Schlagwort-Archive: KSK

Nach der Flut: Wie geht es weiter bei der KSK Euskirchen?

Vorstand und Mitarbeiter des regionalen Kreditinstituts erlebten die Schreckensnacht auf unterschiedliche Weise, im Krisenstab, als Betroffene oder im Hilfseinsatz – Wiederherstellung der sechs zerstörten BeratungsCenter kann bis zu zwölf Monate dauern

Der KSK-Vorstand, Holger Glück (v.l.), Udo Becker und Wolfgang Krüger, informierten über die derzeitige Lage bei der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der KSK-Vorstand, Holger Glück (v.l.), Udo Becker und Wolfgang Krüger, informierten über die derzeitige Lage bei der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Auch Monate nach der Flutkatstrophe im Kreis Euskirchen ist man bei der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) noch immer mit den Auswirkungen der Schreckensnacht beschäftigt. „Viele unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren und sind sehr schwer betroffen von dieser Katastrophe“, berichtet Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK. „Sechs unserer Beratungscenter sind massiv zerstört worden. Nicht jeder Mitarbeiter konnte am Tag danach an seinen Arbeitsplatz zurückkehren.“ Diese Erfahrung habe er auch persönlich machen müssen. Doch neben der eigenen Betroffenheit sei es darum gegangen, rasch Strukturen zu schaffen, Soforthilfen zu organisieren und die Bargeldversorgung sicherzustellen. Nach der Flut: Wie geht es weiter bei der KSK Euskirchen? weiterlesen

KSK freut sich über Hilfe aus Hamburg

Zwölf Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Hamburger Sparkasse (Haspa) erledigten die Arbeit ihrer von der Flut stark betroffenen KSK-Kollegen – Bei der Hapsa ist man „gern per Du“

Neben der Arbeit gab es für die Kollegen und Kolleginnen aus Hamburg natürlich auch eine Sightseeing-Tour durch den Kreis Euskirchen mit KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (hier mit der Maus Manni). Bild: KSK Euskirchen
Neben der Arbeit gab es für die Kollegen und Kolleginnen aus Hamburg natürlich auch eine Sightseeing-Tour durch den Kreis Euskirchen mit KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (hier mit der Maus Manni). Bild: KSK Euskirchen

Euskirchen – Wenn es eine Sparkasse in Deutschland gibt, die weiß, was es bedeutet, wenn zu viel Wasser auf Festland trifft, dann die Hamburger Sparkasse (Haspa) an der Elbe. Als sie in dem knapp 500 Kilometer entfernten Kreditinstitut von der Flutkatastrophe im Kreis Euskirchen hörten, war man sich daher schnell einig, dass man helfen müsse. „Ich hatte das Rundschreiben des Vorstands noch nicht zu Ende gelesen, da wusste ich bereits, dass ich fahren werde“, berichtete Nils Allenstein, der als Firmenkundenberater bei der Haspa tätig ist. Versicherungsspezialist Nils Rohde war gerade erst aus dem Urlaub zurückgekommen, dabei sogar an Euskirchen vorbeigefahren, packte kurz aus und wieder ein und fuhr ebenfalls zurück nach Euskirchen, um zu helfen. KSK freut sich über Hilfe aus Hamburg weiterlesen

Wiedereröffnung des KSK-Beratungscenters Schleiden

Es können wieder nahezu alle Services und Beratungsangebote genutzt werden – Barrierefreiheit aktuell noch nicht möglich

KSK-BeratungsCenter Schleiden öffnet am Mittwoch.

Schleiden – Ab Mittwoch, 20. Oktober 2021, öffnet das Beratungscenter Schleiden (Blumenthaler Str. 12, 53937 Schleiden) der Kreissparkasse Euskirchen wieder für den Kundenverkehr. In den letzten Wochen wurde mit Hochdruck daran gearbeitet, schnellstmöglich den Normalbetrieb wieder herzustellen – mit Erfolg. Wiedereröffnung des KSK-Beratungscenters Schleiden weiterlesen

Per App und risikolos an der Börse Wissen erlangen

Europaweiter Spielstart „Planspiel Börse 2021“ der Sparkassen für Schüler, Studierende und Börseninteressierte – Teilnehmer aus dem Kreis Euskirchen landeten in den vergangenen Jahren immer wieder auf den vorderen Plätzen

