Schlagwort-Archive: Udo Becker

Azubi-Team hat sich bewährt

Angehende Bankkaufleute der Kreissparkasse Euskirchen hatten die Weilerswister Geschäftsstelle einen Monat lang eigenverantwortlich geführt – Lob vom KSK-Chef Udo Becker

Die Auszubildenden der Kreissparkasse begingen das Ende von vier Wochen Azubi-BC zusammen mit ihrem Vorstand, Ausbildungsleiterin und Stammbesetzung der Geschäftsstelle Weilerswist mit einer kleinen Feierstunde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Auszubildenden der Kreissparkasse begingen das Ende von vier Wochen Azubi-BC zusammen mit ihrem Vorstand, Ausbildungsleiterin und Stammbesetzung der Geschäftsstelle Weilerswist mit einer kleinen Feierstunde. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist – „Sie haben bewiesen, dass unser Vertrauen ins Sie vollkommen gerechtfertigt war“, mit diesen Worten fasste Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), vier Wochen „Bankfiliale in Azubi-Hand“ zusammen: Denn einen Monat lang hatten die KSK-Auszubildenden im zweiten und dritten Lehrjahr das Beratungscenter (BC) in Weilerswist in Eigenregie geführt. Für den Notfall stand zwar Geschäftsstellenleiter Michael Honert im Hintergrund bereit, aber die Stammbesetzung habe „Zeit für kreatives Gestalten“ gehabt, wie Becker scherzte. Azubi-Team hat sich bewährt weiterlesen

Chillen in der Vogelnestschaukel

KSK Euskirchen unterstütze den Förderverein der Städtischen Kita in Kleinbüllesheim bei der Anschaffung eines neuen Spielgeräts – Stadt Euskirchen kümmerte sich um fachgerechten Aufbau

Die Kinder der Kita Keinbüllesheim freuten sich über ihre neue Nestschaukel, die mit Hilfe des Fördervereins, der Kreissparkasse Euskirchen und der Stadt Euskirchen angeschafft werden konnte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kinder der Kita Keinbüllesheim freuten sich über ihre neue Nestschaukel, die mit Hilfe des Fördervereins, der Kreissparkasse Euskirchen und der Stadt Euskirchen angeschafft werden konnte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kleinbüllesheim – Große Aufregung herrschte am Dienstagmorgen bei den Kindern der Städtischen Kita in Kleinbüllesheim. Die 65 kleinen Leute, die dort betreut werden, hatten bereits seit vielen Tagen auf die Freigabe ihrer neuen Vogelnestschaukel gewartet. Doch erst musste der Beton für das Holzgerüst noch aushärten, und dann galt es, noch eine Woche auf die feierliche Übergabe zu warten. Während dieser Zeit blieb die Schaukel mit Flatterband abgesperrt. Das zerrte an den Nerven. Chillen in der Vogelnestschaukel weiterlesen

Schnell wie die Feuerwehr beim „Metterman“

Mit großer Bildergalerie – Spaß-Triathlon mit kräftiger sportlicher Herausforderung und Volksfestatmosphäre – Freiwillige Feuerwehr sorgte nicht nur für Sicherheit, sondern demonstrierte auch auf dem Parcours Einsatzbereitschaft – Azubis der Kreissparkasse Euskirchen gingen an den Start, während ihr Chef Udo Becker das Event moderierte

Der alte und der neue „Metterman“: Per-Uwe Mittler war auch in diesem Jahr nicht einzuholen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der alte und der neue „Metterman“: Per-Uwe Mittler war auch in diesem Jahr nicht einzuholen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist-Metternich – Der bislang berühmteste Triathlon ist der „Iron Man“ auf Hawaii. Allerdings scheint der „Metterman“ daran rütteln zu wollen, hat der Spaß-Triathlon mit Volksfestatmosphäre im fünften Jahr wieder die 100-Teilnehmer-Marke geknackt (der „Iron Man“ begann mit 15 Teilnehmern) und kann mit einer rheinländischen Frohnatur-Atmosphäre aufwarten, mit der selbst das Urlaubsfeeling der Pazifikinsel nicht mithalten kann. Wer allerdings glaubte, dass der Dreikampf aus Tretrollerfahren, Luftmatratzenschwimmen auf der Swist und Laufstrecke mit eingebauten Hindernissen keine sportliche Herausforderung ist, wurde schnell eines Besseren belehrt. Schnell wie die Feuerwehr beim „Metterman“ weiterlesen

