Bundeswettbewerb: Nordeifel eine von fünf Finalregionen

Nordeifel hat sich in den letzten Jahren zu einer bedeutenden Naturerlebnisregion vor der Haustür der großen Städte entwickelt

DTV- Präsident Reinhard Meyer (v.l.), Iris Poth, Geschäftsführerin Nordeifel Tourismus, Patrick Schmidder, stellv. Geschäftsführer NeT, und Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesumweltministerium,  bei der Übergabe der Auszeichnung. Bild: Jan Sobotka
DTV- Präsident Reinhard Meyer (v.l.), Iris Poth, Geschäftsführerin Nordeifel Tourismus, Patrick Schmidder, stellv. Geschäftsführer NeT, und Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesumweltministerium, bei der Übergabe der Auszeichnung. Bild: Jan Sobotka

Nordeifel – Die Nordeifel ist beim Bundeswettbewerb 2016/2017 „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ als eine von fünf Finalregionen ausgezeichnet worden. Zum Sieger wurde das Biosphärenreservat Schwäbische Alb gekürt. „Um dem vielschichtigen, facettenreichen und komplexen Aspekt der Nachhaltigkeit gerecht zu werden, wird das Thema in der Nordeifel im Sinne eines Beitrags zur nachhaltigen Entwicklung der Region verstanden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Nordeifel Tourismus GmbH.

Dabei gehe es darum, die Nachhaltigkeitsprinzipien fest in der Strategie der Tourismusregion zu verankern und in Zusammenarbeit mit den touristischen Partnern in konkrete Angebote umzusetzen. Der Hintergrund dafür sei klar: „Als Teil der Mittelgebirgsregion Eifel und Heimat des Nationalparks Eifel dominiert das naturtouristische Angebot in der Nordeifel. Das gesamte Gebiet liegt darüber hinaus in den Kulissen der Naturparke Rheinland und Nordeifel. Inhaltlich konzentriert sich die Arbeit der Nordeifel Tourismus GmbH am Tourismus- und Marketingkonzept 2015-2020, in dem der Aspekt Nachhaltigkeit ein eigenes Handlungsfeld gewidmet wird.“

Die Nordeifel habe sich in den letzten Jahren zu einer bedeutenden Naturerlebnisregion vor der Haustür der großen Städte entwickelt. So wurden im Bereich der Nachhaltigkeit in den letzten Jahren mit den touristischen Partnern verschiedenste Maßnahmen und Initiativen wie die Einrichtung der Rad- und Wanderbahnhöfe, die Zertifizierung als Sternenpark, die Einführung der GästeCard, die Umsetzung des Projektes „Wanderwelt der Zukunft“, die Konzeption des Eifelsteig-Wanderbusses sowie die Gästebefragung zur Erarbeitung eines touristischen Mobilitätskonzeptes, aber insbesondere auch nach innen gerichtete Maßnahmen durchgeführt.

Als Finalist und Region in den TOP 5 kommt die Nordeifel jetzt in den Genuss einer Präsentation im Rahmen einer bundesweiten Plakatkampagne in ausgewählten deutschen Großstädten sowie einer Aufnahme in das Auslandsmarketing der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).

Kommentar verfassen