Acht Tage, acht Autoren und ein Krimi

Krimi-Literatur-Experiment in der Eifel – Acht Krimischriftseller wollen in einer Woche einen Roman schreiben

In nur acht Tagen will das Krimiautorenteam einen vertrackten Fall mit acht leichen lösen. Bild: KBV Verlag
In nur acht Tagen will das achtköpfige Krimiautorenteam einen vertrackten Fall mit acht Leichen lösen. Bild: KBV Verlag

Hillesheim – Was kommt dabei heraus, wenn acht namhafte Autoren und Autorinnen, ohne vorherige Planung, in kurzer Zeit einen Krimi schreiben wollen? In „Acht Leichen zum Dessert“ werden die acht Ermittler von Jürgen Kehrer, Carsten Sebastian Henn, Sandra Lüpkes, Kathrin Heinrichs, Ralf Kramp, Tanja Kruse, Sabine Trinkaus und Peter Godazgar aufeinander treffen und müssen einen Fall mit nicht weniger als acht Leichen lösen.

Das Projekt startet am Samstag, 9. Juli, im Haus Pondrom in Ringhuscheid in der Eifel. Unter dem Pseudonym A. N. Onym gehen die Autoren und Autorinnen die ehrgeizige Aufgabe an, in nur acht Tagen einen ganzen Roman zu schreiben. Der Titel des Buches steht schon fest: „Acht Leichen zum Dessert“ wird im Oktober im KBV-Verlag, mit seinem Sitz in Hillesheim in der Eifel, erscheinen.

Haus Pondrom – ein uraltes Landhaus gelegen in der Eifel an der Grenze zu Belgien und Luxemburg – bietet, so der KBV-Verlag, mit seiner Nachbarschaft zum Dorffriedhof die perfekte Kulisse für schaurige mörderische Geschichten.

Dass das Projekt gelingen kann, stellten die acht renommierten Autoren und Autorinnen schon 2013 unter Beweis. In einer einsamen Villa nahe der polnischen Grenze entstand der gemeinsame Kriminalroman „8“. Sportliche Voraussetzung für dieses literarische Experiment war schon damals, dass man ohne vorherige Planung in die achttägige  Schreibklausur ging. Carsten Sebastian Henn: „ Es ist aufregend, ohne jede Idee ins Krimi-Camp zu fahren.“

Und darum wird es gehen: Mit einem Mal stecken Privatdetektiv Wilsberg aus Münster, Meisterkoch Julius Eichendorff aus dem Ahrtal, LKA – Profilerin Wencke Tydmers aus Hannover, Hobbydetektiv Vincent Jakobs aus dem Sauerland, Spinner Herbie Feldmann aus der Eifel, Kommissar a. D. Siegfried Seifferheld aus Schwäbisch-Hall, Spürnase Britta Brandner aus Bonn und Privatdetektiv Waldo aus Halle mitten in einem vertrackten Kriminalfall, wie er ihnen bisher noch nicht begegnet ist. Ein Fall, der ihr geballtes kriminalistisches Gespür erfordert, ein Fall mit nicht weniger als acht Leichen. Das Ergebnis soll es ab Oktober im Buchhandel geben.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Ralf Kramp und „Rock on Wood“ im Kurhaus Bad Münstereifel

Am 15. Juli findet dann das spannende Krimi-Event für die Region und alle Neugierigen statt. Im Eifelgymnasium Neuerburg lesen die Autoren und Autorinnen erstmalig vorab aus dem Manuskript. Um 19.30 Uhr geht es los. Das Leben und Arbeiten in der damaligen wie auch in der diesjährigen Schreibstube kann man unter www.facebook.com/DasKrimiCamp und unter „Das Krimi-Camp“ bei youtube mitverfolgen. (epa)

Kommentar verfassen

AMP Version der Seite