NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach besuchte Gemeinde Dahlem

Besuch des historischen Burgorts Kronenburg stand mit auf der Agenda

Dahlems Bürgermeister Jan Lembach (v.l.), Landtagsabgeordneter Klaus Voussem, Ministerin Ina Scharrenbach bei ihrem Spaziergang durch die Gemeinde Dahlem. Bild: David Dreimüller
Dahlems Bürgermeister Jan Lembach (v.l.), Landtagsabgeordneter Klaus Voussem , Ministerin Ina Scharrenbach und Kronenburgs Ortsvorsteher Reinhold Rader bei ihrem Spaziergang durch die Gemeinde Dahlem. Bild: David Dreimüller

Dahlem – Im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen sind wichtige Zuständigkeiten für den ländlichen Raum gebündelt. Daher war Dahlems Bürgermeister Jan Lembach sehr erfreut über den ersten Besuch von Ministerin Scharrenbach in der südlichsten Gemeinde in NRW. Begrüßt wurde die Ministerin von Ratsmitgliedern und ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern im Vereinshaus Dahlem. Das Vereinshaus ist ein vorbildliches Beispiel für das Zusammenwirken von kommunalen und ehrenamtlichen Wirken mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW.

Mit einigen weiteren Projekten aus der Förderung des Bauministeriums konnten Ministerin Scharrenbach anschaulich die erfolgreiche Entwicklung in der Gemeinde Dahlem erläutert werden. Herausragend ist dabei das laufende Städtebauprojekt im Ort Dahlem, in dem bereits vier öffentliche und über 50 private Maßnahmen umgesetzt wurden.

Die Teilnehmer der Runde konnten der Ministerin berichten, dass es mit zahlreichen kleinen und großen Maßnahmen gelungen ist, die Gemeine Dahlem als attraktiven Wohn- und Lebensort zu erhalten.

Im Anschluss besuchte die Heimatministerin den historischen Burgort im Ortsteil Kronenburg. Dieses bauliche Juwel wird von den privaten Hauseigentümern mit großem finanziellen Einsatz erhalten. Sowohl in der Baukultur wie auch in der touristischen Inwertsetzung ist Kronenburg ein bedeutender Ort in der Nordeifel. Davon konnte sich auch Ministerin Ina Scharrenbach im Gespräch mit den Ratsvertretern und den Bürgerinnen und Bürger überzeugen. Vom „Eifel-Blick“ Kronenburg auf der Burgruine hatte die Ministerin eine tolle Aussicht auf den Kronenburger See und in die herbstliche Eifellandschaft.

Zum Abschluss ihres Besuchs lobte Ministerin Ina Scharrenbach das Engagement der Bürgerinnen und Bürger sowie das vorbildliche Zusammenwirken von Verwaltungen mit den ehrenamtlichen Vereinen in der Gemeinde Dahlem. „Die Interessen und Anliegen der ländlichen Regionen in NRW und auch der Gemeinde Dahlem sind im Düsseldorfer Ministerium sehr präsent und werden in der Arbeit des Ministeriums stets berücksichtigt“, so Ministerin Scharrenbach. (epa)

 

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.