Schlagwort-Archive: Kreissparkasse Euskirchen

Spedition Berners: Geschäftserfolg durch Mut zur Veränderung

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“, eine Partnerinitiative von Kreiswirtschaftsförderung und KSK Euskirchen, traf sich beim Eifeler Traditionsunternehmen für Logistik – Seit 1880 steht Berners für Zuverlässigkeit und innovative Unternehmensideen

Sorgten für ein gelungenes Netzwerk-Unternehmerfrühstück bei der Spedition Berners: Manfred Poth (v.l.), Alexandra Bennau, Daniel Claßen, Paul Berners, Iris Poth, Holger Glück und Barbara Valder. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sorgten für ein gelungenes Netzwerk-Unternehmerfrühstück bei der Spedition Berners: Manfred Poth (v.l.), Alexandra Bennau, Daniel Claßen, Paul Berners, Iris Poth, Holger Glück und Barbara Valder. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Obergartzem – Die Logistik gehört mit zu den ältesten Gewerben der Welt. Schon die Römer wussten, wie man den Nachschub und die Versorgung der Truppe aufrechterhält. Auf eine Tradition bis in die Römerzeit kann die Spedition Berners in Obergartzem zwar nicht zurückblicken. Doch reicht das Gründungsjahr des Logistikbetriebs bis ins 19. Jahrhundert zurück, wo Paul Berners das Unternehmen um 1880 gründete und noch persönlich mit dem Pferdefuhrwerk aus der Eifel bis nach Leipzig fuhr. Spedition Berners: Geschäftserfolg durch Mut zur Veränderung weiterlesen

„Ich kam mit dem Schiff. Ich hatte Angst zu sterben“

Musicalprojekt „Home?!“ fand fulminanten Abschluss im Stadttheater Euskirchen 32 Schauspieler, davon 26 Flüchtlinge aus zehn Nationen, nahmen das zahlreich erschienene Publikum mit auf ein Wechselbad der Gefühle –  Kreissparkasse Euskirchen, die katholische Stadtpfarrei St. Martin, der Rotary-Club Euskirchen, der Rotary-Club Euskirchen-Burgfey, der Lions-Club Euskirchen-Nordeifel und die Bürgerstiftung der Stadt Euskirchen „Wir für EUch“ ermöglichten das Projekt in Zusammenarbeit mit Emil-Fischer-Gymnasium, Musikschule und Gesamtschule Euskirchen

Wenn Kulturen aufeinandertreffen, kann es Konflikte geben – im Musical „Home?!“ werden sie am Schluss auf berührende Weise gelöst. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wenn Kulturen aufeinandertreffen, kann es Konflikte geben – im Musical „Home?!“ werden sie am Schluss auf berührende Weise gelöst. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Ich kam mit dem Schiff. Ich hatte Angst zu sterben.“ Mit eindringlichen Worten begann am vergangenen Mittwochabend ein intensiver Theaterabend im Stadttheater Euskirchen. In der Inszenierung „Home?!“ zeigten 32 Schauspieler, davon 26 Flüchtlinge aus zehn Nationen zwischen elf und 17 Jahren, was es heißt, die Heimat zu verlassen und in ein neues Land zu fliehen. Aber auch die Perspektive der einheimischen Jugendlichen und Lehrer beleuchtete das Stück unter der Regie von Katerina Giannakopoulou und Lucas Theisen. „Ich kam mit dem Schiff. Ich hatte Angst zu sterben“ weiterlesen

Römerstadt wird digital: Elf KSK-Azubis präsentieren Bankgeschäfte mit dem Smartphone

Kunden sollen im Azubi-BC aktiv mit den neuen Apps der Sparkasse vertraut gemacht werden – Vorstandsvorsitzender Udo Becker: „Wir wollen Kontinuität und Weiterentwicklung miteinander vereinbaren“

