Sensationen auf dem „Jahrmarkt anno dazumal“

Mit der Traditionsveranstaltung eröffnet das LVR-Freilichtmuseum Kommern in der Osterwoche seine Hauptsaison

Der Luxemburger Georges Christen wird als Telefonbücher zerreizender "Kraftmeier" im LVR-Freilichtmuseum erwartet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Luxemburger Georges Christen wird als Telefonbücher zerreizender „Kraftmeier“ im LVR-Freilichtmuseum erwartet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Mit der 21. Auflage seines „Jahrmarktes anno dazumal“ lädt das LVR-Freilichtmuseum Kommern ab Samstag, 4. April, wieder für neun Tage zu einem einzigartigen Streifzug durch die Geschichte des Volksvergnügens ein. Die Reise beginnt in der Kaiserzeit nach 1871 und endet auf dem Rummelplatz der Wirtschaftswunderzeit.

Der traditionelle Museumsjahrmarkt ist geprägt von Attraktionen, die längst auf keinem anderen deutschen Rummelplatz und selbst auf anderen Nostalgie-Jahrmärkten nicht mehr zu erleben sind: Es sind vor allem klassische, heute längst unbekannt gewordene Schaustellungen, alte Schaubuden wie etwa das „Anatomisches Museum“ und Guckkasten-„Panoptikum“, die das längst über Deutschlands Grenzen hinaus bekannte museale Vergnügungsfest unverwechselbar machen. Natürlich drehen sich auch uralte Karussells wie die letzte noch erhaltene Raupenbahn aus den 1920er Jahren und das erste unter Denkmalschutz gestellte Riesenrad.

Begegnungen mit Schauspielern der Gespielten Geschichte beim „Jahrmarkt anno dazumal“ lassen die Atmosphäre der Kaiserzeit auferstehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Begegnungen mit Schauspielern der Gespielten Geschichte beim „Jahrmarkt anno dazumal“ lassen die Atmosphäre der Kaiserzeit auferstehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zu den rund einhundert Angeboten, darunter viele handverlesene Wanderhändler- und Handwerkerstände, zählt auch ein buntes Artistikprogramm von Weltklasse. Auch für den diesjährigen „Jahrmarkt anno dazumal“ konnten wieder hochkarätige Künstler verpflichtet werden. „Jeton & Carmen“ entführen die Gäste mit ihrer Gentleman-Jonglage und verblüffenden Magie in die Varieté-Atmosphäre der Goldenen Zwanziger Jahre. In Deutschlands letzter Jahrmarkt-Freiluftarena zeigen Akrobaten traditionelle Nummern.

Eine der Hauptattraktionen wird die atemberaubende Kraftathletik des Luxemburgers Georges Christen sein. Der mehrfache Guinness-Rekordler wird unter anderem mit seiner Atemluft eine Wärmflasche zum Platzen bringen, während ein Oldtimer auf seinen Brustkorb fährt.

Der bis Sonntag, 12. April, täglich von 10 bis 19 Uhr stattfindende „Jahrmarkt anno dazumal“ will vor allem ein Familienpublikum ansprechen, gerade Kinder finden reichlich Vergnügen. Dafür sorgen viele historische Geschicklichkeitsspiele, kindgerechte historische Karussells, „Gilbert“ mit seinen amüsanten Gaukeleien sowie Deutschlands letzter noch reisender Flohzirkus und ein Marionetten-Wandertheater im Stil der Kaiserzeit.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Rösser, Trecker, Bäumerücker

Jahrmarkt anno dazumal – mit Kirmes der Kaiserzeit

Samstag, 4. April bis Sonntag, 12. April 2015, täglich 10 bis 19 Uhr

LVR-Freilichtmuseum Kommern

Eickser Straße

53894 Mechernich-Kommern

Eintritt: Erwachsene 6,50 Euro; ab 10 Personen p. P. 6,00 Euro; Kinder u. Jugendliche unter 18 Jahren frei. Parkgebühr: 2,50 Euro

Das Jahrmarktprogramm finden Sie ab Februar im Internet:

www.kommern.lvr.de

(epa)

Kommentar verfassen