Ernsthaftes Reit-Turnier mit Witz und viel Herz für Ross und Reiter

Kreismeister im Allround beim Reit- und Fahrverein Metternich gekürt – Von Pony über Western-Horse bis Springpferd war alles vertreten

Die Kreismeisterin Allround bei den Senioren, Anna Theis (v.l.), ehrten Simone Kurth und Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der KSK, ebenso wie die Junioren- Kreismeisterin Miriam Nasheuer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kreismeisterin Allround bei den Senioren, Anna Theis (v.l.), ehrten Simone Kurth und Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der KSK, ebenso wie die Junioren- Kreismeisterin Miriam Nasheuer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist-Metternich – Dass man ein ernsthaftes Reit-Turnier auch entspannt, mit Witz und vor allem ganz viel Herz für Ross und Reiter über den Reitplatz bringen kann, bewies am vergangenen Wochenende einmal mehr der Reit- und Fahrverein Metternich. Beim Allroundturnier mit Kreismeisterschaft zauberte das Team um die Vorstandsmitglieder Bärbel Czeschik, Thomas Strohmenger und Stefan Adamek trotz der trockenen Sommerhitze einen bestens präparierten Platz, bot gute Versorgung für Vier- und Zweibeiner sowie eine tolle Moderation von Silke Adamek und Willi Wilden. Ernsthaftes Reit-Turnier mit Witz und viel Herz für Ross und Reiter weiterlesen

Über 600 Sportler starteten beim ersten „Eifel Hero“-Triathlon

Mit Bildergalerie Profi-Triathlet David Breuer zeigte seine ganze Klasse – Sponsoren wie die Kreissparkasse Euskirchen und die ene-Unternehmensgruppe schickten eigene Staffeln ins Rennen – Orga-Team rund um Ralf Hetkamp überließ nichts dem Zufall

Zahlreiche Zuschauer kamen an den Freilinger See, um die Triathleten hautnah zu erleben. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim-Freilinger See – Der erste „Swim Day“, an dem Freiwasseranfänger schon mal Kontakt mit dem Freilinger See aufnehmen konnten, musste wegen einer extrem schlechten Wetterlage verschoben werden. Jetzt bei der Premiere des „Eifel Hero“ war das Wetter schon fast etwas zu gut. Wer sich angesichts des sich nur mühsam entwickelnden Eifelsommers vorab einen Neoprenanzug zugelegt hatte, der wurde enttäuscht: Die Wettkampfleitung entschied sich kurz vor dem Start für ein Neopren-Verbot. Und das nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil die Gefahr bestand, dass angesichts der hohen Wassertemperaturen die Schwimmer im „Neo“ überhitzen könnten. Über 600 Sportler starteten beim ersten „Eifel Hero“-Triathlon weiterlesen

Ausbildung mit „Superheldenkräften“

Azubis der Kreissparkasse Euskirchen berichten über eine Lehrzeit „einfach anders“ mit Pizzaabenden samt KSK-Vorstandsvorsitzenden und Zusammentreffen mit der Bundeskanzlerin

Die „Superhelden-Azubis“ der KSK zusammen mit Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (hinten links), Vorstandsvorsitzendem Udo Becker (hinten Mitte) und Ausbildungsleiterin Anke Titz (hinten rechts). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die „Superhelden-Azubis“ der KSK zusammen mit Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (hinten links), Vorstandsvorsitzendem Udo Becker (hinten Mitte) und Ausbildungsleiterin Anke Titz (hinten rechts). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Über eine Ausbildung „einfach anders“ berichteten jetzt die angehenden Bankkaufleute des zweiten und dritten Lehrjahrs der Kreissparkasse Euskirchen (KSK): Vor Eltern, künftigen Azubis und Vertretern aus verschiedenen Abteilungen der KSK berichteten sie von Pizza-Abenden mit dem KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker, einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Sparkassentag in Hamburg, von vielen spaßigen Aktionen, aber auch von einer herausfordernden Arbeit mit besonderer Förderung durch ihre Ausbildungsleiterin Anke Titz. Da all das in normalem Maßstäben nicht zu messen sei, hatte der Sparkassennachwuchs zu Beginn des Abends einen Film in Kinotrailer-Manier gedreht, der sie als „Superhelden“ wie Spiderman zeigte. Ausbildung mit „Superheldenkräften“ weiterlesen