Außerhalb von Corona-Zeiten wie hier in 2016 ist die Siegerehrung zum Planspiel Börse ein großes Event, das Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, gern selbst moderiert und dazu Finanztipps gibt. Archiv-Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Außerhalb von Corona-Zeiten wie hier in 2016 ist die Siegerehrung zum Planspiel Börse ein großes Event, das Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, gern selbst moderiert und dazu Finanztipps gibt. Archiv-Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Finanzexperten empfehlen regelmäßig, über den Kauf von Wertpapieren nachzudenken. Wer das erst einmal ohne tatsächlichen finanziellen Einsatz, sondern rein virtuell ausprobieren möchte, kann als Schüler, Studierender oder einfach Börseninteressierter am europaweit angebotenen „Planspiel Börse“ teilnehmen. Am Montag, 4. Oktober, startet die nächste Spielrunde, die einige Neuerungen mitbringt. So läuft der eigentliche Spielzeitraum mit den Börsengeschäften, die nach den realen Werten und Kursbewegungen an der Börse simuliert werden, erstmals über die Jahreswende bis zum 28. Januar 2022. Außerdem gibt es jetzt die eigens entwickelte App „Planspiel Börse 2021“ für IOS und Android für die einfache Teilnahme. Per App und risikolos an der Börse Wissen erlangen weiterlesen

Kreismeister beherrschen alle fünf Gänge ihrer Islandpferde

Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Bernd Hamacher von der Kreissparkasse Euskirchen übergaben während der Roderather Tölttage Schleifen und Schärpen

Die Vorsitzende des Islandpferde Reitvereins Nordeifel (IPN), Wilma Müller (v.l.), Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Bernd Hamacher von der Kreissparkasse Euskirchen präsentierten die neuen Kreis- und Vereinsmeister auf den Roderather Tölttagen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Vorsitzende des Islandpferde Reitvereins Nordeifel (IPN), Wilma Müller (v.l.), Juliane Vetter, Vorsitzende des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen, und Bernd Hamacher von der Kreissparkasse Euskirchen präsentierten die neuen Kreis- und Vereinsmeister auf den Roderather Tölttagen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim-Roderath – 188 Reiterinnen und Reiter gingen in den vergangenen Tagen bei den Roderather Tölttage an den Start. Bei besten Wetterbedingungen erlebten die Teilnehmer, die aus ganz Deutschland und aus Holland angereist waren, ein paar unbeschwerte sportliche Tage in der Eifel. Wilma Müller, die erste Vorsitzende des Islandpferde Reitvereins Nordeifel (IPN), berichtete, dass das Pferdegestüt glücklicherweise nicht von der Flutkatastrophe betroffen gewesen sei. „Es mussten allerdings einige Reitwege wieder instandgesetzt werden. Die Gemeinde Nettersheim hat uns dafür Material zur Verfügung gestellt, und unsere Vereinsmitglieder konnten die Wege so wieder herrichten“, so Müller. Kreismeister beherrschen alle fünf Gänge ihrer Islandpferde weiterlesen

Über 12.000 Euro für Vereinsprojekte

Alle sechs Monate wird über das Kundenspendenprogramm „GiroCents“ der Kreissparkasse Euskirchen ein fünfstelliger Betrag für gemeinnützige Projekte ausgeschüttet – Kunden bestimmen per Online-Abstimmung selbst, an wen welche Summen gehen

Gute Nachrichten für Vereine im Kreis Euskirchen hat der Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen: Über das Kundenspendenprogramm „GiroCents“ konnten jetzt wieder über 12.000 Euro ausgeschüttet werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gute Nachrichten für Vereine im Kreis Euskirchen hat der Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen: Über das Kundenspendenprogramm „GiroCents“ konnten jetzt wieder über 12.000 Euro ausgeschüttet werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Viele Vereinskassen sind leer – die Corona-Einschränkungen und teilweise auch Auswirkungen der Flutkatastrophe haben diese Situation weiter verschärft. Über insgesamt 12.272,11 Euro konnten sich jetzt aber sechs gemeinnützige Vereine und Organisationen freuen. Denn ein halbes Jahr lang hatte die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) von teilnehmenden Kunden jeweils zum Ende eines jeden Monats die Nachkommastellen des Kontostands abgebucht – also zwischen einem und 99 Cents. Im Internet werden die aktuellen Bewerber der Vereine veröffentlicht. Die teilnehmenden Kunden stimmen dann einmal im Monat per Mausklick ab und bestimmen so die prozentuale Verteilung der halbjährig ausgeschütteten Gesamtsumme. Dabei geht jeder von den Kunden gespendete Cent an die Empfänger – die KSK nimmt keinerlei Verwaltungsgebühren für ihre Aufwendungen. Über 12.000 Euro für Vereinsprojekte weiterlesen

