Laga-Gelände ist Zielpunkt der Sternfahrten

Kreis lädt zum 31. Rad-Aktionstag ein

Bei der Großveranstaltung des Kreises Euskirchen steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Großveranstaltung des Kreises Euskirchen steht – ähnlich wie bei der Tour de Ahrtal – vor allem der Spaß im Vordergrund. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Bereits zum 31. Mal lädt der Kreis Euskirchen zum Rad-Aktionstag ein, der in diesem Jahr am Sonntag, 24. August, stattfindet. Bereits seit 1989 gibt es diese Veranstaltung, die der Kreis gemeinsam mit Kooperationspartnern auf die Beine stellt. Sie gilt längst als besonderer Event für alle Fahrradbegeisterte.

Da noch bis Oktober die Landesgartenschau NRW in Zülpich stattfindet – und diese zweifelsohne das diesjährige Veranstaltungshighlight im Kreis Euskirchen bildet – wurde das Laga-Gelände als Zielpunkt der Sternfahrten ausgewählt. Die Startpunkte sind so gewählt, dass sie bequem mit dem Zug zu erreichen sind, weil sie alle an Bahnhöfen liegen, genauer am Bahnhof Kerpen-Sindorf, Bahnhof Rheinbach, Bahnhof Weilerswist, Bahnhof Heimbach, Bahnhof Bad Münstereifel und Bahnhof Scheven (Gemeinde Kall).

Zusätzlich zum Angebot der Deutschen Bahn verkehrt am Aktionstag auch der „Bördeexpress“ zwischen Düren, Zülpich und Euskirchen, dessen erweiterter Betrieb der Kreissparkasse Euskirchen und der Stadtsparkasse Düren zu verdanken ist.

Wie in vielen Jahren zuvor erhalten alle Teilnehmer des Rad-Aktionstages eine Stempelkarte, die an zwölf Stempelpunkten innerhalb der Sterntouren abgestempelt werden kann. Die einzelnen Stempelstellen können aus dem Flyer entnommen werden, den man hier herunterladen kann.

Zahlreiche Radler und Radlerinnen aus der ganzen Region werden beim 31. Radaktionstag erwartet. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Zahlreiche Radler und Radlerinnen aus der ganzen Region werden beim 31. Radaktionstag erwartet. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Alle Teilnehmer, die mindestens zwei Stempel auf ihrer Stempelkarte vorweisen, können eine vergünstigte Eintrittskarte ins Landesgartenschaugelände erwerben. Für Erwachsene kostet der Eintritt ermäßigt dann 12 Euro (regulär 15,50 Euro), Kinder bis 17 Jahre in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern brauchen keinen Eintritt zu entrichten. Für alle anderen Besucher gelten die normalen Eintrittspreise.

Auch benötigt man nur zwei Stempel, um an einer großen Verlosung mit attraktiven Preisen teilzunehmen. Der Gewinner bekommt einen 500-Euro-Gutschein, mit dem er nach Herzenslust in einem Fahrradgeschäft einkaufen darf.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Zum 30. Geburtstag gab es einen Einblick in den NEW-Arbeitsalltag

Stempelkarten sind an allen Stempelpunkten erhältlich, wobei die Stempelstellen, so der Kreis, an den Startpunkten nur von 10 bis 12 Uhr besetzt sind und die Stempelstellen „Industriemuseum Kuchenheim“, „Rheinbach, Infozentrum, Himmeroder Hof“ und „Zülpich Römerthermen“ erst ab 11 Uhr ihre Arbeit aufnehmen.
Radler, die in Weilerswist starten, können sich auf Landrat Günter Rosenke als Tourenbegleiter freuen. Rosenke, der als „Vater“ des Radaktionstages gilt, will um 11 Uhr am Startpunkt Bahnhof Weilerswist in die Pedale treten.  (epa)

Kommentar verfassen