Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen fördert das Modellbauprojekt des Bergbaumuseums Mechernich – Auf 30 Quadratmetern wurde in 1000 Arbeitsstunden der Mechernicher Bergbau zu Zeiten seiner Schließung nachgestaltet

Der Vorsitzende des Kuratoriums der KSK-Bürgerstiftung, Markus Ramers (links), und der Leiter des Beratungscenters der KSK in Mechernich, Hannes Herbrand (rechts), ließen sich von Karoline Schommer und Günter Nießen vom Förderverein der Bergbaumuseums Mechernich zeigen, wofür man die finanzielle Unterstützung der KSK benötigt hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Vorsitzende des Kuratoriums der KSK-Bürgerstiftung, Markus Ramers (links), und der Leiter des Beratungscenters der KSK in Mechernich, Hannes Herbrand (rechts), ließen sich von Karoline Schommer und Günter Nießen vom Förderverein der Bergbaumuseums Mechernich zeigen, wofür man die finanzielle Unterstützung der KSK benötigt hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Ohne den Bleierzabbau wäre die Stadt Mechernich nicht das, was sie heute ist. Die Bodenschätze haben den kleinen Ort geprägt, architektonisch, kulturell und sozial. Damit die Bedeutung des Bergbaus für die Region nicht in Vergessenheit gerät, gibt es das Bergbaumuseum an der Bleibergstraße. Und das hat, wie alle Museen, stets einen großen Finanzbedarf. „Wir werden glücklicherweise sehr stark von der Stadt Mechernich unterstützt“, berichtete der erste Vorsitzende des Fördervereins für das Museum, Günter Nießen. „Dennoch freuen wir uns über jeden, der uns darüber hinaus finanziell unter die Arme greift.“ Bald soll der Lange Emil wieder rauchen weiterlesen

Gemeinde Hellenthal rüstet bei den Leihrädern weiter auf

Insgesamt stehen jetzt über 20 Fahrräder und E-Bikes zur Verfügung

 Bürgermeister Rudolf Westerburg und die Leiterin der TouristInfo, Julia Schößler, präsentieren stolz den Fahrradfuhrpark. Bild: Gemeinde Hellenthal

Bürgermeister Rudolf Westerburg und die Leiterin der TouristInfo, Julia Schößler, präsentieren stolz den Fahrradfuhrpark. Bild: Gemeinde Hellenthal

Hellenthal – Kontinuierlich arbeitet sie seit Jahren an der Verbesserung der touristischen Angebote. Unter anderem wurde das Olefufer für Bürger und Urlauber ansprechend gestaltet und das Rad- und Wanderwegenetz auf Vordermann gebracht. Zusätzlich wurde der Rad- und Wanderbus eingeführt. Weitere Radwege sollen ansprechender gestaltet werden, zum Beispiel im Prethtal. Gemeinde Hellenthal rüstet bei den Leihrädern weiter auf weiterlesen

Tourismuswerkstatt Eifel startet wieder

Touristischen Akteuren in der Eifel soll die Möglichkeit zur Weiterbildung und Qualifizierung geboten werden

Auch für die Gastronomie gibt es Möglichkeiten der Weiterbildung. Bild: Paul Meixner/Nordeifel Tourismus GmbH
Auch für die Gastronomie gibt es Möglichkeiten der Weiterbildung. Bild: Paul Meixner/Nordeifel Tourismus GmbH

Eifel – Das neue Programm der Tourismuswerkstatt Eifel für das 2. Halbjahr 2020 ist ab sofort erhältlich. Gestartet werden soll am 2. September mit dem Thema: „Moderationstraining“. Darin geht es um die Fähigkeit, Gruppen zu leiten. Weiter geht es mit Veranstaltungen zu den Themen „Waldbaden“, „Web-Check“, „Suchmaschinenoptimierung“, „Nachhaltigkeit“, „Storytelling“ sowie „Innovationspotentiale entdecken und weiterentwickeln“. Darüber hinaus finden Veranstaltungen explizit für Gastronomie und Übernachtungsbetriebe unter dem Titel „Kalkulation“ und „Betriebskosten“ statt. Tourismuswerkstatt Eifel startet wieder weiterlesen