Casting für „OffBeat“ – Einmaliges Kulturprojekt im Kreis Euskirchen

Komponist und Musikschulleiter Achim Sondermann nutzt seine Kontakte von „The Voice of Germany“, um zusammen mit Stars wie Emily Intsiful und Nico Gomez ein kreisweites Bühnenprojekt mit Tanz, Schauspiel, Rap, Gesang und Live-Orchester nach einjähriger Arbeitsphase im City-Forum Euskirchen zu präsentieren – Kreissparkasse Euskirchen unterstützt das inklusive „OffBeat“ mit 30.000 Euro

Die Herzen von Mechthild Bonz (v.l.), und Manfred Poth als Vertreter des Vogelsang-Projektes “Kulturrucksack”, Guido Lorbach, Kreisjugendamt, Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, Achim Sondermann, Off-Beat-Initiator, Johannes Winckler, Beigeordneter Stadt Euskirchen, Landrat Günter Rosenke, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandssekretariat, die „The Voice“-Stars Nico Gomez und Emily Intsiful, Pianist Norman Peplow und KSK-Mitarbeiter Sebastian Thur schlagen für das Projekt „OffBeat“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Herzen von Mechthild Bonz (v.l.), und Manfred Poth als Vertreter des Vogelsang-Projektes “Kulturrucksack”, Guido Lorbach, Kreisjugendamt, Udo Becker, KSK-Vorstandsvorsitzender, Achim Sondermann, Off-Beat-Initiator, Johannes Winckler, Beigeordneter Stadt Euskirchen, Landrat Günter Rosenke, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandssekretariat, die „The Voice“-Stars Nico Gomez und Emily Intsiful, Pianist Norman Peplow und KSK-Mitarbeiter Sebastian Thur schlagen für das Projekt „OffBeat“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Prominente Gäste konnte Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), am vergangenen Donnerstag im S-Forum an der Siemensstraße begrüßen: Nico Gomez, ehemaliger Schüler der Marienschule Euskirchen und landesweit bekannt durch die Casting-Show „The Voice of Germany“, war zusammen mit seiner Sänger-Kollegin Emily Intsiful, ebenfalls Liveshow-Teilnehmerin bei „The Voice“, ins KSK-Zentrum gekommen, um ein einmaliges Kulturprojekt im Kreis Euskirchen zu unterstützen: Jugendliche zwischen neun und sechzehn Jahren aus dem gesamten Kreisgebiet haben bei der „OffBeat“ getauften Aktion die Chance, nach einem Casting ein Jahr lang mit professionellen Künstlern zu arbeiten und sich dann auf großer Bühne im City-Forum zu präsentieren.

„Wir waren sofort hellauf begeistert von dem Projekt, weil es Kinder und Jugendliche mit verschiedensten Fähigkeiten einbezieht und sowohl künstlerisch wie kulturell und pädagogisch überzeugt“, so Becker. Denn es können bis zu 150 Heranwachsende an „OffBeat“ teilnehmen, es wird nicht der „Superstar“ ausgesiebt, sondern es soll ein echtes Team gebildet werden, in dem jeder seinen Platz hat. Das ist der Kreissparkasse Euskirchen die stolze Summe von 30.000 Euro wert, die aus dem PS-Sparen-Zweckertrag stammen, wie der KSK-Chef berichtete: „Dadurch schließt sich der Kreis: Denn Menschen aus der Region haben durch ihren Sparbeitrag diese Summe zusammengetragen, die durch solche Projekte wieder zurück in die Region fließt.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Auf dem Nagelbrett gesessen statt Mathe gepaukt
Wollen Jugendliche aus dem Kreis Euskirchen auf die Bühne bringen: Emily Intsiful (v.l.), Achim Sondermann und Nico Gomez. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wollen Jugendliche aus dem Kreis Euskirchen auf die Bühne bringen: Emily Intsiful (v.l.), Achim Sondermann und Nico Gomez. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Geleitet wird „OffBeat“ von Achim Sondermann, seit zehn Jahren Leiter der Musikschule Weilerswist, aber auch Komponist, der in der großen Hintergrundmannschaft für „The Voice of Germany“ mitarbeitet und mehrere Songs für den Wettbewerb komponiert hat. Seine zahlreichen Kontakte zu Spitzenkünstlern der Szene hat er für das Projekt genutzt. So sollen die teilnehmenden „Pänz“ unter anderem von Choreograf Waldek Szymkowiak, der durch seine Arbeit bei „Germanys next Topmodel“ bekannt ist, auf ihre Auftritte vorbereitet werden.

Udo Becker: „Die Auftritte werden die Jugendlichen nie vergessen – das wird ihnen auch einen großen Selbstbewusstseins-Schub geben.“ Das bestätigte Sondermann, der im vergangenen Jahr ein Modellprojekt in kleinerer Form organisiert hatte: „Am Anfang stehen die jungen Leute auf der Bühne und bekommen kaum einen Ton heraus. Nach ein paar Monaten Arbeit füllen sie mit ihrer Stimme dann einen ganzen Saal!“ Dazu bedürfe es allerdings einiger Arbeit. Nach dem Casting, vor dem keiner Angst zu haben brauche, abgebügelt oder gar ausgebuht zu werden, soll eine dreimonatige Phase mit Basisarbeit folgen. Dabei wird stark an Grundlagen wie Körperspannung, Stimmbildung und Bühnenpräsenz gearbeitet. Dann gibt es ein Recall am Samstag, 31. Oktober, an das sich die eigentlichen Szenenproben über vier bis fünf Monate anschließen, um dann nach weiteren zwei bis drei Monaten Endprobenphase auf die Premierenvorstellungen am Wochenende 28. und 29. Mai hinzufiebern.