Laufen für den Wiederaufbau

Großer „Spendenlauf Kreis Euskirchen“ startet am 3. Oktober am Freilinger See

Damit beim Spendenlauf jeder Teilnehmer gut zu erkennen ist, sponsert die KSK die passenden Startnummernschilder. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Damit beim Spendenlauf jeder Teilnehmer gut zu erkennen ist, sponsert die KSK die passenden Startnummernschilder. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Kreis Euskirchen veranstaltet in Kooperation mit CREACTIVE Sports & More einen Spendenlauf zugunsten der vom Hochwasser betroffenen Menschen im Kreisgebiet. Stattfinden soll der Spendenlauf am Freilinger See am Sonntag, 3. Oktober, ab 10 Uhr. Mit jeder gelaufenen Runde (2 Kilometer) spenden die Teilnehmer fünf Euro für kleine Projekte. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 2.000 Läufer begrenzt. Auch Betriebe und Unternehmen sind herzlich eingeladen im Rahmen eines „Sponsoring“ die gelaufenen Runden ihrer Mitarbeiter zu spenden. Laufen für den Wiederaufbau weiterlesen

Kühlfahrzeug mit Sitzheizung

Zülpicher Tafel freut sich über nagelneuen Sprinter – Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen unterstützte die Anschaffung des Neuwagens mit 10.000 Euro

Freuten sich über den neuen Sprinter für die Tafel: Marian Mollek (v.l.), Gary Emerson, Bernd Derenbach, KSK-BC-Leiter Marc Eichholz, Peter Eppelt, Dennis Hoff (Mercedes Benz) und Albert Bergmann. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Freuten sich über den neuen Sprinter für die Tafel: Marian Mollek (v.l.), Gary Emerson, Bernd Derenbach, KSK-BC-Leiter Marc Eichholz, Peter Eppelt, Dennis Hoff (Mercedes Benz) und Albert Bergmann. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Als 1993 die erste Tafel in Berlin gegründet wurde, hätte wahrscheinlich niemand gedacht, dass diese gemeinnützige Hilfsorganisation einmal aus dem Alltag der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr wegzudenken wäre. Mittlerweile gibt es bereits deutschlandweit 956 Tafeln mit mehr als 2000 Ausgabestellen, Tendenz steigend. Ohne Ehrenamtler läuft allerdings gar nichts. Laut „Tafel Deutschland“ sind 60.000 freiwillige Helferinnen und Helfer im Einsatz, um über 1,6 Millionen Menschen zu unterstützen. Kühlfahrzeug mit Sitzheizung weiterlesen

Dem Bankräuber flogen die falschen Zähne aus dem Gesicht

Im Rahmen des Krimifestivals „Nordeifel Mordeifel“ lasen die Autoren Elke Pistor, Sabine Trinkaus und Ralf Kramp im S-Forum der KSK Euskirchen – Erlös des Abends geht an die St.-Nikolaus-Schule in Kall

Runde Moderator Norbert Jeub (v.l.) versuchte aus den Krimiautoren Ralf Kramp, Elke Pistor und Sabine Trinkaus so manches Geständnis heraus zu kitzeln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Moderator Norbert Jeub (v.l.) versuchte aus den Krimiautoren Ralf Kramp, Elke Pistor und Sabine Trinkaus so manches Geständnis heraus zu kitzeln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Knapp 100 Besucher und ein Skelett fanden sich am Samstagabend im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein, um bei der Abschlussveranstaltung der diesjährigen Krimireihe „Nordeifel Mordeifel“ dabei zu sein. Unter dem Titel „Geld her! Banküberfall!“ erlebten die Besucherinnen und Besucher, die das Glück gehabt hatten, eine der aufgrund der Coronaschutz-Verordnung nur in begrenzter Anzahl erhältlichen Eintrittskarten zu ergattern, einen amüsanten Abend mit den Krimiautoren Elke Pistor, Sabine Trinkaus und Ralf Kramp. Insgesamt waren in diesem Jahr über 900 Tickets für 17 Veranstaltungen verkauft worden, bei denen 16 Krimiautoren auftraten. Dem Bankräuber flogen die falschen Zähne aus dem Gesicht weiterlesen

Kreissparkasse und Volksbank Euskirchen sichern Bargeldversorgung

Da durch die Flutkatastrophe auch viele Filialen und Geldautomaten zerstört wurden, arbeiten die Kreditinstitute zusammen, um der Bevölkerung Wege zu ersparen und Sicherheit zu bieten

