Schlagwort-Archive: Kreissparkasse Euskirchen

Sommerferienbetreuung Euskirchen: Zahl der Kinder wächst beständig

KSK Euskirchen ermöglichte seit 2011 allein in Euskirchen ca. 2500 Kindern eine Ferienfreizeit mit attraktiven Programmpunkten – Persönlicher Dank an Vorstandsmitglied Hartmut Cremer und Sebastian Thur vom Vorstandsstab 

Die Kinder und ihre Betreuer am Stützpunkt Hermann-Josef-Schule freuten sich über den Besuch von Mitgliedern der KSK-Euskirchen, der Diakonie Euskirchen, dem Caritasverband und der Stadt Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kinder und ihre Betreuer am Stützpunkt Hermann-Josef-Schule freuten sich über den Besuch von Mitgliedern der KSK-Euskirchen, der Diakonie Euskirchen, dem Caritasverband und der Stadt Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Ohne die 15 freiwilligen Helfer läuft bei der großen Sommerferienbetreuung in der Kreisstadt Euskirchen nichts. Die 17 bis 25 Jahre alten Ehrenamtlichen, die gerade das Abitur abgelegt haben oder bereits im erzieherischen Bereich arbeiten, sind quasi die Software für das beliebte Kinderferien-Projekt. Die Hardware aber liefert seit Jahren verlässlich die Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Wie bereits in den vergangenen Jahren war es dem ältesten Kreditinstitut im Kreis Euskirchen erneut wichtig, dass auch Kindern, die ansonsten vielleicht keinen richtigen Urlaub genießen können, ein spannendes und vergnügliches Programm während der Sommerferien angeboten wird. Sommerferienbetreuung Euskirchen: Zahl der Kinder wächst beständig weiterlesen

Museumsbereich der Grube Wohlfahrt wird erweitert und barrierefrei

NRW-Stiftung und KSK Euskirchen überbrachten dem Heimatverein Rescheid insgesamt 86.400 Euro – 50 Ehrenamtler halten den Besucherbetrieb aufrecht und leisteten bereits über 200.000 Stunden freiwilligen Dienst

KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (l), KSK-Vorstandsstab-Direktorin Rita Witt und der Vorsitzende der NRW-Stiftung Harry K. Voigtsberger (3.v.l.) übergaben ihre Förderbescheide an Karl Reger (2.v.l.). Über die Zuwendungen freuten sich auch Klaus Piecha (v.r.), Wilfried Knips und Ralf Sawatzki. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (l), KSK-Vorstandsstab-Direktorin Rita Witt und der Vorsitzende der NRW-Stiftung Harry K. Voigtsberger (3.v.l.) übergaben ihre Förderbescheide an Karl Reger (2.v.l.). Über die Zuwendungen freuten sich auch Klaus Piecha (v.r.), Wilfried Knips und Ralf Sawatzki. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Rescheid – Wer die Grube Wohlfahrt in Rescheid besucht, der muss sich zunächst an eine Reihe von sprachlichen Besonderheiten gewöhnen, die der Bergmannssprache eigen sind. So steigt man nicht in die Grube hinab, sondern „fährt ein“, obwohl weit und breit kein Fahrzeug zu sehen ist. Und spricht der Grubenführer vom „Auffahren“, so redet er nicht von einem Aufzug, sondern meint damit nur das Anlegen von Hohlräumen im Berg. Die Treppe, die hinab in den Stollen führt, heißt denn auch konsequent „Fahrte“. Wird hingegen ein „Frosch“ entzündet, so ist Empörung überflüssig, denn es wird nur der Docht einer Öllampe in Brand gesetzt oder besser des Bergmanns „Geleucht“, damit er sein „Gezähe“ (jede Art von Werkzeug) besser erkennen kann oder auch seinen „Hunt“ wiederfindet, bei dem es sich um keinen missratenen Vierbeiner, sondern nur um einen kleinen Grubenwagen handelt. Museumsbereich der Grube Wohlfahrt wird erweitert und barrierefrei weiterlesen

Der Beginn einer Finanzkarriere

Fünf neue Auszubildende begannen am 1. August ihren Dienst bei der Kreissparkasse Euskirchen – Die Nachwuchsbanker bekamen als äußeres Zeichen für die neue Lernphase unter anderem eine Schultüte geschenkt

Fünf neue „Mitglieder der Sparkassenfamilie“ begrüßte das Team um Udo Becker (5.v.l.) zum Ausbildungsbeginn am Dienstagmorgen im Euskirchener Sparkassenzentrum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Fünf neue „Mitglieder der Sparkassenfamilie“ begrüßte das Team um Udo Becker (5.v.l.) zum Ausbildungsbeginn am Dienstagmorgen im Euskirchener Sparkassenzentrum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Fünf neue Azubis begannen am 1. August ihre Ausbildung bei der Kreissparkasse Euskirchen. Um den Nachwuchsbankern einen guten Start zu schaffen, hatte Ausbildungsleiterin Anke Titz zusammen mit den „Alt-Azubis“ Nicole Bädorf und Jennifer Kuffner Schultüten mit „Nervennahrung“ für die „Neuen“ gefüllt. Anke Titz: „Sie sind zwar keine Schüler mehr, aber für Sie beginnt heute ja wieder eine Phase des Lernens.“ Dazu gab es unter anderem auch ein gefördertes Jobticket für den Öffentlichen Personen-Nahverkehr. Die neuen Auszubildenden dürften sich auch nicht wundern, wenn in der ersten Frühstücks- und Mittagspause die Augen sämtlicher Mitarbeiter auf sie gerichtet seien: „Es sind halt alle neugierig, aber das legt sich schnell wieder – heute sind Sie die Stars hier!“ Der Beginn einer Finanzkarriere weiterlesen

Spender helfen mit Kleingeld im Kreis Euskirchen

In der aktuellen Runde von „GiroCents“ wurden 6500 Euro ausgeschüttet – Kundenprogramm der Kreissparkasse Euskirchen wächst weiter, so dass künftig fünf statt vier Empfänger berücksichtigt werden

Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen sowie aktueller und künftiger Empfänger von „GiroCents“ trafen sich im S-Forum nicht nur zur Spendenübergabe, sondern auch, um soziale, kulturelle und sportliche Projekte vorzustellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen sowie aktueller und künftiger Empfänger von „GiroCents“ trafen sich im S-Forum nicht nur zur Spendenübergabe, sondern auch, um soziale, kulturelle und sportliche Projekte vorzustellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Deutschland gehört immer wieder zur Weltspitze im Spenden von Geld. Doch mehr und mehr wollen die Spender wissen, was mit ihrem Geld passiert. Selbst bestimmen, wer die Zuwendungen erhält, können die Kunden beim regionalen Programm „GiroCents“ der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), denn sie können darüber abstimmen. Zudem dürften die meisten Spender die gespendeten Summen kaum bemerken, denn jeden Monat werden nur die Nachkommastellen auf dem Konto – also zwischen einem und 99 Cent – abgebucht. In der Menge kommt dabei unter dem Motto „Mit Kleingeld Großes bewegen“ eine respektable Zuwendung zusammen, wie Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der KSK, am vergangenen Mittwoch im Euskirchener S-Forum der Kreissparkasse berichten konnte. Spender helfen mit Kleingeld im Kreis Euskirchen weiterlesen

Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt

Ferienmaßnahme „Mechernicher Kinderstadt“ sorgt für Begeisterung – 100 Heranwachsende bekommen Einblick in Arbeitsleben und Wirtschaftskreisläufe und erlernen zahlreiche Fertigkeiten in Handwerk, Gewerbe und Verwaltung

Mechernich – Man nehme zwei kreative Köpfe, die sich seit vielen Jahren in der Jugendarbeit engagieren, verbinde mit zahlreichen Sponsoren sowie Helfern und füge nach guter Konzeptarbeit 100 Kinder hinzu – heraus kommt „Mecki“, die Mechernicher Kinderstadt. Zum dritten Mal haben Anja Lehmann und Gunnar Simon vom kirchlich-städtischen Jugendtreff der „Kleinen Offenen Tür“ Mechernich das spielerische Abbild einer kompletten Kleinstadt in der zweiten Sommerferienwoche organisiert und dazu rund 40 Helfer und Helferinnen gewinnen können. Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt weiterlesen

Heranwachsende zeigten viel Freude an der Arbeit

Die ersten „Erlebnistage im Handwerk“ im Berufsbildungszentrum Euskirchen waren heiß begehrt – Eine Woche konnten Jugendliche in verschiedene Gewerke hineinschnuppern – Kreissparkasse Euskirchen und Rotary Club Euskirchen-Burgfey halfen bei der Finanzierung

Unter qualifizierter Anleitung konnten Heranwachsende im BZE in verschiedenste Handwerkssparten hineinschnuppern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Unter qualifizierter Anleitung konnten Heranwachsende im BZE in verschiedenste Handwerkssparten hineinschnuppern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Euenheim – „Das waren tolle Tage!“, so fasste Jochen Kupp, Leiter des Berufsbildungszentrums Euskirchen (BZE), die erstmals angebotenen „Erlebnistage im Handwerk“ bei der Abschlussfeier am vergangenen Donnerstag zusammen. 92 Jugendliche zwischen neun und 17 Jahren hatten die erste Sommerferienwoche nicht mit Faulenzen, sondern mit handwerklicher Arbeit verbracht. Heranwachsende zeigten viel Freude an der Arbeit weiterlesen

Neues Kühlfahrzeug hilft Bedürftigen

Dank Sponsoren wie Kreissparkasse Euskirchen, Lions Club, Evangelischer Kirche und Mechernich-Stiftung verfügt die Tafel Mechernich jetzt über einen Transporter, durch den weitere kühlpflichtige Lebensmittel akquiriert werden können

Mit tatkräftiger Unterstützung haben Pfarrer Dr. Michael Stöhr (v.l.), Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf, Alexandra Dreiseidler, Präsidentin Lions Club Nordeifel Euskirchen, Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender Tafel Mechernich, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, sowie Ralf Claßen und Maria Jentgen von der Mechernich Stiftung für ein Kühlfahrzeug der Tafel gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit tatkräftiger Unterstützung haben Pfarrer Dr. Michael Stöhr (v.l.), Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf, Alexandra Dreiseidler, Präsidentin Lions Club Nordeifel Euskirchen, Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender Tafel Mechernich, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, sowie Ralf Claßen und Maria Jentgen von der Mechernich Stiftung für ein Kühlfahrzeug der Tafel gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „2004 haben wir die Tafel Mechernich gegründet, damals kamen 30 bis 50 Gäste – zu Hoch-Zeiten im vergangenen Jahr waren es 300!“, berichtete Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender der Tafel Mechernich, am vergangenen Samstag an der Tafel-Ausgabestelle in der Emil-Kreuser-Straße in Mechernich. Die Tafeln in Deutschland versorgen Bedürftige mit Lebensmitteln, alles wird über Ehrenamt und Spenden organisiert. Neues Kühlfahrzeug hilft Bedürftigen weiterlesen

„Banker“ zocken um Filiale

Azubis der Kreissparkasse Euskirchen leiteten vier Wochen das Beratungscenter in Zülpich und fanden daran so viel Gefallen, dass sie die Stammmannschaft der Geschäftsstelle zum Kicker-Turnier um die künftige Leitung herausforderten

Zur Freude vom KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker (hinten rechts) fanden Azubis und Stammteam einen spielerischen Abschluss des Azubi-BCs. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zur Freude vom KSK-Vorstandsvorsitzenden Udo Becker (hinten rechts) fanden Azubis und Stammteam einen spielerischen Abschluss des Azubi-BCs. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

ZülpichEs geht nichts über Erfahrung – und die können Azubis der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) beim „Azubi-Beratungscenter“ (BC) besonders intensiv sammeln. Denn einmal im Jahr dürfen die Nachwuchsbanker des zweiten und dritten Lehrjahrs bei der KSK eine Filiale vier Wochen lang in Eigenregie leiten – natürlich nicht ohne Sicherheitsnetz: Im Hintergrund stehen immer „alte Hasen“ zur Seite. In diesem Jahr sorgten die Azubis Nicole Bädorf, Vera Kettel, Jennifer Kuffner, Jana Scheiff, Roman Sohnius, Alexander Uerdingen, Jacqueline Schmitz, Dennis Gundlach und Benjamin Hoppe unter der Leitung von Benita Klinkhammer und Anne Weyers für jungen Wind in der Zülpicher KSK-Geschäftsstelle in der Schumacherstraße. „Banker“ zocken um Filiale weiterlesen

„Talente wie euch, die brauchen wir im Handwerk“

Gewinner der „Guten Form 2017“ im KSK-Beratungscenter „Kirchplatz“ prämiert – Natalie Wiskows Notenschrank aus europäischem Nussbaum hatte es der Jury besonders angetan – Tischlermeister Arno Müller mahnte mehr Ausbildungsbereitschaft in den Betrieben an

KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer ließ sich den raffinierten Notenschrank von Siegerin Natalie Wiskow in allen Einzelheiten erläutern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer ließ sich den raffinierten Notenschrank von Siegerin Natalie Wiskow in allen Einzelheiten erläutern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Ein Bett mitten im Euskirchener Beratungscenter „Kirchplatz“ der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) sorgt zurzeit bei den Kunden für etwas Verwirrung. Normalerweise dauert es ja nicht allzu lange, bis man seinen Kundenberater sprechen kann. Wozu also die vermeintliche Aufforderung zum Nickerchen? Der Grund für dieses und einige andere ungewöhnliche Möbelstücke, die noch ein paar Tage lang in der Sparkassenfiliale zu sehen sind, ist der alljährliche Wettbewerb „Die gute Form“ der Tischlerinnung Euskirchen. KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer freute sich am Dienstagabend, die Preisträger dieses ungewöhnlichen Wettbewerbs im Beratungscenter begrüßen zu dürfen. „Talente wie euch, die brauchen wir im Handwerk“ weiterlesen

Turnier auf und neben dem Pferd

Bei der Allround-Kreismeisterschaft in Metternich mussten die Reiterinnen und Reiter nicht nur Geschick hoch zu Ross beweisen, sondern kamen auch als Zweifüßler bei sommerlichen Temperaturen ins Schwitzen

Simone Kurth (v.l.), Kreisverband für Pferdesport Euskirchen, gratulierte dem Senioren-Allround-Kreismeister Patrick Kliche zusammen mit Jörg Dorn, stellvertretender Vorsitzenden des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen. Kreismeisterin bei den Juniorinnen wurde Miriam Nasheuer, die ihre Siegerschärpe von Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, empfing. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Simone Kurth (v.l.), Kreisverband für Pferdesport Euskirchen, gratulierte dem Senioren-Allround-Kreismeister Patrick Kliche zusammen mit Jörg Dorn, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen. Kreismeisterin bei den Juniorinnen wurde Miriam Nasheuer, die ihre Siegerschärpe von Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, empfing. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist-Metternich – Eine gelungene Mischung aus ernsthaftem Turnier, Spaß und toller Atmosphäre präsentierte der Reit- und Fahrverein Metternich am vergangenen Sonntag. Auf einem bestens präparierten Platz zeigten vom Pony über Tinka bis zum Springpferd, wie es aussieht, wenn Ross und Reiter vertrauensvoll zusammenarbeiten. Denn es galt bei dem Allround-Turnier, in dessen Disziplin auch gleich die Kreismeister der Junioren und Senioren bestimmt wurden, allerlei Aufgaben zu erfüllen, bei denen teilweise auch sechs statt der üblichen vier Beine eingesetzt werden mussten. Turnier auf und neben dem Pferd weiterlesen

„Wenn man sich engagiert, ist auch jemand da, der einem hilft“

DRK-Kita in Mühlheim stellte den ersten Teil des neugestalteten Außengeländes vor – Kinder bewarben sich zwecks Förderung mit einem Video bei der KSK-Bürgerstiftung – Zahlreiche Sponsoren kamen zur Einweihung der neuen Matschanlage

In einem selbstkomponierten Lied sangen die Kinder zur Gitarre von Anja Erharter von der „Partizipation“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
In einem selbstkomponierten Lied sangen die Kinder zur Gitarre von Anja Erharter von der „Partizipation“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim-Mühlheim – Mit Sonnenbrillen auf der Nase tanzten über 20 Kinder am Freitagmorgen in der DRK-Kita in Mühlheim den „Gangnam Style“. Gedacht war die kleine Einlage der „Mühlenzwerge“ für die zahlreichen Besucher, die sich an diesem Vormittag über die neu gestalteten Außenanlagen des Kindergartens informieren wollten. „Bei diesem Beteiligungsprojekt haben viele Sponsoren, Eltern und Mühlheimer mitgewirkt, ohne die wir unsere Pläne niemals hätten umsetzen können“, freute sich Kita-Leiterin Anja Erharter. Unter dem Begriff „Partizipation“ hatte das Rote Kreuz im Kreis Euskirchen erstmals die Kinder in die Entscheidungsarbeit mit eingebunden. Mit anderen Worten: Sie durften selbst ihre Wünsche äußern, wie sie sich die Gestaltung ihres Außengeländes zukünftig vorstellten. „Wenn man sich engagiert, ist auch jemand da, der einem hilft“ weiterlesen

Jugendliche bei der Berufsorientierung unterstützt

Achtklässler informierten sich im Rahmen der NRW-Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ bei der Kreissparkasse Euskirchen über Karrierechancen

Schüler aus dem gesamten Kreis Euskirchen informierten sich bei Ute Galußek (r.) und Andreas Hofmeister (l.) über Karrierechancen bei der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Schüler aus dem gesamten Kreis Euskirchen informierten sich bei Ute Galußek (r.) und Andreas Hofmeister (l.) über Karrierechancen bei der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Was soll ich einmal werden? Damit Schüler und Schülerinnen aus dem Kreis Euskirchen sich besser im Dschungel der zahlreichen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten orientieren können, bietet der Kreis Euskirchen Berufsfelderkundungstage an. Unternehmen aus dem Kreis laden dabei Achtklässler ein, um ihnen einen ersten Eindruck von der Arbeitswelt zu geben. Mit dabei war die Kreissparkasse Euskirchen (KSK), deren Team am vergangenen Montagmorgen Heranwachsende von Weilerswist bis Hellenthal und von Zülpich bis Mechernich begrüßen konnte. Jugendliche bei der Berufsorientierung unterstützt weiterlesen