Die Jung-Banker freuen sich zusammen mit dem Vorstand und der Ausbildungsleiterin der KSK über vier Wochen Azubi-BC Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Jung-Banker freuen sich zusammen mit dem Vorstand und der Ausbildungsleiterin der KSK über vier Wochen Azubi-BC Zülpich. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Seit Montag hat sich im Beratungscenter (BC) Zülpich der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein kompletter Personalwechsel vollzogen. Das bewährte Team rund um Marc Eichholz hat für vier Wochen den elf Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahrs Platz gemacht. Die jungen Leute wollen unter Beweis stellen, dass sie bereits so gut ausgebildet sind, dass sie ein KSK-Beratungscenter in Eigenregie leiten können. Bis einschließlich Freitag, 14. Juli, ist die KSK-Filiale an der Schumacherstraße daher fest in der Hand der Azubis. Römerstadt wird digital: Elf KSK-Azubis präsentieren Bankgeschäfte mit dem Smartphone weiterlesen

Die Geschichten der Mitarbeiter erzählt

Dank für langjährige Dienste sowie Verabschiedungen werden bei der Kreissparkasse Euskirchen auf persönliche Art begangen – Vorstellung der Jubilare in Wort, Bild und Interview

Die Jubilare bei der Kreissparkasse Euskirchen können sich immer auf einen vergnüglichen Vormittag freuen, in dessen Verlauf KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker (4.v.r.) jeden einzelnen auf humorvolle Weise vorstellt und ehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Jubilare bei der Kreissparkasse Euskirchen können sich immer auf einen vergnüglichen Vormittag freuen, in dessen Verlauf KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker (4.v.r.) jeden einzelnen auf humorvolle Weise vorstellt und ehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Die da“ von den „Fantastischen Vier“ lief vor 25 Jahren die Radiosenden rauf und runter – „Ist es die da?“ fragten sich auch einige Anwesende bei der Jubiläumsfeier im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), als 25 Jahre alte Bewerbungsbilder– zunächst noch ohne Namen – gezeigt wurden. Manch einem der für ein Vierteljahrhundert Dienst beim ältesten Kreditinstitut des Kreises Geehrten entschlüpfte beim Anblick der damaligen Frisurenmode ein „Oh Gott“, „Wow!“ oder auch „Wie schrecklich“ – oft zum schelmischen Vergnügen der weiteren Anwesenden. Die Geschichten der Mitarbeiter erzählt weiterlesen

Zum 30. Geburtstag gab es einen Einblick in den NEW-Arbeitsalltag

NEW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kuchenheim ließen sich bei der Elektromontage, der Konfektionierung von Drogerieartikeln, der Industriewäsche, im Nähstudio und in der Druckerei über die Schulter schauen – KSK Euskirchen überbrachte Geburtstagsgeschenk

Beim Rundgang über das NEW-Gelände kamen Rita Witt (v.l.), Kreissparkasse Euskirchen, sowie Klaus Beauvisage (Verwaltungsrat NEW), Markus Wilden, Wilhelm Stein und Rudi Dick (Verwaltungsrat NEW) auch beim symbolischen Aufbau der Garten- und Landschaftspflege vorbei. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim Rundgang über das NEW-Gelände kamen Rita Witt (v.l.), Kreissparkasse Euskirchen, sowie Klaus Beauvisage (Verwaltungsrat NEW), Markus Wilden, Wilhelm Stein und Rudi Dick (Verwaltungsrat NEW) auch beim symbolischen Aufbau der Garten- und Landschaftspflege vorbei. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Nicht immer muss der runde Geburtstag einer sozialen Einrichtung mit großen Feierlichkeiten begangen werden, zumal die Feierlichkeiten selten ein getreues Bild vom alltäglichen Arbeitsleben vor Ort vermitteln. Aus diesem Grund hatte man sich am Standort der Nordeifelwerkstätten (NEW) in Kuchenheim dazu entschieden, sich am 30. Geburtstag den Gästen im ganz normalen Arbeitsprozess zu präsentieren. Zum 30. Geburtstag gab es einen Einblick in den NEW-Arbeitsalltag weiterlesen

Fairplay Smart-Tour: Der Zuspruch wird immer größer

70 junge Leute mit und ohne Handikap sowie 20 Betreuer machten sich wieder für einen guten Zweck auf den Weg von Köln nach Jünkerath – KSK Euskirchen gehört zu den Sponsoren der ersten Stunde – NEW half bei der Logistik und spendierte die Verpflegung

70 Kinder, 20 Betreuer und die Sponsoren, Rita Witt, KSK Euskirchen, und Wilhelm Stein, Nordeifelwerkstätten, beim Start an der Irena-Sendler-Schule in Euenheim. Bild Michael Thalken
70 Kinder, 20 Betreuer und die Sponsoren, Rita Witt, KSK Euskirchen, und Wilhelm Stein, Nordeifelwerkstätten, beim Start an der Irena-Sendler-Schule in Euenheim. Bild Michael Thalken

Kreis Euskirchen – Es gibt wiederkehrende Veranstaltungen, die von Jahr zu Jahr mit geringerem Zuspruch zurechtkommen müssen, und es gibt die Fairplay Smart-Tour, die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Gleich 70 Schülerinnen und Schüler mit und ohne Handicap schickte Sportmoderator Florian König am letzten Tag im Mai in Köln auf den Weg in die Eifel. Im vergangenen Jahr waren es 39 Schüler gewesen, die noch dazu bei extrem schlechten Wetterbedingungen an den Start gingen. Das hatte dem Spaß aber offensichtlich keinen Abbruch getan, so dass sich in diesem Jahr mehr Fahrerinnen und Fahrer denn je in den Sattel schwangen. Fairplay Smart-Tour: Der Zuspruch wird immer größer weiterlesen

Insgesamt wurden 50.000 Euro für neues Bootshaus gespendet

Neben den Sparkassen und Volksbanken aus dem Kreis Euskirchen und der Vulkaneifel sowie größeren Unternehmen aus der Region kamen auch zahlreiche kleinere Spenden zusammen – ene-Unternehmensgruppe beteiligte sich an der Anschaffung eines Boots

Die KSK-Bürgerstiftung, vertreten durch den Kuratoriumsvorsitzenden Markus Ramers (rechts), gehörte mit zu den zahlreichen Spendern für das Bootshaus im Hintergrund. Die ene-Unternehmensgruppe, vertreten durch Sandra Ehlen (2.v.l.), beteiligte sich an den Doppelzweier. Jan Lembach (links), Schülerinnen des Vereins und vor allem der erste Vorsitzende, Sebastian Sammet (vorne), freuten sich über Boot und Bootshaus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die KSK-Bürgerstiftung, vertreten durch den Kuratoriumsvorsitzenden Markus Ramers (rechts), gehörte mit zu den zahlreichen Spendern für das Bootshaus im Hintergrund. Die ene-Unternehmensgruppe, vertreten durch Sandra Ehlen (2.v.l.), beteiligte sich an den Doppelzweier. Jan Lembach (links), Schülerinnen des Vereins und vor allem der erste Vorsitzende, Sebastian Sammet (vorne), freuten sich über Boot und Bootshaus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem-Kronenburg – Seit 2010 ist der Schüler-Ruderverein Kronenburger See schon auf dem länderübergreifenden Gewässer zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz aktiv. Dabei geht es dem Verein vor allem darum, junge Leute an den Rudersport heranzuführen und diese in ihrer sportlichen und sozialen Kompetenz zu fördern. Bislang wurden die Boote des Vereins in einem Zelt am Kronenburger See aufbewahrt. Doch trotz Winterlager waren die Boote selbst im Sommer am See nicht hinreichend vor Sonne und Niederschlag geschützt. Besonders die Holzboote wurden durch die teilweise offene Lagerung zunehmend geschädigt. Insgesamt wurden 50.000 Euro für neues Bootshaus gespendet weiterlesen

Kleinkinder brausen jetzt im feuerroten Sechssitzer durch Bad Münstereifel

Kindertagesstätte „Die Magische 12“ kann jetzt durch eine Förderung der Kreissparkasse Euskirchen Hilfe bei müden Kinderbeinen leisten und im Brandfall schnell evakuieren

Über den neuen Sechssitzer der „Magischen 12“ freuen sich Karl-Heinz Daniel (v.l.), Vorstandsstab KSK, Erzieherin Denise Schulpin, Rainer Holdmann, Schatzmeister Kinderschutzbund Bad Münstereifel, Sabine Bordihn, Leiterin der Kita, und Erzieherin Eva Plötzer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Über den neuen Sechssitzer der „Magischen 12“ freuen sich Karl-Heinz Daniel (v.l.), Vorstandsstab KSK, Erzieherin Denise Schulpin, Rainer Holdmann, Schatzmeister Kinderschutzbund Bad Münstereifel, Sabine Bordihn, Leiterin der Kita, und Erzieherin Eva Plötzer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Einen flotten Sechssitzer kann jetzt die Kindertagesstätte (Kita) „Die Magische 12“ in der Bad Münstereifeler Innenstadt ihr eigen nennen. Angetrieben wird das Gefährt für die Gruppe der Unter-Dreijährigen mit einer „ES“ – also einer Erzieherinnen-Stärke. Während der XXL-Kinderwagen aus eigener personeller Kraft bewegt werden kann, war die Finanzierung allerdings nicht allein zu bewerkstelligen, wie Rainer Holdmann, Schatzmeister des Kita-Trägers Kinderschutzbund Bad Münstereifel, berichtete: „Unsere Haushaltslage ist durch Lohnerhöhung und politische Entwicklungen sehr angespannt – als die Anfrage des Kindergartens kam, musste ich leider sagen: Dieses Jahr nicht mehr.“ Kleinkinder brausen jetzt im feuerroten Sechssitzer durch Bad Münstereifel weiterlesen

Neue Schaukeln für die Kita Kallmuth

Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen half bei der Finanzierung von neuen Spielgeräten – Mechernicher Bauhof stellte die neuen Schaukeln auf

Trotz strömenden Regens ließen es sich die Kinder nicht nehmen, die neue Tampen-Schaukel auszuprobieren. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Trotz strömenden Regens ließen es sich die Kinder nicht nehmen, die neue Tampen-Schaukel auszuprobieren. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kallmuth – Schaukeln macht glücklich. Das ist längst wissenschaftlich erwiesen. Deshalb gehört der Schaukelstuhl auch mittlerweile wieder zur Standardausstattung in Alten- und Pflegeheimen. Besonders glücklich scheint das Schaukeln aber nach wie vor Kinder zu machen. Dies konnte man am Freitagnachmittag in der AWO-Kindertagesstätte in Kallmuth erleben. Dort durften die jungen Leute gleich mehrere neue Spielschaukeln in Betrieb nehmen, wovon sie sich auch angesichts des strömenden Regens nicht abhalten ließen. Neue Schaukeln für die Kita Kallmuth weiterlesen

Mehr Platz zum Klettern

Jo Wildenberg (oben, v.l.) und Tameer Eden haben die Routen auf die neue Kletterwand geschraubt. Max Theißen (2.v.l. stehend), erster Vorsitzender des DAV Schleiden/Eifel, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (3.v.l) und bei Rita Witt (4.v.l.) von der KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Jo Wildenberg (oben, v.l.) und Tameer Eden haben die Routen auf die neue Kletterwand geschraubt. Max Theißen (2.v.l. stehend), erster Vorsitzender des DAV Schleiden/Eifel, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (3.v.l) und bei Rita Witt (4.v.l.) von der KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

In der von Schulen und der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV) genutzten Kletterwand in Bad Münstereifel sind dank Förderung der Kreissparkasse Euskirchen einige Quadratmeter Kletterfläche hinzugekommen

Bad Münstereifel – „Manchmal wurde es schon recht voll an der Kletterwand in der Mimi-Renno-Halle“, berichtete Armin Zalfen, Abteilungsleiter Klettern der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV), über die regelmäßigen Trainingszeiten des Bergsportvereins an Donnerstagabenden. Im rechten Wandteil gab es zwar eine brachliegende Fläche von 2,5 Meter Breite und sieben Meter Höhe, doch konnte diese aufgrund fehlender Befestigungsmöglichkeiten für Klettergriffe nicht genutzt werden. Guter Rat war da, aber die Umsetzung teuer. Deshalb sprang die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein – dadurch konnten am vergangenen Donnerstag Vertreter von Stadt Bad Münstereifel, KSK und DAV die Wanderweiterung offiziell einweihen. Mehr Platz zum Klettern weiterlesen

Schüler können Handwerk ausprobieren

Berufsbildungszentrum Euskirchen bietet in der ersten Sommerferienwoche Erlebnistage an – Schmuck herstellen beim Goldschmied, in Lehrwerkstätten an Autos schrauben, schreinern, Elektro- und Metallarbeiten ausführen, ins Friseur-Handwerk hineinschnuppern, mit Sternekoch in der Küche brutzeln und mehr – Kreissparkasse Euskirchen und Rotarier unterstützen mit 5000 Euro

BZE-Leiter Jochen Kupp (v.l.), KSK-Chef Udo Becker und Uwe Günther, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rureifel, wollen Jugendliche durch die Erlebnistage verschiedene Handwerksberufe ausprobieren lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
BZE-Leiter Jochen Kupp (v.l.), KSK-Chef Udo Becker und Uwe Günther, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rureifel, wollen Jugendliche durch die Erlebnistage verschiedene Handwerksberufe ausprobieren lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – In verschiedene Handwerksbereiche hineinschnuppern, das können Schülerinnen und Schüler von neun bis 15 Jahren bei den „Erlebnistagen im Handwerk“. Diese sollen in der ersten Sommerferienwoche von Montag, 17. Juli, bis Freitag, 21. Juli, im Berufsbildungszentrum Euskirchen (BZE), In den Erken 7, in Euskirchen-Euenheim, stattfinden. BZE-Leiter Jochen Kupp beim Pressetermin im Berufsbildungszentrum am vergangenen Donnerstag: „Das ist das erste Mal, dass wir diese Woche anbieten. Wir wollen damit Heranwachsenden die vielen Möglichkeiten im Handwerk nahe bringen.“ Schüler können Handwerk ausprobieren weiterlesen

„Feuerwerk“ zum „Ehevertrag“ zwischen Gesamtschule und Kreissparkasse

KSK unterstützt bei der Mensaverpflegung, bietet Praktikumsplätze, hilft beim Bewerbungstraining und hält Fachvorträge im Unterricht

Gemeinsam die Schulen in Euskirchen stärken wollen Johannes Winckler (v.l.), Erster Beigeordneter Stadt Euskirchen, Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, und Thomas Müller, Leiter der Städtischen Gesamtschule Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam die Schulen in Euskirchen stärken wollen Johannes Winckler (v.l.), Erster Beigeordneter Stadt Euskirchen, Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, und Thomas Müller, Leiter der Städtischen Gesamtschule Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wie so viele gute Beziehungen fing alles mit einem Essen an – oder genauer gesagt, mit vielen Essen, wie Thomas Müller, Schulleiter der Städtischen Gesamtschule Euskirchen, am vergangenen Mittwoch im „Alten Casino“ Euskirchen berichtete: „Seit drei Jahren arbeiten wir mit der Kreissparkasse Euskirchen bei der Schulverpflegung zusammen.“ Die gute Organisation von Software und Hardware des Bezahlsystems sowie der herzliche persönliche Kontakt hätten schnell dazu geführt, dass aus dem Essen mehr werden sollte. „Die Kreisparkasse hat uns dann umfangreich unterstützt, etwa den Schulplaner gesponsert, der auch eine wichtige Kommunikation zwischen Schülern und Eltern ermöglicht, und uns finanziell bei Veranstaltungen und Projekten unter die Arme gegriffen“, so der Schulleiter. Nun solle die Beziehung auf eine neue Ebene gehoben und quasi ein Ehevertrag geschlossen werden, scherzte Müller über den Kooperationsvertrag zwischen der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) und der Gesamtschule, der vor allem eines zum Ziel hat: die Schüler weiter zu stärken. „Feuerwerk“ zum „Ehevertrag“ zwischen Gesamtschule und Kreissparkasse weiterlesen