Schmalzler-Fans spendeten Hilfsgruppe 10.500 Euro

Von Reiner Züll Das Geld wird für die Kosten der letzten Typisierungsaktion gebraucht – Transplantation beim dreijährigen Jerome war erfolgreich  

Einen Scheck über 10.500 Euro übergab Manfred Kreuser (vorne rechts) vom Schmalzler-Fan-Club (SFC) Lorbach an Willi Greuel. Bild: Reiner Züll
Einen Scheck über 10.500 Euro übergab Manfred Kreuser (vorne rechts) vom Schmalzler-Fan-Club (SFC) Lorbach an Willi Greuel. Bild: Reiner Züll

Mechernich-Lorbach – Die Summe hatte Manfred Kreuser vom Lorbacher Schmalzler-Fan-Club (SFC) bis zur Übergabe des Spendenschecks geheim gehalten. Umso größer war die Überraschung und der Beifall im Publikum, als Kreuser den Scheck entfaltete und der Betrag von 10.500 Euro sichtbar wurde.

Die Besucher des Weihnachtskonzertes am Freitagabend mit den „Schmalzlern“ und den „Bergkameraden“ aus dem Bayerischen Wald wurden Zeugen der großen Überraschung. Besonders stolz war der Frontmann der Schmalzler, Max Fenzl, der mit dem fernsehbekannten Volksmusik-Ensemble schon fünf Oktoberfeste zugunsten der Hilfsgruppe Eifel in Lorbach gespielt hat. Denn die 10.500 Euro, die Manfred Kreuser während des Konzertes an den Vorsitzenden der Hilfsgruppe, Willi Greuel,  überreichte, war der Erlös des diesjährigen Oktoberfestes in Lorbach.

Über 600 Besucher hatten sich Anfang Oktober im großen Festzelt in Lorbach eingefunden, um mit den Schmalzlern auf bayerische Art zu feiern. Bei den vorherigen vier Oktoberfesten waren bereits über 30.000 Euro Erlöse in die Kasse der Hilfsgruppe geflossen. Mit dem  jetzigen Erlös von mehr als 10.000 Euro hatte keiner gerechnet.

Schmalzler-Frontmann Max Fenzl lobte die Aktivität des Lorbacher Fanclubs: „Wir haben in ganz Deutschland viele Fanclubs, aber die Freunde aus Lorbach sind die einzigen, mit denen wir eigene Veranstaltungen machen“. Dass diese auch einem guten Zweck dienen, erfülle auch die Musiker mit Stolz und Freude. Fenzl kündigte an, dass das sechste Oktoberfest am 10. Oktober nächsten Jahres in Lorbach über die Bühne  gehe.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Einsatz von und für die Hilfsgruppe Eifel ist ungebrochen

Willi Greuel dankte dem Schmalzler-Fan-Club, deren  Mitglieder auch allesamt der Hilfsgruppe angehören. Das Geld werde für die Finanzierung der Typisierungsaktion für den kleinen leukämiekranken Jerome aus Euskirchen verwendet. Für den Dreijährigen sei ein Stammzellenspender gefunden worden. Die Transplantation sei inzwischen erfolgreich erfolgt. „Der kleine Mann“, so Greuel, „hat in Bonn die Isolierstation bereits verlassen dürfen. Jerome geht es den Umständen entsprechend gut.“

Kommentar verfassen