Geballte Nachwuchsförderung: Azubis übernehmen Filiale

Für vier Wochen haben die Nachwuchsbanker der Kreissparkasse Euskirchen im Beratungscenter Weilerswist das Sagen

Zusammen mit Udo Becker (vorn v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, eröffnete das Team unter der Leitung von Nico Berkenkopf und Xhenete Alili das diesjährige KSK-Azubi-BC. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zusammen mit Udo Becker (vorn v.l.), Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, eröffnete das Team unter der Leitung von Nico Berkenkopf und Xhenete Alili das diesjährige KSK-Azubi-BC. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist – Es kommt immer noch vor, dass sich in manchen Betrieben die Lehrlinge mit Kaffeekochen und Werkstattfegen auf ihr späteres Berufsleben vorbereiten sollen. Die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) führt ihren Nachwuchs seit sieben Jahren deutlich intensiver an ihre Finanzkarriere heran: Einmal im Jahr übernehmen die Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres für vier Wochen eine KSK-Geschäftsstelle in Eigenregie – und lernen so allumfänglich, worauf es im Berufsalltag wirklich ankommt. Vergangenen Montag war es im KSK-Beratungscenter Weilerswist soweit: Filialleiter Michael Honert gab das Zepter an die elf Auszubildenden ab. Geballte Nachwuchsförderung: Azubis übernehmen Filiale weiterlesen

Statt Bilanzen Lebensgeschichten der Jubilare

Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen feierte mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 25 und 40 Dienstjahre und entließ langgediente Kollegen und Kolleginnen in den Ruhestand

Ein Dutzend Jubilare ließen sich von Udo Becker (7.v.l.), KSK-Vorstandsvorsitzender, und Vorstandsmitglied Holger Glück (3.v.l.) ehren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein Dutzend Jubilare ließen sich von Udo Becker (7.v.l.), KSK-Vorstandsvorsitzender, und Vorstandsmitglied Holger Glück (3.v.l.) ehren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Banker bilanzieren ständig, könnte man meinen – doch bei den zweimal jährlich stattfindenden Feiern der Haus- und Dienstjubiläen der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) sind die 25, 40 oder noch mehr Dienstjahre fast die einzigen Zahlen, mit denen sich die Finanzexperten einen Vormittag lang beschäftigen. Stattdessen wird jeder Mitarbeiter in Wort und (Bewerbungs-) Bild im Kreis der Kollegen und Kolleginnen vorgestellt. Dabei übernahmen Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, und sein Vorstandskollege Holger Glück die kurzweiligen Moderationen mit kleinen Anekdoten und einem kurzen historischen Rückblick. Statt Bilanzen Lebensgeschichten der Jubilare weiterlesen

Broadway, Gospel, Karneval: KSK-Stiftungsgala bot große Unterhaltung und schüttete nebenher über 400.000 Euro aus

Bürgerstiftung feierte 25. Geburtstag – Putztruppe aus „Waisenkindern“ unterbrach die Veranstaltung – Geht Vorstandsvorsitzender Udo Becker zum Fernsehen? – Am Ende sangen mehrere hundert Menschen: „Oh happy day“

Über 400 Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Kreis Euskirchen kamen zur großen Stiftungsgala der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Über 400 Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Kreis Euskirchen kamen zur großen Stiftungsgala der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Von einem Gospel-Chor wurde die große Stiftungsveranstaltung der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) noch nie eröffnet. Aber da sich das Wort „Gospel“ von „Good Spell“ herleitet, was so viel wie „Gute Nachricht“ bedeutet, war es mehr als passend. Denn gute Nachrichten gab es an diesem Abend für gleich mehrere hundert Menschen, die für ihre sozialen, kulturellen oder sportlichen Projekte in den Genuss einer Stiftungsförderung kommen sollten. Somit war der Auftakt durch den gut 14-köpfigen Gospelchor „Sisters and Brothers“ aus Kommern unter der Leitung von Michael Ferges mehr als gut gewählt. Broadway, Gospel, Karneval: KSK-Stiftungsgala bot große Unterhaltung und schüttete nebenher über 400.000 Euro aus weiterlesen

„Kompetenzforum Mittelstand“ möchte sich als eigene Marke etablieren

Auf Burg Flamersheim gab es Tipps und Hilfe für die Unternehmensnachfolge – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker: „In den nächsten drei Jahren stehen bundesweit etwa 150.000 Nachfolgeregelungen an“

Mehr als 70 Unternehmer und Unternehmerinnen ließen sich beim „Kompetenzforum Mittelstand“ über das komplexe Thema Unternehmensnachfolge informieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Flamersheim – „Unternehmensnachfolge“ – das ist ein Thema, vor dem man sich gern drückt. Nicht nur, dass der normale Arbeitsalltag eines Unternehmers oft viel zu stressig ist, um diesem komplexen Thema die nötige Zeit zu widmen; bei Familienunternehmen kommt auch noch hinzu, dass es nicht immer leicht ist, es allen Familienmitgliedern recht zu machen. Eine Unternehmens- und Vermögensnachfolge erfolgreich zu meistern, ist daher eine echte Herausforderung, der sich mancher lieber gar nicht oder zu spät stellt. Mit dementsprechenden Folgen für Unternehmen, Familie und Mitarbeiter. „Kompetenzforum Mittelstand“ möchte sich als eigene Marke etablieren weiterlesen

Persönlicher Service jetzt auch ortsunabhängig

Kreissparkasse Euskirchen bietet nun viele Serviceleistungen auch sicher und komfortabel zu erweiterten Zeiten am Telefon an  – Ausgeklügeltes Sicherheitssystem im „S-DialogCenter“, in dem Aufträge von der Adressänderung bis zu Zahlungsverkehrsthemen auch telefonisch möglich sind

Auch wer noch nicht Online-Banking und Sparkassen-App nutzt, kann von zuhause aus zahlreiche Bankgeschäfte regeln, seitdem das Team im „S-DialogCenter“ Kundenwünsche per Telefon erfüllt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch wer noch nicht Online-Banking und Sparkassen-App nutzt, kann von zuhause aus zahlreiche Bankgeschäfte regeln, seitdem das Team im „S-DialogCenter“ Kundenwünsche per Telefon erfüllt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Der digitale Wandel verändert unsere Gesellschaft rasant. Das birgt auch viele gute Chancen. Uns ist es wichtig, dass wir alle Kunden mitnehmen“, so Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Auch im Bankenwesen verändern sich Technik, Kundenwünsche und –verhalten sowie Sicherheitsanforderungen radikal. So nutze ein Großteil der Kunden mittlerweile die komfortablen und dennoch sicheren Möglichkeiten von Online-Banking und preisgekrönter Sparkassen-App, berichtete Becker jetzt im S-Zentrum Euskirchen: „Wir wollen aber auch die Menschen nicht vergessen, die diese Möglichkeiten noch nicht nutzen, und dennoch – vielleicht sogar aus zwingenden Gründen – von zuhause aus Bankgeschäfte komfortabel erledigen wollen.“ Persönlicher Service jetzt auch ortsunabhängig weiterlesen

Digitale Transformation im alten Klostergemäuer

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ zu Gast bei der Werbeagentur „RedOrange“ in Kommern – Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften in „Digitalem Parcours“ auf Tuchfühlung mit modernster Kommunikationstechnik gehen

Freuten sich über den großen Zuspruch des ersten Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ in 2019: Manuel Reuber (v.l.), Geschäftsführer „RedOrange“, Landrat Günter Rosenke, Frederic Jung, Geschäftsführer „RedOrange“, KSK-Auszubildende Janine Milfey, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Leiter S-Firmencenter Rainer Santema. Bild: Michael Thalken/Eifleler Presse Agentur/epa
Freuten sich über den großen Zuspruch des ersten Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ in 2019: Manuel Reuber (v.l.), Geschäftsführer „RedOrange“, Landrat Günter Rosenke, Frederic Jung, Geschäftsführer „RedOrange“, KSK-Auszubildende Janine Milfey, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Leiter S-Firmencenter Rainer Santema. Bild: Michael Thalken/Eifleler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Das 1885 in Kommern erbaute Kloster der Vinzentinerinnen hat schon so manches erlebt: Es war unter anderem Kinderbewahrschule, Waisenhaus und Entbindungsstation. Und wie auf einer Entbindungsstation geht es dort heute noch immer zu. Denn in den gut klimatisierten Büroräumen brüten knapp 140 Jahre nach der Grundsteinlegung Werbefachleute über marktgerechte Kommunikationsstrategien, die sodann im Expertenteam gemeinsam das Licht der Welt erblicken und meist erfolgreich ihren Weg gehen. In der 2008 kernsanierten Immobilie hat heute die Werbeagentur „RedOrange“ ihren Sitz. In dem alten Gebäude setzt man auf moderne Kommunikation für Print- und digitale Medien. Digitale Transformation im alten Klostergemäuer weiterlesen