„Wo sind meine Olivenbäume?“

Lesung im Interkulturellen Garten Zülpich mit dem syrisch-stämmigen Autoren Renas Sido

Über den Bürgerkrieg in Syrien, seine Flucht vor der Gewalt und seine Gedanken an die Heimat berichtet Renas Sido in einer Lesung. Foto: Renas Sido
Über den Bürgerkrieg in Syrien, seine Flucht vor der Gewalt und seine Gedanken an die Heimat berichtet Renas Sido in einer Lesung. Foto: Renas Sido

Zülpich – Zu einer Lesung mit dem syrisch-stämmigen Autoren Renas Sido lädt die Integrationsagentur der Caritas Euskirchen in Kooperation mit der Aktion „Neue Nachbarn“ ein, und zwar am Samstag, 30. Juli, um 17 Uhr in den „Garten der Begegnung“, vormals Interkultureller Garten, in Zülpich.. Der Garten liegt am Bachsteinweg zwischen Weier- und Bachtor.

Sido erzählt in seinem Buch „Wo sind meine Olivenbäume?“ seine Geschichte. Der Autor stammt aus Afrin in Syrien. Diese Region zählte vor dem Bürgerkrieg zu den weltweit größten Olivenproduzenten. Seit Sido 2011 vor dem Krieg in seiner Heimat floh, lässt ihn die Erinnerung an die Olivenbäume seiner Heimat nicht los. Er vermisst den Anblick und den Geruch, den Geschmack der Früchte, die Form der Bäume und ihre Bewegung im Wind.

Renas, der selbst in Deutschland in Sicherheit ist, fragt sich oft, wie es den Menschen in seiner Heimat geht, welche Spuren der Krieg an Menschen und Bäumen hinterlassen hat. Nach der Lesung sind alle Besucher eingeladen, bei einem kleinen internationalen Buffet mit dem Autoren ins Gespräch zu kommen. Es besteht die Möglichkeit, ein Exemplar des Buches mit persönlicher Widmung zu erwerben. Die Teilnahme an der Lesung und der Imbiss sind kostenfrei. Die Veranstaltung wird aus Mitteln der Aktion „Neue Nachbarn“ des Erzbistums Köln gefördert.

Um eine vorherige Anmeldung unter der Rufnummer 02251/794474-14 oder per E-Mail an johanna.stroemer@caritas-eu.de wird gebeten. Bei schlechtem Wetter findet die Lesung in Räumen der katholischen Pfarrgemeinde Zülpich statt. (epa)

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" responsivevoice_button buttontext="Beitrag vorlesen"]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert