Mit Kleingeld Großes bewegen

Die Kreissparkasse Euskirchen startet mit dem Spendenprogramm „GiroCents“ – Jeder Kunde kann mitmachen und ab sofort mit kleinem finanziellen Aufwand soziale und kulturelle Projekte in der Region unterstützen – KSK-Vorstandsvorsitzender Becker: „Wir sind sehr stolz auf dieses innovative und vor allem transparente Spendenprogramm“

Wie man dank GiroCents auch mit kleinen Summen Gutes bewirken kann, das erklärten jetzt KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Projektleiterin Nadine Greuel. Bild: KSK
Wie man dank GiroCents auch mit kleinen Summen Gutes bewirken kann, das erklärten jetzt KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Projektleiterin Nadine Greuel. Bild: KSK

Kreis Euskirchen – Viele Menschen würden sich gerne mehr an sozialen Projekten in ihrer Region beteiligen, ohne sich gleich für länger an einen bestimmten Verein oder eine Institution zu binden. Gleichzeitig scheuen viele vor größeren monatlichen Belastungen zurück. Dass bürgerschaftliches Engagement sich aber auch mit kleinen Summen realisieren lässt, vorausgesetzt, es existiert dazu die nötige Infrastruktur, möchte die Kreissparkasse Euskirchen mit einem völlig neuen Projekt beweisen. Mit der Einführung von GiroCents ab dem 1. Juni kann fortan jeder Sparkassenkunde mit geringem Aufwand soziales und kulturelles Engagement betreiben.

„Denn gemeinsam lässt sich weitaus leichter Gutes tun und Großes bewegen“, so der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker. „Mit unserem neuen Spendenprogramm ermöglichen wir es quasi jedem, sich für soziale Projekte, für Kunst und Kultur, für Hilfsorganisationen und für Stiftungen einzusetzen, und dies mit nur wenigen Cents im Monat.“

Wie das funktioniert, erklärt Projektleiterin Nadine Greuel: „Die Cent-Beträge, die am Ende des Monats auf dem Girokonto hinter dem Komma stehen, werden auf ein Spendensammelkonto überwiesen. Wer also am Ende des Monats 123,50 Euro auf dem Konto hat, der spendet davon 0,50 Cent an eine gute Sache. Kosten für die Buchung entstehen dem Kunden selbstverständlich nicht.“

„Für den Einzelnen sind das zwar nur kleine Spendenbeträge, aber wenn viele unserer Kunden mitmachen, dann dürften recht stattliche Summen dabei herauskommen“, so Udo Becker. Beim neuen KSK-Spendenprogramm könne man nicht nur einfach spenden, sondern auch abstimmen, an wen das gespendete Geld gehen solle.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Vokale Perlen von Palestrina bis Sting

Die ersten vier regionalen Spendenempfänger hat die Kreissparkasse Euskirchen bereits im Vorfeld ausgewählt. Dabei handelt es sich um die Hilfsgruppe Eifel, die Kultur-Initiative-Klösterchen (KIK), das Deutsche Rote Kreuz und die Kulturstiftung der KSK.

„Über einen Zeitraum von sechs Monaten können die GiroCents-Spender monatlich online abstimmen, welches Projekt unterstützt werden soll“, erklärt Pressesprecherin Rita Witt. Die Höhe der Spendengelder für die jeweiligen Projekte ergebe sich dann aus der prozentualen Anzahl der abgegebenen Stimmen. Nach sechs Monaten werden die Spendengelder offiziell übergeben. Zukünftig können sich Vereine und Organisationen selbst bei der KSK bewerben, um in den Genuss von GiroCents zu kommen.

„Um mitzumachen, benötigt man lediglich ein Girokonto bei der KSK“, so Nadine Greuel. „Unter www.ksk-eu.de/girocents kann man sich dann für das Spendenprogramm registrieren. Dies ist auch in jedem unserer Beratungscenter möglich. Nach der jeweiligen Abbuchung bekommt man eine E-Mail mit einem persönlichen Spenden-Code. Mit diesem Code wiederum kann man einmal im Monat abstimmen, für welches Projekt das Geld gespendet werden soll.“

Um bei der Abstimmung dabei zu sein, muss man natürlich am Online-Banking der KSK teilnehmen. Wer daran nicht teilnimmt aber ganz generell soziale und kulturelle Projekte der Region unterstützen möchte, der kann selbstverständlich trotzdem bei GiroCents mitmachen, muss allerdings auf die Abstimmung verzichten.

„Wir sind sehr stolz auf dieses innovative und vor allem transparente Spendenprogramm, für das wir gern unser technisches Know-How bereitstellen“, so Udo Becker. „Mit unserer Sport- und Kulturstiftung sowie mit der Bürgerstiftung haben wir allein in diesem Jahr wieder über 400.000 Euro an Vereine und gemeinnützige Einrichtungen ausgeschüttet. Mit GiroCents können wir mit Hilfe unserer Kunden diese wertvollen Beiträge zum Wohl der Gesellschaft noch einmal steigern.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Feuerwerk“ zum „Ehevertrag“ zwischen Gesamtschule und Kreissparkasse

Dass das neue Spendenprogramm gut bei den Kunden ankommt, davon geht Udo Becker aus. „Wir haben es bereits hausintern getestet und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind selbst begeistert von den Möglichkeiten die GiroCents bietet, um mit etwas Kleingeld großes bürgerschaftliches Engagement zu beweisen.“

Eifeler Presse Agentur/epa

Ein Gedanke zu „Mit Kleingeld Großes bewegen“

Kommentar verfassen