„Himmlische Klänge” in der Pfarrkirche Monschau

Preisgekrönte Harfenistin Floraleda Sacchi spielt Kammerkonzert im Rahmen der Reihe Montjoie Musicale

Floraleda Sacchi ist als Solistin bereits an prestigeträchtigen Orten wie der Carnegie Hall aufgetreten. Foto: Andrea Sartori
Floraleda Sacchi ist als Solistin bereits an prestigeträchtigen Orten wie der Carnegie Hall aufgetreten. Foto: Andrea Sartori

Monschau – Mit Floraleda Sacchi gastiert eine der gefragtesten Harfenistinnen ihrer Generation in Monschau: Mit einem Kammerkonzert in der alten Pfarrkirche Monschau, Eingang Kirchstraße, im Rahmen der Reihe Montjoie Musicale will die italienische Musikerin am Sonntag, 10. Dezember, um 17 Uhr das Publikum mit Werken von H. Cowell, J. Thomas, P. Glass und weitern begeistern.

Von Musikkritikern als „Künstlerin mit außergewöhnlicher Musikalität und Talent“ beschrieben, ist Floraleda Sacchi mittlerweile gefragte Solistin auf der ganzen Welt. CD-Aufnahmen bei großen Musikunternehmen, wie Decca, Universal, Philips und Deutsche Grammophon dokumentieren ihren künstlerischen Werdegang.

Verschiedenste Komponisten widmeten ihre Werke für Soloharfe. Floraleda Sacchi ist als Solistin bereits in der Carnegie Hall (New York), im Gewandhaus (Leipzig), im Konzerthaus in Berlin, im Auditorium Binyanei Hauma (Jerusalem), im Sala Verdi (Mailand), im Auditorium della Conciliazione (Rom), in der Matsuo Hall (Tokyo), im Gasteig (München) oder in der Quinta Hall (China), und weiteren bekannten Konzerthallen aufgetreten. Als Solistin hat sie mit verschiedenen Orchestern gespielt (Neubrandenburger Philharmonic, Camerata Portuguesa, Milli Reasurans Oda Orkestrası, Orchestra Sinfonica di Roma, Orchestra Regionale Toscana, Wuhan Philharmonic). Sie hält regelmäßig Meisterkurse in Europa, in den Vereinigten Staaten und Kanada und gewann als 21-jährige den Harpa Award (Prag, 1999).

Darüber hinaus publiziert sie mehrere Artikel in den wichtigen Fachzeitschriften (American Journal Harfe, Harpa, World Harp Congress Review) Floraleda wurde in Como (Italien) geboren. Zum Harfespiel wurde sie von Annie Challans Aufnahmen angeregt und studierte in Como Conservory mit Alice Giles, Alice Chalifoux und Judy Loman.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kazem Abdullah gibt musikalische Zugabe

Der Pianist und Kulturmanager Florian Koltun übernimmt die Moderation des Abends und will zwischen den Werken mit Anekdoten und Hintergrundberichten auch „Klassik-Einsteigern“ den Zugang zur Musik leicht ermöglichen. Die Ticketpreise betragen: 20 regulär und 15 Euro (VVK 13 / 8 Euro zzgl. VVK – Gebühren), Schüler bis 18 Jahren haben zu allen Konzerten der Reihe freien Eintritt.

Tickets können bei folgenden VVK-Stellen erworben werden:

Monschau Touristinformation (Stadtstr. 16),

Monschauer Wochenspiegel (Hans-Georg-Weiss-Str. 7),

Buchhandlung LeseZeichen in Roetgen (Hauptstraße 45),

Ticketshop Aachener Zeitung / Bürobedarf Kogel, Simmerath (Hauptstr. 17)

(epa)

Kommentar verfassen