KSK-Chef Udo Becker (v.l.) war von dem Projekt „OffBeat“ von Achim Sondermann so begeistert, dass die Kreissparkasse Euskirchen satte 30.000 Euro dafür bereitstellt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Chef Udo Becker (v.l.) war von dem Projekt „OffBeat“ von Achim Sondermann so begeistert, dass die Kreissparkasse Euskirchen satte 30.000 Euro dafür bereitstellt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Der Aufwand für „OffBeat“ ist enorm: Profis der Musik- und Theaterbranche stehen bereit, um ein abendfüllendes Programm mit Schauspiel, Tanz, Gesang und Live-Orchester auf die Bühnenbretter zu bringen. Achim Sondermann: „Als die Zusage der Kreissparkasse über die 30.000 Euro kam, hat mein Herz auch im »Offbeat« geschlagen – dann habe ich meine Kollegen angerufen, wir sind kollektiv in die Luft gesprungen vor Freude!“ Bei „OffBeat“ sollen Kulturschaffende aus dem gesamten Kreis Euskirchen einbezogen werden, ob Bands, Vereine oder Veranstalter.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
KSK Euskirchen verschenkt 700 Trainingsleibchen für den Jugendfußball im Kreis Euskirchen

Sondermann möchte mit seinem inklusiven Projekt über verschiedene Alters- und Könnens-Stufen sowie kulturelle Unterschiede auch zeigen, dass es etwas anderes gibt als Schulstress: „Der Druck durch G8 an den Schulen ist stark gestiegen, die Kinder haben deutlich weniger Zeit als noch vor ein paar Jahren, wie wir an der Musikschule immer wieder feststellen.“ Fördern will er damit auch Toleranz und Teamfähigkeit.
Die Teilnahme bei „OffBeat“ sei allerdings kein „Larifari“ – „das kann schon stressig sein, man kann nicht eine Hauptrolle wollen, aber keine Zeit zum Üben investieren.“ Deshalb rechnet er im Laufe des Projekts mit 50 Prozent, die das Handtuch werfen. Das Erlebnis für die Auftretenden werde aber grandios sein.

Achim Sondermann will mit dem inklusiven Projekt „OffBeat“ nicht nur künstlerische Fähigkeiten unterstützen, sondern auch soziale Kompetenzen stärken. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Achim Sondermann will mit dem inklusiven Projekt „OffBeat“ nicht nur künstlerische Fähigkeiten unterstützen, sondern auch soziale Kompetenzen stärken. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Davon ist auch Landrat Günter Rosenke überzeugt: „Ich kann die Begeisterung von Herrn Becker nur teilen. Die Schüler bekommen eine einmalige Chance geboten, in der sie sich durch Tanz, Gesang, Rap oder Breakdance ausdrücken können.“ Manfred Poth als Leiter des Kreis-Euskirchener-Fachbereichs Bildung macht sich über das in Vogelsang angesiedelte Projekt „Kulturrucksack“ stark für „OffBeat“. Projektmanagerin Mechthild Bonz freut sich über die zielgruppengerechte Ansprache der Jugendlichen, Johannes Winckler, Beigeordneter der Stadt Euskirchen, ist ebenso Feuer und Flamme für das Projekt, für das die Stadt das City-Forum für Proben und Auftritte zur Verfügung stellt. Guido Lorbach vom Kreisjugendamt konstatiert, dass so etwas ohne das großartige Netzwerk von Sondermann nicht zu stemmen gewesen wäre. „Das ist eine tolle Möglichkeit für die Jugendlichen, sich auszuprobieren und zu präsentieren“, so Lorbach.

Um dabei zu sein, kann man sich im Internet unter www.offbeatprojekt.de zum Casting anmelden. Das findet statt am Samstag, 30. Mai, ab 10 Uhr im City-Forum Euskirchen. Die Teilnehmer werden im Laufe des Projekts eng mit den Profis zusammenarbeiten und dürfen sich unter anderem auf Emily Intsiful als Gesangs-Coach freuen. Auch Nico Gomez will trotz engen Terminkalenders – „das letzte Mal, dass ich fünf Tage am Stück zuhause geschlafen habe, ist zwei Jahre her“ – mithelfen, wie der bekennende „Euskirchener Jung“ sagte: „Ich habe ja selbst so angefangen und hätte ohne Förderung nie meinen Traum vom Profi-Musiker verwirklichen können. Es ist gerade hier im ländlichen Raum einfach klasse, was Achim Sondermann da auf die Beine stellt!“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Sommerferienbetreuung Euskirchen: Zahl der Kinder wächst beständig

Um den Teilnehmern der Pressekonferenz das Thema im wahrsten Sinne des Wortes ans Herz zu legen, sang er wie auch Emily Intsiful zu der Begleitung von Achim Sondermann und Pianist Norman Peplow zum Abschluss einige Lieder, die sichtlich ihre Wirkung auf den Gesichtern der Zuhörer zeigten und in einem warmen Applaus endeten.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen