Niklas Dohmen übernahm Platz von Klaus Voussem

Jugendliche erhielten detaillierten Einblick in die Arbeit der Abgeordneten

Klaus Voussem (MdL) begrüßt Niklas Dohmen (links)  im Plenarsaal des Landtags in Düsseldorf. Bild: Thomas Eusterfeldhaus
Klaus Voussem (MdL) begrüßt Niklas Dohmen (links) im Plenarsaal des Landtags in Düsseldorf. Bild: Thomas Eusterfeldhaus

Mechernich/Düsseldorf – Vom 4. bis 6. September fand in Düsseldorf der 6. Jugend-Landtag Nordrhein-Westfalen statt. 237 Jugendliche zwischen 15 und 21 kamen aus ganz NRW zusammen um für drei Tage an die Stelle der Abgeordneten zu treten und einen Einblick in die Landespolitik zu erhalten. Auf dem Stuhl des Euskirchener CDU-Landtagsabgeordneten Klaus Voussem nahm Niklas Dohmen aus Mechernich Platz.

„Ich freue mich, dass auch der 6. Jugend-Landtag das Interesse der Jugendlichen weckt und ihnen die Möglichkeit bietet, Landespolitik einmal anders zu erleben. Von einer Politikverdrossenheit der Jugend kann bei den engagierten Jugendlichen, die in ihrer Freizeit zusammenkommen um Politik zu erleben, zu verstehen und auch mit zu gestalten keine Rede sein“, so Klaus Voussem, der sich besonders über die erneute Teilnahme eines jungen Politikinteressierten aus dem Kreis Euskirchen freute.

In den drei Tagen erhielten die Jugendlichen einen detaillierten Einblick in die Arbeit der Abgeordneten und in die parlamentarischen Abläufe. Dabei beschäftigten sie sich eingehend mit den Themen „Kennzeichnungspflicht für Polizisten“ und „Kindergartenpflicht einführen“, die sie, unter Einbezug angehörter Expertenmeinungen, in Fraktions- und Ausschusssitzungen diskutierten und erarbeiteten. Abschließend wurde in der Plenardebatte über die erarbeiteten Anträge und Beschlüsse abgestimmt.

Klaus Voussem ist sich sicher: „Für die Teilnehmer war der 6. Jugend-Landtag sicherlich eine interessante und lehrreiche Erfahrung, von der viele Jugendliche in ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis noch lange erzählen werden.“ (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
11,8 Millionen Euro für Sanierung von Schulen im Kreis Euskirchen

Kommentar verfassen