Schlagwort-Archive: Sascha Gutzeit

„Meine Freundin Anne Frank“

FÄLLT AUS, NEUER TERMIN STEHT NOCH NICHT FEST Konzert mit Sascha Gutzeit in Uedelhoven

In Gedenken an Anne Frank veranstaltet der Heimatverein Uedelhoven ein Konzert mit dem Künstler und Entertainer Sascha Gutzeit. Foto: Veranstalter
In Gedenken an Anne Frank veranstaltet der Heimatverein Uedelhoven ein Konzert mit dem Künstler und Entertainer Sascha Gutzeit. Foto: Veranstalter

Blankenheim-Uedelhoven – Am 12. Juni wäre das im Alter von 15 Jahren im KZ Bergen-Belsen gestorbene jüdische Mädchen Anne Frank 90 Jahre alt geworden. Der Heimatverein Uedelhoven gestaltete in Erinnerung an Anne Frank bereits mehrere Lesungen. Ein Konzert mit dem Künstler und Entertainer Sascha Gutzeit soll am Samstag, 15.Juni, ab 19 Uhr in der Pfarrkirche in Uedelhoven das Mädchen ehren, das durch ihr Tagebuch weltweit bekannt ist. „Meine Freundin Anne Frank“ weiterlesen

Sascha Gutzeit präsentiert Krimisong-CD und neues Kinderbuch

Multinstrumentalist und Comedian steht seit 25 Jahren auf der Bühne

Sascha Gutzeit präsentiert seine schrägen Krimilieder auf CD. Bild: Gutzeit
Sascha Gutzeit präsentiert seine schrägen Krimilieder auf CD. Bild: Rakete-Medien

Eifel – Nach über 500 Aufführungen seiner Retro-Krimi-Comedy-Shows, Ein-Mann-Musicals, Theaterlesungen und Live-Hörspielen fasst Sascha Gutzeit auf „Jetzt kommt Krimi!“ die besten seiner mörderischen Songs auf einem Tonträger zusammen. Rockend und swingend erzählt Gutzeit – der just sein 25-jähriges Bühnenjubiläum feierte – seine unvergleichlichen Geschichten, begleitet von schnarrenden Gitarren, wummernden Orgeln, saftigen Saxophonen und einem Klavier, das nach verruchter Gangsterspelunke klingt. Sascha Gutzeit präsentiert Krimisong-CD und neues Kinderbuch weiterlesen

Killer, Klamauk und Kognak

Sascha Gutzeit präsentiert die neusten Kriminalfälle des Kommissar Engelmann – Premierenlesung im Café Sherlock in Hillesheim

Sascha Gutzeit liest im Café Sherlock aus seinem neuen Buch "Kommste heut nicht, kommste morden". Bild: Gutzeit
Sascha Gutzeit liest im Café Sherlock aus seinem neuen Buch „Kommste heut nicht, kommste morden“. Bild: Gutzeit

Hillesheim – Kommissar Engelmann raucht Kette, trinkt Kognak und fährt einen rosaroten Panda. Ebenso unkonventionell wie seine Markenzeichen sind seine Ermittlungen: Zu einer Zeit als das Internet Außerirdischen zugeschrieben wurde und lange Telefonkabel nicht nur als Stolperquelle dienten, tappt der Retro-Ermittler mit seiner attraktiven Assistentin von einem Mord zum nächsten Verbrechen. Killer, Klamauk und Kognak weiterlesen