Damit die Bevölkerung in Euskirchen und Bad Münstereifel schnell und einfach an Bargeld kommen kann, arbeiten Kreissparkasse und Volksbank Euskirchen eng zusammen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Damit die Bevölkerung in Euskirchen und Bad Münstereifel schnell und einfach an Bargeld kommen kann, arbeiten Kreissparkasse und Volksbank Euskirchen eng zusammen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Schäden der Flutkatastrophe im Kreis Euskirchen sind so stark, dass für viele Bereiche schnelle Lösungen gefunden werden müssen. Volksbank und Kreissparkasse Euskirchen arbeiten deshalb zusammen, um ihren Kundinnen und Kunden einen möglichst einfachen und schnellen Zugang auch zu Bargeld zu ermöglichen. Da durch die Überschwemmung viele Filialen und Geldautomaten zerstört wurden, können Kontoinhaber beider Kreditinstitute jetzt alle verbliebenen Geldautomaten beider Institute in Euskirchen und Bad Münstereifel kostenfrei nutzen. Die Kooperation ist mindestens bis zum Jahresende geplant. Kreissparkasse und Volksbank Euskirchen sichern Bargeldversorgung weiterlesen

KSK Euskirchen verteilt rund 50.000 Euro an Vereine

KSK Euskirchen verteilt rund 50.000 Euro an Vereine

Die Gelder stammen aus dem Corona-Sonderfonds, der von der Kreissparkasse Euskirchen im Frühling ins Leben gerufen worden war – Udo Becker: „Kein Verein, der Hilfe beantragt hat, ist leer ausgegangen“

KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker, hier bei der Video-Vorstellung des Hilfsfonds „Verein(t) im Kreis Euskirchen“ im März, hat die ausstehenden Zuwendungen an Vereine bereits auszahlen lassen und verzichtet der Dringlichkeit wegen auf eine öffentliche Übergabe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker, hier bei der Video-Vorstellung des Hilfsfonds „Verein(t) im Kreis Euskirchen“ im März, hat die ausstehenden Zuwendungen an Vereine bereits auszahlen lassen und verzichtet der Dringlichkeit wegen auf eine öffentliche Übergabe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Die 250.000 Euro, die wir derzeit den von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen im Kreis Euskirchen über die Kommunen bereitstellen, entpflichtet uns selbstverständlich nicht von der Hilfszusage, die wir den Vereinen anlässlich unserer Aktion »Verein(t) im Kreis Euskirchen« gemacht haben“, teilte der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Udo Becker, jetzt am Rande einer Krisenstabsitzung im Sparkassenzentrum an der Von-Siemens-Straße in Euskirchen mit. „Die finanzielle Unterstützung, die wir bereits im März ins Leben gerufen hatten, sollte den stark von der Corona-Pandemie gebeutelten Vereinen im Kreis Euskirchen zugutekommen“, so Becker. Nach rund 14 Millionen Euro Corona-Krediten für Unternehmen im Kreis und einer Gutscheinaktion für Gastronomen habe man mit der Aktion das ehrenamtliche Engagement der Vereine in den Fokus rücken wollen. Denn nicht durchgeführte Feiern und Veranstaltungen hätten dazu geführt, dass wesentliche und bedeutende Einnahmen für die Vereine weggebrochen seien. Aus diesem Grund habe die KSK Euskirchen einen Sonderfonds von 30.000 Euro ins Leben gerufen. KSK Euskirchen verteilt rund 50.000 Euro an Vereine weiterlesen

KSK Euskirchen erweitert Öffnungszeiten an den noch intakten Filialen

Update: 12.22 Uhr: Zahlungsverkehr weiterhin uneingeschränkt im Online Banking über die Internet Filiale der KSK möglich

Die Kreissparkasse Euskirchen unterstützt die Betroffenen der Flutkatastrophe unbürokratisch mit 250.000 Euro. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kreissparkasse Euskirchen hat in den intakten Beratungscentern die Öffnungszeiten erweitert.  Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) versucht derzeit fieberhaft, ihren Service in allen Bereichen wieder herzustellen. „Derzeit haben wir all unsere Kräfte mobilisiert und versuchen, so rasch wie möglich die Grundversorgung der Bevölkerung mit Bankdienstleistungen sukzessive wiederaufzubauen und sicherzustellen“, berichtet KSK-Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger. Krüger bittet um Verständnis dafür, wenn augenblicklich nicht alles auf Anhieb reibungslos funktioniere und es zu Verzögerungen und Ausfällen komme. KSK Euskirchen erweitert Öffnungszeiten an den noch intakten Filialen weiterlesen